Sie sind hier: Startseite -> Golfsport -> Recovery

Recovery oder Rettungsschlag im Golfspiel

Retten, was zu retten ist

In den meisten Fällen spricht man bei den Golfschlägen um aktive Schläge, bei denen man ein bestimmtes Ziel in offensiver Hinsicht verfolgt. Mit dem Driver möchte man möglichst weit spielen können, der Annäherungsschlag ist eigentlich ein Angriff auf das Grün und das Putten ist das Ziel, den Ball einzulochen. Es gibt aber auch Situationen, in denen man Passagier ist - der Ball ist nicht dort gelandet, wo man es sich wünscht und jetzt gilt es zu retten, was zu retten ist. Und so entstand der Ausdruck vom Recovery als Überbegriff für all diese Situationen, wobei man zu deutsch auch vom Rettungsschlag sprechen kann.

Recovery oder Rettungsschlag am Golfplatz

Wenn ein Ball zu kurz oder zu lang gespielt wurde, ist das noch keine Situation, die mit Recovery umschrieben werden kann. Ganz anders sieht es aus, wenn man den Golfball konsequent in einen Sandbunker gespielt hat und nun trachten muss, möglichst fein aus der Sache herauszukommen. Dabei muss man den Ball mit möglichst einem Schlag in Richtung Grün spielen, wobei die meisten Bunker rund um das Grün angelegt sind. Da es auch fiese Bunker mit steilem Hang gibt, gibt es auch berüchtigte Vertreter, die mehr als einen Schlag kosten können und daher ist der Rettungsschlag wirklich eine Rettung, wenn er gelingt, weil man das Loch vielleicht noch par spielen könnte.

Livesport mit Sky Q

Es muss aber nicht immer der Sandbunker sein. Beim Wasser ist es eine Frage, ob man den Ball noch spielen kann, einen Strafschlag hat man sowieso schon ausgefasst. Es gibt aber noch andere Möglichkeiten. Wenn man zum Beispiel beim Abschlag verzogen hat und der Ball ist nicht gerade dem Fairway gefolgt, sondern auf halber Strecke in den anliegenden Wald gesegelt, dann hat man ein faustdickes Problem. Zum einen muss man binnen eines Zeitlimits den Ball finden, zum zweiten wäre man normalerweise mit den zweiten Schlag schon in Richtung Grün unterwegs und muss nun versuchen, einen sauberen Schlag zurück zum Fairway spielen und zum dritten kann es auch sein, dass ein Baum im Weg steht oder das hohe Gras ein Hindernis wird.

Daher ist der Rettungsschlag oder auch Recovery wirklich als Rettungsanker zu verstehen, denn man muss versuchen, die aktuelle Situation zu entschärfen und gleichzeitig ein möglichst akzeptables Endergebnis auf dieser Lochbahn zu erzielen und beides ist nicht ganz so einfach - je nach Lage des Balls und Gesamtsituation. Spielt man bei einem Turnier gerade um den Sieg, ist es noch umso bitterer, wenn von diesem Loch abhängen kann, ob man eine Chance hat oder nicht.

Lesen Sie auch

Eine Besonderheit ist abseits vom Par 4 das kurze Par 3-Loch, bei dem es doch manchmal gelingt, mit einem Schlag das Loch direkt zu treffen und dann hat man das oft umjubelte Hole in One geschafft. Eine andere besondere Situation ist das Blind Hole, das blinde Loch übersetzt. Allerdings ist nicht das Loch blind, sondern man kann es als Spieler nicht sehen, weil eine Welle dazwischen den direkten Blickkontakt verhindert. Das macht den Schlag nicht einfacher.

Die Art des Schlages führt zu besonderen Techniken und damit zu verschiedenen Namen. Der Chip ist ein solcher Schlag mit Schnitt, der Slice ist eine weitere Variante. Manchmal muss man einen Haken schlagen und spielt daher den Hook und manchmal auch den Lob mit hohem Bogen. Auch der Pitch wird öfter genannt und die Schnittart auch besprochen wie etwa mit Backspin, womit die Reaktion des Balles beschrieben wird. Fade ist ein nicht so bekannter Ausdruck angelehnt am Slice und mit Recovery umschreibt man den Rettungsschlag nach einem missglückten Schlag.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Artikel-Infos

Golfschlag Recovery oder RettungsschlagArtikel-Thema:
Recovery oder Rettungsschlag im Golfspiel
letztes Datum:
08. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele