Sie sind hier: Startseite -> Golfsport -> Hole in One

Hole in One im Golfturnier

Mit einem Schlag das Par 3 Loch spielen

Ziel beim Golfspiel ist es, mit möglichst wenigen Schlägen die Löcher des Platzes zu absolvieren. Mit Par erreicht man genau die Schlagzahl, die vorgesehen ist, um ein Loch oder den ganzen Golfplatz zu spielen, wobei Par 72 bedeutet, dass 72 Schläge für den Golfplatz vorgesehen sind.

Was ist das Hole in One beim Golf?

Mit Hole in One umschreibt man im Golfsport die Situation, dass beim kurzen Par 3-Loch auf dem Golfplatz mit dem ersten Schlag auch gleich das Einlochen gelingt. Das ist durchaus möglich, weil die Strecke mit sogar den mittleren Eisen überwindbar ist, aber genau ins Loch zu treffen, das zu dem von der Fahne gefüllt ist, ist schwierig - vor allem dann, wenn man dies genau schaffen will.

Das Hole-in-one passiert auch den Profigolfern nicht allzu oft und sorgt für große Reaktionen im Publikum, wenn es denn doch gelingt. Hole-in-one wird gerne auch bei Events dazu genutzt, Hobbyspieler zu locken und dann werden gerne auch Preise für jenen ausgeschrieben, der es tatsächlich schafft, den Ball vom Abschlag einzulochen. Auch bei Profiturnieren kann ein Preis ausgeschrieben werden, wenn es einem Profi gelingt, ein bestimmtes Loch mit einem Schlag zu treffen.

Hole-in-one im Golfsport

Dieses Manöver ist keines, das in einem Turnier angestrebt wird. Denn gerade diese kurzen Löcher sind meist gespickt mit Fallen, wie Wasserhindernisse oder auch Sandbunker. Daher ist die Gefahr, wenn man zu aggressiv spielt, dass man im Wasser landet und damit verschlechtert man seine Position und das kann für den Turnierausgang schlimme Folgen haben. Bei einem Juxturnier oder anderen Veranstaltungen ist es hingegen das ausgewiesene Ziel, mit einem Schlag das Loch zu treffen, wobei auch ein wenig Glück beim Schlag und mit dem Wind nötig ist, um erfolgreich sein zu können.

Im echten Profiturnier kann man sich Risiko kaum leisten, weil man keinen Spielraum hat. Es gibt so gemeine Par 3-Löcher, bei denen das Ziel eine ganz kleine Insel mitten im Wasser ist und spielt man zu kurz oder zu lang, landet der Ball im Wasser und man hat schnell ein Bogey am Konto. Das Hole-in-One passiert meist und ist nicht geplant.

Lesen Sie auch

Der übliche Vorgang bei etwa einem durchschnittlichen Par 4-Loch besteht darin, dass man mit dem ersten Schlag vom Tee aus, den man Abschlag nennt, den Ball möglichst weit am Fairway spielt. Mit dem Annäherungsschlag versucht man das Grün zu erreichen und bei guter Sachlage versuchen sich die Profis dann am Putten, womit das Einlochen zu verstehen ist. Leichte Par 4-Löcher könnten mit drei Schlägen absolviert werden, aber es gibt viele verschiedene Fallen und Besonderheiten, wie zum Beispiel das Break im Grün.

Eine Besonderheit ist abseits vom Par 4 das kurze Par 3-Loch, bei dem es doch manchmal gelingt, mit einem Schlag das Loch direkt zu treffen und dann hat man das oft umjubelte Hole in One geschafft. Eine andere besondere Situation ist das Blind Hole, das blinde Loch übersetzt. Allerdings ist nicht das Loch blind, sondern man kann es als Spieler nicht sehen, weil eine Welle dazwischen den direkten Blickkontakt verhindert. Das macht den Schlag nicht einfacher.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Golfschlag Hole in OneArtikel-Thema:
Hole in One im Golfturnier
Beschreibung: Das ⛳ Hole in One ist eine bekannte Bezeichnung im Golfspiel und umschreibt das ✅ Einlochen beim Par 3-Loch mit einem Schlag.

letztes Datum:
27. 06. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele