Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Eishockey -> Torraumabseits

Torraumabseits im Eishockeyspiel

Stürmer betritt die verbotene Zone

Der Torraum ist ein markierter Bereich vor dem Tor auf dem Eishockeyfeld. Dort darf kein Angreifer sich positionieren, wenn ein Mitspieler ein Tor zu erzielen versucht, sonst gibt es das Torraumabseits. Das Torraumabseits ist somit eine ergänzende Regel zum normalen Abseits, das sich um den Eintritt der Angreifer in die Angriffszone kümmert.

Was ist das Torraumabseits im Eishockey?

Das Torraumabseits ist im Eishockey dann gegeben, wenn ein Angreifer in den Torraum eindringt und während eines Angriffs die Aktion des Torhüters behindert. Vor dem Tor gibt es immer viel Betrieb und das Eishockeyspiel ist ein sehr schnelles, weshalb es schwierig wird, den Überblick zu behalten. Das gilt vor allem für den Torwart, der ohnehin stets im Mittelpunkt steht und schnell reagieren muss, wenn ein Schuss abgegeben wird. Wenn nun in seinem Bereich ein gegnerischer Angreifer einwirkt, werden die Möglichkeiten noch geringer, dass man erfolgreich ein Tor verhindern kann, weshalb es das Torraumabseits gibt.

Torraumabseits im Eishockeyspiel

Manchmal sind die Situationen so umstritten, dass der Schiedsrichter sich erst eine Bestätigung per Videobeweis holen muss, um entscheiden zu können, ob ein reguläres Tor erzielt wurde oder nicht. Ein reguläres Tor ist dann geschossen worden, wenn der Torwart nicht behindert wird und der Torraum nicht betreten wurde, bevor der Puck abgeschossen worden war. Das zu bestimmen ist mit freiem Auge oft sehr schwierig, weil die Spielzüge sehr schnell vonstatten gehen.

Hat ein Gegenspieler den Torraum mit seinem Schlittschuh betreten, bevor der Schuss abgegeben wurde, dann wird das Torraumabseits ausgesprochen, das Tor gilt nicht - so der Puck hinter die Linie geschossen werden konnte und es gibt ein Bully. Die Regel schützt vor allem den Torhüter, damit nicht ständig jemand in seinem unmittelbaren Bereich Aktionen setzt, zumal mit dem Stock gefährliche Gegebenheiten ausgelöst werden könnten.

Lesen Sie auch

Im Eishockeysport gibt es viele Begriffe für die Arbeit der Verteidiger oder der Angreifer und auch solche, die das ganze Spiel betreffen. Das betrifft etwa das Thema Abseits, das im Eishockey nicht so präsent ist wie etwa im Fußballspiel, aber auch eine Rolle spielt, unter anderem auch in Form des Torraumabseits. Aus der Verteidigung heraus gibt es oft den Aufbaupass und es kann mit dem Drop Pass eine schöne Kombination geben.

Andere Begriffe zum Spiel allgemein betreffen den Handpass oder auch den Assist, der auch in der Statistik eine wichtige Rolle spielt. Im Spiel gibt es sehr oft das Bully zum Fortsetzen des Spiels und den Check oder Bodycheck als Grundlage für die Aussage, dass Eishockey ein körperbetontes Spiel ist.

Das Icing spielt eine Rolle, wenn der Pass in die Offensive nicht geklappt hat und das Time-Out ist die Möglichkeit für den Trainer, für etwas Ruhe zu sorgen und sich mit den Spielern zu besprechen. Oft passiert das in den letzten Minuten des Spiels. Im Eishockey, speziell in der NHL, gibt es auch das sehr beliebte All Star Game.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Eishockey TorraumabseitsArtikel-Thema:
Torraumabseits im Eishockeyspiel
Beschreibung: Das 🏒 Torraumabseits ist eine spezielle Form des Abseits im ✅ Eishockeymatch und betrifft speziell die Angreifer vor dem Tor.

letztes Datum:
08. 08. 2022

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Lauftraining
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele