Sie sind hier: Startseite -> Weitere Sportarten -> Billard -> Snooker Spielablauf

Spielablauf im Snookersport

Wer gewinnt mehr Frames?

Snooker ist die bekannte Version des Billardspiels mit dem längeren Tisch, wobei Teams oder Einzelspieler gegeneinander antreten können. Im Fernsehen sieht man meist die Version mit zwei Einzelspieler, die ein Match miteinander spielen, wobei es je nach Wertigkeit des Turniers eine kurze Auseinandersetzung oder ein Match über mehrere Spieltage mit Best of 35 geben kann.

Ziel und Grundsätzliches zum Snooker

Snooker kann als Team oder Einzelspieler ausgetragen werden, wobei beim Einzelspieler wechseln sich die beiden Spieler ab, beim Team kommt immer ein anderes Mitglied an die Reihe, wobei die Regeln zu Snooker kein Limit kennen. Zumeist wird aber solo gegen einen Mitspieler ein Match durchgeführt.

Verwendet wird der übliche Snooker-Tisch, der etwas länger und breiter ist als zum Beispiel der Billardtisch für das Poolbillard und die Spieler nutzen den gleichen weißen Spielball. Würden sie mit einer anderen Kugel spielen, würden sie ein Foul begehen und vier Strafpunkte kassieren. Es gibt 21 Objektbälle mit den 15 Roten, die jeweils einen Punkt wert sind sowie die anderen farbigen Bälle mit Gelb (2), Grün (3), Braun (4), Blau (5), Pink (6) und Schwarz (7 Punkte).

Zu Beginn des Spiels befinden sich die sechs farbigen Bälle auf ihren Spots, während alle 15 roten Bälle mit Hilfe des Dreiecks an der vorgesehenen Stelle im letzten Dritte des Tisches aufgebaut werden. Das ist stets die Ausgangsposition, bevor gespielt wird. Während die roten Bälle in die Taschen gelocht oder gepottet werden und dort bleiben, werden die anderen höherwertigen Bälle nach dem Einlochen wieder auf ihren Stammplatz, auch Spot bezeichnet, vom Schiedsrichter positioniert, bis sie im Finale selbst an der Reihe sind. Gespielt wird Rot - Farbe - Rot, bis es keine roten mehr gibt und dann wird in der Reihenfolge der Wertigkeit von Gelb bis Schwarz der Rest eingelocht.

Das heißt, dass man die Aufgabe hat, eine rote Kugel zu versenken und dann eine x-beliebige farbige Kugel, die nach dem Einlochen wieder zum Tisch zurückkehrt, um dann die nächste rote Kugel zu versenken. Kann man keine Kugel versenken, dann ist der Mitspieler an der Reihe, bis ihm das gleiche Schicksal erfährt oder bis einer der beiden Spieler (oder eines der beiden Teams) genug Punkte gesammelt hat, um das Frame für sich zu entscheiden. Das Frame ist die Einheit im Spiel, das Match ist die Gesamtheit der Frames. Im Fernsehen sieht man zum Beispiel Best of 17 und das heißt, dass jener Spieler gewonnen hat, der 9 Frames für sich entscheiden konnte.

Korrektes Verhalten beim Spiel

Snooker ist ein edles Spiel, bei dem Respekt und Fairness eine große Rolle einnehmen. Bei Übertragungen der Profiturniere fällt dies auf, weil die Spieler stets fein gekleidet sind, Spieler mit Sportschuhen, Jeans und Lederjacke wird man nicht vorfinden, Spieler mit schöner Hose, Hemd und Sakko oder Weste sehr wohl.

Daraus geht auch das Verhalten hervor, denn wenn Spieler A an der Reihe ist, nimmt Spieler B in seiner Ecke Platz und wartet, bis er an der Reihe ist. Die Ausnahme ist eine Spielsituation, bei der klar ist, dass Spieler A nicht die Kugel versenken kann und Spieler B stehen bleibt, um darauf zu warten, dass er weitermachen kann. Aber auch dann tritt er einige Schritte zurück, um die Konzentration des anderen nicht zu stören.

Wer sich falsch verhält, wird abgemahnt und kann im Extremfall auch ein Frame aus disziplinären Gründen verlieren oder gänzlich ausgeschlossen werden, womit der Sieg kampflos an den Gegner geht. Das passiert im Profigeschäft aber sehr selten und dann muss schon etwas Besonderes vorgefallen sein, dass ein Spieler seine Nerven dermaßen verliert.

Lesen Sie auch

Der Billardsport auf Basis des Snooker ist durch viele Liveübertragungen weltweit ein Begriff und so wissen auch viele, dass für das Snooker ein sehr langer Snookertisch benötigt wird, die größte Spielfläche im Billardsport. Der Schiedsrichter überwacht die regelkonforme Durchführung des Spiels, bei dem es um Game oder Frame oder Match gehen kann. Viele Begriffe sind auch durch die Fernsehübertragungen entstanden, das betrifft die Kugeln genauso wie den Spielablauf selbst.

Gesnookert ist man im Spiel dann, wenn man nicht direkt weiterspielen kann und einen schwierigen Stoß wagen muss. Der Snooker als taktische Variante wurde so auch zum Namensgeber und wenn man die notwendige Kugel nicht tritt, kann es eine Straße geben. Das führt zum Foul und zur Strafe im Snookerspiel. Es gibt aber noch weitere Begriffe wie etwa den Spielball und Objektball sowie den Striker oder Non-Striker.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Snooker SpielablaufArtikel-Thema:
Spielablauf im Snookersport
Beschreibung: Der 🎱 Spielablauf im Snooker erfolgt mit abwechselnder Spielaufnahme und dem Ziel, die ✅ notwendige Zahl an Frames zu gewinnen.

letztes Datum:
02. 08. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele