Sie sind hier: Startseite -> Skisport / Snowboard -> Skispringen -> Skiflug-WM

Skispringen und Skiflug-WM oder Skiflug-Weltmeisterschaft

Skiflug-WM: Einzel und Team

1972 fand die erste Skiflug-Weltmeisterschaft für die Skispringer statt und seither gibt es diese Veranstaltung im zweijährigen Rhythmus, wobei es bis 1985 die WM in ungeraden Jahren gab, seit 1986 findet sie in geraden Jahren statt.

Skifliegen als WM-Entscheidung

Bei der Skiflug-Weltmeisterschaft ist naturgemäß die Auswahl der Veranstaltungsorte auf jene begrenzt, die auch eine Skiflugschanze anbieten können. Damit gibt es eine Handvoll Orte, die sich um die Veranstaltung bewerben können, wobei Planica in Slowenien besonders oft als Stätte der Bewerbe herangezogen wurde. Auch am Kulm in Österreich oder in Oberstdorf in Deutschland wird öfter geflogen, gleiches gilt für Vikersund in Norwegen oder Harrachov in Tschechien.

Bis zum Jahr 2004 gab es die reine Einzelveranstaltung, ab 2004 wird auch der Teambewerb durchgeführt. Die Einzelveranstaltung bedeutet, dass an zwei Tagen zwei Durchgänge geflogen werden, sodass es insgesamt vier Durchgänge gibt und Weltmeister ist, wer die meisten Punkte auf sich vereinen konnte. Damit ist ein Zufallsweltmeister praktisch ausgeschlossen, denn selbst wenn ein Außenseiter beste Verhältnisse ausnützen konnte und der Konkurrenz davonflog, muss er diesen Vorsprung drei weitere Male verteidigen.

Der Teambewerb ist meistens der Abschluss der Skiflug-WM und wird wie beim normalen Teambewerb durch vier Mitglieder einer Nationalmannschaft bestritten, wobei jeder zwei Flüge durchführt und nach den acht Flügen zusammengerechnet wird, welches Team den Weltmeistertitel erreicht hat.

Ergebnisse der bisherigen Skiflug-WM

Beim Skifliegen sind andere Fertigkeiten gefragt und man braucht besonders viel Fluggefühl, von den Nationen her sind aber die üblichen Verdächtigen in der Siegerliste zu finden wie Österreich, Deutschland oder Norwegen. Der erste Weltmeister war der Schweizer Walter Steiner, auch Simon Ammann konnte sich die Goldmedaille holen, meist sind aber die vorgenannten Nationen siegreich.

Ergebnis Skiflug-WM 2018 in Oberstdorf (in 3 statt 4 Durchgängen)

Platz 1: Daniel Andre Tande (Norwegen)
Platz 2: Kamil Stoch (Polen)
Platz 3: Richard Freitag (Deutschland)

Mannschaft

Platz 1: Norwegen
Platz 2: Slowenien
Platz 3: Polen

Skiflug-Weltmeister seit 1972

2018 Oberstdorf Daniel Andre Tande (Norwegen)
2016 Kulm Peter Prevc (Slowenien)
2014 Harrachov Severin Freund (Deutschland)
2012 Vikersund Robert Kranjec (Slowenien)
2010 Planica Simon Ammann (Schweiz)
2008 Oberstdorf Gregor Schlierenzauer (Österreich)
2006 Kulm Roar Ljokelsoey (Norwegen)
2004 Planica Roar Ljokelsoey (Norwegen)
2002 Harrachov Sven Hannawald (Deutschland)
2000 Vikersund Sven Hannawald (Deutschland)
1998 Oberstdorf Kazuyoshi Funaki (Japan)
1996 Kulm Andreas Goldberger (Österreich)
1994 Planica Jaroslav Sakala (Tschechien)
1992 Harrachov Noriaki Kasai (Japan)
1990 Vikersund Dieter Thoma (BRD)
1988 Oberstdorf Ole Gunnar Fidjestol (Norwegen)
1986 Kulm Andreas Felder (Österreich)
1985 Planica Matti Nykaenen (Finnland)
1983 Harrachov Klaus Ostwald (DDR)
1981 Oberstdorf Jari Puikkonen (Finnland)
1979 Planica Armin Kogler (Österreich)
1977 Vikersund Walter Steiner (Schweiz)
1975 Kulm Karel Kodesjka (CSSR)
1973 Oberstdorf Hans-Jörg Aschenbach (DDR)
1972 Planica Walter Steiner (Schweiz)

Teamweltmeister Skifliegen

2018 Oberstdorf Norwegen
2016 Kulm Norwegen
2014 Harrachov abgesagt
2012 Vikersund Österreich
2010 Planica Österreich
2008 Oberstdorf Österreich
2006 Kulm Norwegen
2004 Planica Norwegen

Ebenfalls interessant:

Schanze Schanzenanlage

Details über die Sprungschanze als Grundlage des Skispringens mit den verschiedenen Schanzentypen von Normalschanze bis Flugschanze.

Sprung im Skispringen

Wie wird der Sprung im Skispringen wirklich durchgeführt - mit den Phasen vom Abstoßen über den Absprung bis zur optimalen Landung im offiziellen Wettbewerb.

Ablauf eines Skispringens

Grundlagen über den Ablauf beim Skispringen von der Qualifikation bis zum zweiten Durchgang und der Ermittlung des Gewinners.

Punktewertung

Grundlagen über das Skispringen und die Punktewertung von den Haltungsnoten über die Windpunkte bis zu den Gatepunkten.

Wind

Grundlagen über den Wind als Störfaktor beim Skispringen und auch als gefährlicher Begleiter von Skispringen und Skifliegen.

Schanzengröße

Überblick über die verschiedenen Dimensionen der Sprungschanzen für das Skispringen von der Normalschanze bis zur Flugschanze.

Vierschanzentournee

Überblick über die Vierschanzentournee beim Skispringen, die vor Silvester beginnt und zwei Schanzen in Deutschland und Österreich enthält.

Skifliegen

Das Skifliegen als eigener Bereich des Skispringens mit Weiten jenseits der 200 Meter und eigenen Flugschanzen.

Weltcup

Grundlagen über den Weltcup im Skispringen als jährlicher Wettbewerb mit 25 bis 30 verschiedenen Sprungveranstaltungen.

Nordische Ski-WM

Das Skispringen und die Bewerbe bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften mit Normalschanze und Großschanze.

[aktuelle Seite]

Skiflug-WM

Details über das Skispringen und die Skiflug-WM als eigene Veranstaltungen mit Einzelbewerb und Teambewerb.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Skispringen

Startseite Skisport