Sie sind hier: Startseite -> Olympische Spiele -> Olympische Winterspiele -> Olympiasieger Nordische Kombination

Olympiasieger Nordische Kombination

Bewerbe im Einzel und in der Mannschaft

Die Nordische Kombination ist eigentlich die Königsdisziplin im Wintersport, denn sie verbindet das Skispringen mit dem Langlaufen. Wer beides gut beherrscht, kann sich wirklich als König des nordischen Sports bezeichnen. Natürlich gibt es auch den Eissport oder Ski Alpin und die Boarder, aber die Kombinierer sind schon sehr flexible und leistungsfähige Akteure. Allerdings gibt es im Profisport nur die Männer und selbst die haben mitunter im Weltcup mit den Bewerben zu kämpfen, obwohl die Leistungen so angesehen sind. Es gab auch viele Veränderungen.

Olympische Spiele Nordische Kombination: Inhalt

Nordische Kombination bei den olympischen Winterspielen

Olympiasieger Nordische KombinationDie Nordische Kombination gilt als Königsdisziplin im nordischen Wintersport, weil sie das Skispringen und das Langlaufen verknüpft und damit ein Problem bereitet: einerseits braucht man Kraft für das Skispringen, andererseits Ausdauer für das Langlaufen und beides sollte man aber perfekt beherrschen können.

Was die olympischen Winterspiele betrifft, war die Nordische Kombination seit der Premiere 1924 fix im Programm enthalten, womit es aber auch nur eine Möglichkeit gab, den Olympiasieg zu feiern, der aber eine sehr hohe Anerkennung mit sich brachte. Ergänzt wurde das Programm durch den Teambewerb, der ab 1988 im olympischen Programm zu finden war.

Wie bei den Skispringern wurde nunmehr auch in der Nordischen Kombination die Möglichkeit geboten, mit seinen Mannschaftskollegen um eine weitere Medaille zu kämpfen. Die Nordische Kombination veränderte sich in den folgenden Jahren stark und immer neue Bewerbe wurden eingeführt. Dazu zählte auch der Sprint als Variante mit einem Sprung und kurzem Langlauf.

Dieser Sprint war 2002 und 2006 folgerichtig auch bei den olympischen Winterspielen angeboten worden, wurde aber, da er im Weltcup wieder eingestellt worden war, auch aus dem olympischen Programm gestrichen. Im Weltcup gab es viel mehr Versuche, die Nordische Kombination zu erweitern wie den Massenstart oder ein Rennen mit besonderem Startprozedere, man hat sich aber auf das Einzel zurückbesonnen, also ein Sprung plus 10 Kilometer Strecke. Bei den olympischen Winterspielen gelten daher die gleichen Spielregeln.

Nordische Kombiation Einzel

Während die weiteren Bewerbe wie der Teambewerb (ab 1988) und der Sprint (ab 2002) später in das olympische Programm aufgenommen wurden, war das Einzel von den ersten Olympischen Spielen 1924 in Chamonix an im Programm. Das ist auch nicht verwunderlich, denn die Nordische Kombination hat eine lange Tradition und Skispringen war ebenso bereits eine etablierte Disziplin wie erst recht das Langlaufen.

Die Siegerliste der Olympischen Winterspiele zeigt, dass bis nach dem Zweiten Weltkrieg die Nordische Kombination eine Angelegenheit der Norweger war. Diese sind auch in der Gegenwart noch sehr stark, aber es gibt durch die Österreicher, Deutschen, Finnen und weiterer Nationen starke Konkurrenz.

Durch die Änderungen im Weltcup gibt es keine Trennung mehr von Einzel und Sprint, sondern es gibt zweimal ein Einzel, einmal auf der Großschanze, einmal auf der Normalschanze - jeweils mit einem Sprung und 10 Kilometer Langlauf. NS zeigt in der Siegerliste die Ergebnisse der Normalschanze, GS der Großschanze.

Olympiasieger Nordischen Kombination  Einzel

JahrGoldSilberBronze
2018 (GS) Johannes Rydzek (GER) Fabian Rießle (GER) Eric Frenzel (GER)
2018 (NS) Eric Frenzel (GER) Akito Watabe (JPN) Lukas Klapfer (AUT)
2014 (GS) Jörgen Graabak (NOR) Magnus Moan (NOR) Fabian Rießle (GER)
2014 (NS) Eric Frenzel (GER) Akito Watabe (JPN) Magnus Krog (NOR)
2010 (GS) Bill Demong (USA) Johnny Spillane (USA) Bernhard Gruber (AUT)
2010 (NS) Jason Lamy-Chappuis (FRA) Johnny Spillane (USA) Alessandro Pittin (ITA)
2006 Georg Hettich (GER) Felix Gottwald (AUT) Magnus Moan (NOR)
2002 Samppa Lajunen (FIN) Jaakko Tallus (FIN) Felix Gottwald (AUT)
1998 Bjarte Engen Vik (NOR) Samppa Lajunen (FIN) Walerie Stoljarov (RUS)
1994 Fred Börre Lundberg (NOR) Takanori Kono (JPN) Bjarte Engen Vik (NOR)
1992 Fabrice Guy (FRA) Sylvain Guillaume (FRA) Klaus Sulzenbacher (AUT)
1988 Hippolyt Kempf (SUI) Klaus Sulzenbacher (AUT) Allar Levandi (URS)
1984 Tom Sandberg (NOR) Jouko Karjalainen (FIN) Jukka Ylipulli (FIN)
1980 Ulrich Wehling (DDR) Jouko Karjalainen (FIN) Konrad Winkler (DDR)
1976 Ulrich Wehling (DDR) Urban Hettich (DDR) Konrad Winkler (DDR)
1972 Ulrich Wehling (DDR) Rauno Miettinen (FIN) Karl-Heinz Luck (DDR)
1968 Franz Keller (BRD) Alois Kälin (SUI) Andreas Kunz (DDR)
1964 Tormod Knutsen (NOR) Nikolai Kisseljow (URS) Georg Thoma (BRD)
1960 Georg Thoma (BRD) Tormod Knutsen (NOR) Nikolai Gussakov (URS)
1956 Sverre Stenersen (NOR) Bengt Eriksson (SWE) Franczisek Gron-Gasienica (POL)
1952 Simon Slattvik (NOR) Heikki Hasu (FIN) Sverre Stenersen (NOR)
1948 Heikki Hasu (FIN) Martti Hutala (FIN) Sven Isreaelsson (SWE)
1936 Oddbjorn Hagen (NOR) Olaf Hoffsbakken (NOR) Sverre Brodahl (NOR)
1932 Johan Grottumsbraten (NOR) Ole Stenen (NOR) Hans Vinjarengen (NOR)
1928 Johan Grottumsbraten (NOR) Hans Vinjarengen (NOR) John Snerssud (NOR)
1924 Thorleif Haug (NOR) Thorlaf Stromstad (NOR) Johan Grottumsbraten (NOR)

 

Nordische Kombination Team

Zusätzlich zum Einzelbewerb der Nordischen Kombination, den es seit den ersten Olympischen Winterspielen 1924 gibt, wurde bei den Olympischen Winterspielen 1988 im kanadischen Calgary der Mannschaftsbewerb eingeführt.

Ursprünglich gingen für jede teilnehmende Nation drei Kombinierer an den Start, seit den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano sind es vier Teilnehmer, die sowohl beim Springen als auch beim Laufen ihren Anteil leisten müssen, damit eine Medaille gewonnen werden kann. Jedes Mitglied springt einmal und die Wertungen werden zusammengezählt und ergeben die Reihenfolge der Teams für den Langlauf. Bei diesem laufen alle Mitglieder fünf Kilometer, in Summe also 20 Kilometer und starten mit dem Zeitabstand aus dem Skispringen.

Dabei sind die Norweger gar nicht so oft siegreich, aber stets unter den Favoriten. Deutschland, Österreich, Japan, manchmal auch Frankreich, Finnland und die USA sind ebenfalls für Erfolge gut.

Olympiasieger Nordischen Kombination Team

JahrGoldSilberBronze
2018 Deutschland Norwegen Österreich
2014 Norwegen Deutschland Österreich
2010 Österreich USA Deutschland
2006 Österreich Deutschland Finnland
2002 Finnland Deutschland Österreich
1998 Norwegen Finnland Frankreich
1994 Japan Norwegen Schweiz
1992 Japan Norwegen Österreich
1988 Deutschland Schweiz Österreich

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Olympische Winterspiele Veranstaltungsorte

Liste der Veranstaltungsorte der olympischen Winterspiele seit der Premiere im Jahr 1924 mit dem Intervall von vier Jahren zwischen den Spielen.

Olympische Winterspiele Vorschau

Die 23. olympischen Winterspiele finden vom 9. bis 25. Februar 2018 in PyeongChang in Südkorea statt - das Programm ist sehr ähnlich 2014, vier Bewerbe kamen dazu.

Olympiasieger Biathlon

Liste der Olympiasieger im Biathlon bei den olympischen Winterspielen mit den Bewerben vom Sprint über das Einzel bis zu den Staffelrennen.

Olympiasieger Bobsport

Liste der Olympiasieger im Bobsport bei den olympischen Winterspielen mit den Bewerben im Zweierbob und Viererbob inklusive Frauenbewerb.

Olympiasieger Curling

Liste der Olympiasieger im Curling bei den olympischen Winterspielen mit dem Turnier bei Frauen und Männer sowie dem Mixed-Bewerb.

Olympiasieger Eishockey

Liste der Olympiasieger im Eishockey bei den olympischen Winterspielen mit den Turnieren bei Frauen und Männer.

Olympiasieger Eiskunstlauf

Liste der Olympiasieger im Eiskunstlauf bei den olympischen Winterspielen mit den Konkurrenzen bei Damen und Herren sowie Paarlauf und Eistanzen.

Olympiasieger Eisschnelllauf

Liste der Olympiasieger im Eisschnelllauf bei den olympischen Winterspielen mit den verschiedenen Strecken vom Sprint bis zu den langen Distanzen.

Olympiasieger Freestyle

Liste der Olympiasieger im Freestyle bei den olympischen Winterspielen mit den verschiedenen Disziplinen vom Ski Cross über die Buckelpiste bis zum Springen.

Olympiasieger Langlauf

Liste der Olympiasieger im Langlauf bei den olympischen Winterspielen mit den Sprintbewerben und den langen Strecken samt Massenstart.

[aktuelle Seite]

Olympiasieger Nordische Kombination

Liste der Olympiasieger in der Nordischen Kombination bei den olympischen Winterspielen mit den Bewerben im Einzel und in der Mannschaft.

Olympiasieger Rodeln

Liste der Olympiasieger im Rodeln bei den olympischen Winterspielen mit den Bewerben im Einsitzer, Doppelsitzer und im Teambewerb.

Olympiasieger Shorttrack

Liste der Olympiasieger im Shorttrack bei den olympischen Winterspielen mit den Strecken für Frauen und Männer samt Staffelbewerb.

Olympiasieger Skeleton

Liste der Olympiasieger im Skeleton bei den olympischen Winterspielen mit den Bewerben für Frauen und Männer.

Olympiasieger Ski Alpin

Liste der Olympiasieger im Ski Alpin bei den olympischen Winterspielen mit den Skirennen von Frauen und Männer von Abfahrt bis Slalom und Teambewerb.

Olympiasieger Skispringen

Liste der Olympiasieger im Skispringen bei den olympischen Winterspielen mit den Springen mittels Normalschanze, Großschanze, Frauenbewerb und Teambewerbe.

Olympiasieger Snowboard

Liste der Olympiasieger im Snowboardsport bei den olympischen Winterspielen mit den Bewerben vom Big Air bis zur Halfpipe oder dem Snowboardcross.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Olympische Winterspiele

Startseite Olympia