Sie sind hier: Startseite -> Skisport / Snowboard -> Nordische Kombination

Nordische Kombination

Nordische Kombination: Langlauf und Skispringen

Die Nordische Kombination gilt als Königsdisziplin im nordischen Wintersport, weil sie zwei Klassiker vereint: das Langlaufen und das Skispringen. Was für das Langlaufen gilt, gilt auch für die Nordische Kombination und ebenso ist die Sprungschanze der Skispringer ident mit jener, die auch die Nordischen Kombinierer einsetzen.

Die Kunst besteht darin, Schnellkraft für das Skispringen aufzubieten und gleichzeitig die Ausdauer der Langläufer mitzubringen. Denn beides ist nötig, um in diesem Sport erfolgreich sein zu können. Die Nordische Kombination durchlief verschiedene Phasen und ist nun beim Einzelbewerb gelandet. Davor gab es das Gundersen-Rennen, den Massenstart und den Sprint - Formate, die wieder eingestellt wurden.

Spannend ist das Rennen durch die Gundersen-Methode. Gunder Gundersen, ein Norweger, entwickelte die Idee, dass mit der Platzierung des Skispringens das Langlaufen begonnen wird. Damit hat das Publikum sofort im Blick, wer in Führung liegt, wer zurückgefallen ist und wer stark aufholen konnte. Denn in der Nordischen Kombination gibt es sehr gute Skispringer, die in der Loipe aber stark verlieren und sehr schwache Springer, die in der Loipe aber ihre Klasse ausspielen können.

Die Spannung ist daher mit der Frage verbunden, ob die Skispringer soviel Vorsprung herausholen können, dass die starken Langläufer nicht mehr herankommen können oder ob es keine Chance gibt. Ursprünglich war man zwei Durchgänge gesprungen - so wie im Skispringen - und dann 15 Kilometer gelaufen. Dabei gab es Chancengleichheit, denn in zwei Sprüngen kann man als guter Springer den Laufexperten enteilen, aber gleichzeitig sind 15 Kilometer sehr lang.

Heute wird nur noch ein Durchgang gesprungen und 10 Kilometer gelaufen. Damit haben die sehr guten Skispringer kaum mehr Möglichkeiten, um Erfolge zu feiern und der Sport ist sehr lauflastig geworden.

Weitere Informationen zur Nordischen Kombination

Einzelbewerb
Im Einzelbewerb der Nordischen Kombination wird einmal gesprungen und 10 km in der Loipe mittels freier Skatingtechnik gelaufen.

Gundersen-Methode
Die Gundersen-Methode wurde in der Nordischen Kombination eingeführt, um den Bewerb nachvollziehbar zu machen.

Komplexleistung
Die Komplexleistung in der Nordischen Kombination ist das gleich gute Können im Skispringen und Langlaufen.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden: