Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Nationalmannschaft

So wichtig ist die Nationalmannschaft

Nationales Fußballteam aus Sicht von Fans und Medien

Fußball ist ein sehr populärer Sport in Deutschland und rund um die Welt. Nicht nur für Sportbegeisterte und wahre Fußballfans ist dieser Sport essenziell – auch Wettanbieter profitieren von den Spielen. Dabei stellen sich immer wieder die Fragen: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Verein und einer Nationalmannschaft? Und wie steht es um die Geschichte der deutschen Fußballnationalmannschaft? Diese und weitere Fragen beantwortet folgender Artikel.

Unterschied zwischen Nationalteam und Verein

Während sich eine Vereinsmannschaft aus Spielern zusammensetzt, deren Nationalität keine Rolle spielt ist, ist dies bei einer Nationalmannschaft nicht der Fall. Dennoch gelten bei Vereinen spezielle Lizenzauflagen durch die Sportverbände.

Die Nationalmannschaft setzt sich aus Spielern eines Landes zusammen. Sie müssen somit die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Bei einer Vereinsmannschaft hingegen handelt es sich um die Zusammenstellung vertraglich gebundener Spieler.

Bedeutung der Nationalmannschaft
Bild: Fußball ist eine der wichtigsten Sportarten in Deutschland.
Bildquelle: Pixabay.com / 0fjd125gk87

Die Grundlage, auf der die Zusammenstellung einer Vereinsmannschaft erfolgt, sind neben den Lizenzbedingungen des Sportverbandes die Transferbestimmungen sowie die wirtschaftlichen Bedingungen des Vereins sowie der Transfermarkt.

Die Nationalmannschaft wird somit als Auswahlmannschaft gesehen, welche bei internationalen Sportwettkämpfen eine Nation repräsentiert. Man nutzt den Begriff vorwiegend für Mannschaften im Mannschaftssport, die gemeinsam ein Länderspiel bestreiten – also auch im Fußball. Auch in Individualsportarten, das heißt bei Sportarten, bei denen einzelne Mitglieder einer Mannschaft an einem Kampf teilnehmen, kennt man den Begriff. Ein Beispiel dafür ist die Leichtathletik.

Bedeutung der Fußballnationalmannschaft

Die deutsche Fußballnationalmannschaft ist eine Auswahlmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes – kurz: DFB. Diese Mannschaft ist es, die den Fußballsport in Deutschland auf internationaler Ebene bestreitet. Sie präsentieren die Nation in Länderspielen gegen Mannschaften anderer Länder.

Der Kader wird vom Bundestrainer des DFB nominiert. Bei der Auswahl kann er Fußballspieler mit der deutschen Staatsangehörigkeit wählen. Ein weiteres Kriterium: Ausgewählte Spieler dürfen noch kein Pflichtspiel für die A-Nationalmannschaft eines anderen Fußballverbandes bestritten haben.

Weltweit gehört die DFB-Auswahlmannschaft zu den erfolgreichsten Nationalmannschaften. Schon viermal durfte sie den Titel des Weltmeisters tragen: in den Jahren 1954, 1974, 1990 und 2014. In den Jahren 1972, 1980 und 1996 wurde sie Europameister – also insgesamt dreimal. Und bereits einmal – im Jahr 2017 – wurde die deutsche Nationalmannschaft Gewinner des Konföderationen-Pokals.

Geschichte der deutschen Fußballnationalmannschaft

Schon im Jahr 1898 gibt es eine deutsche Fußballnationalmannschaft. Die Spiele, welche bis 1901 ausgerichtet wurden, gelten heute jedoch als inoffiziell und werden vom DFB nicht als Länderspiele anerkannt. Man spricht hierbei vielmehr von Ur-Länderspielen – nicht zuletzt deshalb, da der DFB erst im Jahr 1900 ins Leben gerufen wurde. Dennoch zeigt das: Die Geschichte der Fußballnationalmannschaft in Deutschland reicht sehr weit zurück.

Bis heute hat sich die deutsche Fußballnationalmannschaft als starker Gegner erwiesen. Der letzte Trainer, der bis 2021 für die Mannschaft zuständig war, dürfte jedem Fußballfan bekannt sein: Joachim Löw. Dieser wurde im Jahr 2021 von Hansi Flick abgelöst, welcher einen positiven Einfluss auf die Gruppendynamik genommen hat. So vertraut dieser Trainer auch jüngeren Spielern und nicht nur den „alten Hasen“.

Team aus Sicht der Fans

Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat viele Fans. Nicht ohne Grund: Immerhin wurden in der Vergangenheit schon viele Siege errungen und diese Mannschaft steht für den Fußball in Deutschland. So sind die Stadien bei Spielen, in denen die deutsche Nationalmannschaft auf dem Rasen steht, immer gut gefüllt. Die Spieler werden angefeuert, es wird gejubelt und alles in allem haben Fans eine gute Zeit.

Für die deutsche Fußballnationalmannschaft gibt es mehrere Fangruppen. Diese sind jedoch nicht nur in den Stadien anzutreffen. Sie verfolgen die wichtigen Spiele der Mannschaft auch im Fernsehen – vor allem bei solchen Events wie der EM oder WM.

Fans sind sehr wichtig für eine Mannschaft. Auch wenn es immer wieder ein paar schwarze Schafe gibt, wie man bei der WM 2018 gesehen hat, als es zu Beleidigungen und Beschimpfungen gekommen ist, ist die Fan-Gemeinde überwiegend friedlich und fiebert auf den Sieg ihrer Lieblingsmannschaft hin. Dazu gehört nicht zuletzt, dass sich Fans mit den Leben der einzelnen Spieler auseinandersetzen. Oftmals können diese zahlreiche Follower auf ihren Social Media-Profilen vermerken, da Fans einfach über alles Bescheid wissen möchten, was im Leben der Fußall-Stars so vor sich geht.

Fazit

Die deutsche Fußballnationalmannschaft ist für deutsche Fußballfans sehr wichtig. Sie repräsentiert das Fußballspielen in Deutschland, sodass die Sportler zu regelrechten Stars aufsteigen. Dabei gibt es viele Unterschiede zwischen einer Nationalmannschaft und einem Verein. Doch eines der wichtigsten Dinge bleiben die Fans.

Lesen Sie auch

Losgelöst jeglicher Taktik ist der Torhüter immer ein Thema in der Aufstellung und damit der Mannschaft. Das gilt natürlich auch für die Nationalmannschaft. Ob man defensiv spielt oder offensiv, den Torhüter braucht man immer, wobei man in der Mannschaft meist drei Torhüter hat, doch der beste ist dann auch zugleich ein Stammspieler mit der Garantie, eingesetzt zu werden.

Vor dem Torhüter gibt es die Abwehr. Früher agierte man mit Libero sowie mit Vorstopper als Bollwerk gegen die Angriffe des Gegners. Durch die Viererkette haben die Verteidiger aber ganz andere Aufgaben bekommen. Die Verteidigung verschiebt anders je nach Aktion des Gegners und die Innenverteidiger sowie die Außenverteidiger sind neu definiert. Sie spielen zwar nicht so viel anders als früher Libero und Vorstopper, aber das Gesamtgefüge wurde völlig neu interpretiert.

Das Herzstück der Mannschaft ist aber das Mittelfeld. Dort wird der gegnerische Angriff schon unterbunden, aber dort wird auch die Offensive entwickelt. Für die Defensive ist der Sechser zuständig, für die Offensive hat man den Spielmacher zur Verfügung, der oft auch als Zehner bezeichnet wird. Der Mittelfeldspieler hat also sehr unterschiedliche Aufgaben je nach Situation und Taktik.

Ganz vorne ist der Angriff zu finden und hier gab es die vielleicht größten Veränderungen. Drei Stück Stürmer werden kaum mehr eingesetzt, viele Teams spielen gar nur mit einer echten Spitze als Mittelstürmer. Viel lieber hat man einen zweiten Angreifer, der als hängende Spitze mit Geschwindigkeit für Gefahr sorgt. An der Seite agiert der Flügelstürmer ebenfalls mit Geschwindigkeit, der gut mit dem Mittelstürmer zusammenspielen sollte.

Auch ein wichtiges Thema in der Mannschaft ist die Rolle vom Kapitän mit Respekt in der Mannschaft, aber auch Aufgaben bei der Seitenwahl oder der Kommunikation mit dem Schiedsrichter.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Nationalmannschaft im FußballArtikel-Thema:
So wichtig ist die Nationalmannschaft
Beschreibung: Die ⚽ Nationalmannschaft hat im Fußballsport eine besonders große Bedeutung und das betrifft die ✅ Sichtweise von Fans und Medien ebenso.

letztes Datum:
23. 09. 2022

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Lauftraining
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele