Sie sind hier: Startseite -> Eissport -> Eishockey -> Begriffe Angriff -> Konter im Eishockey

Konter und Eishockey-Angriff

Rascher Gegenangriff

Der Konter oder auch Konterangriff ist ein Spielzug, den es in vielen Mannschaftssportarten, aber selbst als Begriff in Einzelsportarten wie dem Tennis gibt. Dabei reagiert man auf einen Angriff des Gegners mit einem überraschenden Gegenangriff und bei einer so schnellen Sportart wie Eishockey ist dies ein wirklich rasch vorgetragener Spielzug.

Konter im Eishockey

Die Grundlage für den Konter ist das Team A, das einen Angriff vorträgt und das Team B in die Defensive zwingt. Die Idee ist, ein Tor zu erzielen und man ist über die Durchführung im Klaren und auch überzeugt davon, erfolgreich sein zu können. Team B kann aber in so einem Fall glücklich oder gekonnt an die Scheibe kommen und rasch einen Gegenangriff einleiten. Da Team A in der Offensive und somit Vorwärtsbewegung war, gibt es viel Platz in deren Verteidigungsdrittel.

Hat man nun schnelle Leute zur Stelle, dann kann man einen langen Pass zum Angreifer spielen und dieser versucht den Platz zu nutzen. Bei sehr unvorsichtiger Offensive von Team A kann es sogar passieren, dass man überhaupt keine Verteidigung vorfindet und dann hat man nur noch den Torhüter vor sich, der ein Wunder vollbringen muss, um den Treffer zu vermeiden.

Der Konter ist insofern auch im Fußball oder Handball fatal, weil man selbst gedanklich im Angriffsverhalten war und plötzlich umschalten muss. Hat man sich aber zu weit nach vorne gewagt, kann das nicht immer gleich korrigiert werden, dann passt die Redewendung, dass man "am falschen Fuß" erwischt wurde. Gerade beim Versuch, einen Rückstand aufzuholen, sind die Spieler sehr bemüht, einen massiven Angriff zu zeigen, aber die Verteidiger müssen immer aufpassen, dass sie nicht Opfer eines Gegenangriffs werden.

Experten für Konter

Es gibt in verschiedenen Sportarten Mannschaften, die unglaublich gut agieren, wenn die andere Mannschaft das Spiel macht. Im Handball gibt es die Verpflichtung zum Angreifen und hier ist der Konter auch eine Möglichkeit, aber es gibt nicht ausgeprägte Kontermannschaften. Im Fußball gibt es sie und auch im Eishockey. Das sind Teams, die offensive keine großartigen Spielzüge zeigen oder zeigen können, aber wenn der Gegner aufgerückt ist und man die Scheibe erobern kann, kann man diesen starken Gegner leichter ausspielen, weil mehr Platz vorhanden ist.

Solche Vereine kennt man, gegen sie ist schwer zu spielen, weil man ja doch angreifen muss. Da aber auch nicht immer ein Konter möglich ist und selbst wenn, dieser nicht immer erfolgreich abgeschlossen wird, ist es eine Taktik mit wechselhaftem Glück.

Ebenfalls interessant:

Blueliner

Blueliner ist ein Eishockeybegriff und bezieht sich auf die blaue Linie und vor allem das Powerplay-Spiel ergo das Spiel der Verteidiger.

Breakaway

Als Breakaway bezeichnet man im Eishockeyspiel einen Konterangriff, der mitten in den Angriff des Gegners gesetzt wird.

Dump ´n´ Chase

Dump ´n´ Chase ist eine Angriffsvariante im Eishockeysport, die in Kanada entstanden ist, aber weltweit gespielt wird.

Empty Net Goal

Mit dem Empty Net Goal umschreibt man einen Torerfolg im Eishockeyspiel, wenn das gegnerische Tor gerade leer ergo ohne Torhüter vorgefunden wurde.

Forechecking

Forechecking ist ein Begriff, den der Eishockeysport geprägt hat, den man mittlerweile auch in anderen Sportarten kennt.

[aktuelle Seite]

Konter im Eishockey

Der Konter ist ein schnell durchgeführter Gegenangriff, bei dem im Eishockeyspiel eine gute Torchance entsteht.

Penalty / Penaltyschießen

Der Penalty ist im Eishockeyspiel der Strafschuss nach Verhinderung einer klaren Torchance und wird auch für die Spielentscheidung beim Penaltyschießen eingesetzt.

Powerplay

Das Powerplay ist eine bekannte Spielsituation im Eishockeymatch, bei der eine Mannschaft nach einer Strafentscheidung zahlenmäßig überlegen ist.

Shorthander

Der Shorthander oder abgekürzt SH ist ein Torerfolg im Eishockeyspiel, wenn das Tor bei Unterzahl der eigenen Mannschaft erzielt werden konnte.

Three to one

Mit dem Begriff Three-to-one umschreibt man im Eishockey eine Kontersituation mit einer sehr guten Torchance durch zahlenmäßige Überlegenheit.

Ugly Goal

Nicht jedes Tor wird im Eishockeyspiel durch tolle Kombinationen erzielt, es gibt auch das sogenannte Ugly goal, das aber trotzdem als Tor zählt.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Begriffe Angriff

Startseite Eissport