Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Biathlon -> Einschießen / Anschießen

Biathlon und Einschießen (oder Anschießen)

Vorbereiten auf den Wettkampf

Die Vorbereitung für den Wettkampf im Biathlonsport ist ein komplexes Unterfangen, weil man einerseits die Ski richtig präparieren muss, damit man auf der Loipe keinen Nachteil hat und andererseits muss man sein Gewehr richtig einstellen. Für die Vorbereitung der Langlaufskier sind meist die Techniker im Team verantwortlich. Das Schießen übernehmen die Athletinnen und Athleten selbst.

Gewehr für das Rennen vorbereiten

Man bezeichnet diesen Vorgang als Einschießen oder auch Anschießen. Das Einschießen ist die Möglichkeit, die Bedingungen auszutesten, wie der Wind bläst, aus welcher Richtung und wie stark er auf den Schießplatz wirkt und wie das Gewehr zu justieren ist, damit man seine Treffen landen kann. Es ist ein zwangloses Schießen und dient der Vorbereitung auf den Wettkampf.

Dabei ist aber zu beachten, dass sich das Wetter jederzeit umstellen kann und man muss sich merken, bei welchen Bedingungen man geschossen hat. Wenn es zum Beispiel beim Einschießen starken Wind gab und man kommt später im Wettkampf zum Schießplatz und es ist windstill, dann sollte man darauf reagieren, indem man an der Visiereinrichtung - dem Diopter - dreht, um das Gewehr nachzujustieren. Gleiches gilt, wenn man bei Windstille eingeschossen hat und im Wettkampf sich ein starker Wind hebt.

Ein weiteres wichtiges Detail im Biathlonsport ist auch die Position am Schießplatz. Beim Einzel und im Sprint darf man sich die Schießbahn aussuchen und damit gibt es keine Schwierigkeiten, denn auch wenn die Bahn belegt ist, wählt man eine in der Nähe aus. Hat man eine Bahn in der Mitte zum Einschießen gewählt, so wird man diese auch im Wettkampf nutzen und damit sind die Bedingungen ähnlich.

Gibt es aber die Verfolgung oder den Massenstart bzw. die Staffelrennen, dann hängt die Schießbahn von der Position im Rennen ab. Und das kann erhebliche Unterschiede ergeben, ob man auf Schießbahn 1 ganz rechts am Schießplatz seine fünf Schüsse abgibt oder auf Schießbahn 13 in der Mitte des Schießplatzes. Der Wind mag bei Bahn 1 durch den Wald in der Nähe mehr windgeschützt sein als in der Mitte. Auch das ist zu berücksichtigen und kann durch das Einschießen nur bedingt simuliert werden.

Lesen Sie auch

Es gibt im Biathlon einige typische Begriffe rund um den Sport selbst und dann auch typische Situationen im Rennen. Zu den Rahmenbedingungen zählen die Vorgaben bei den Altersklassen sowie der Ausdruck der Komplexleistung als Kombination aus Laufleistung und Schießleistung. Passt eines davon nicht, wird man nicht erfolgreich sein können.

In Bezug auf die Rennsituationen selbst gibt es verschiedene typische Biathlonbegriffe, die sich fast immer um das Schießen selbst drehen. Das Einschießen oder Anschießen gehört zur Vorbereitung, das Trefferbild ist hingegen das Ergebnis der letzten Schießeinheit und hilfreich für die nächste Herausforderung. Die Nähmaschine möchte man beim Schießen nicht erleben und auf das Crossfeuer könnte man auch gerne verzichten.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Biathlon Anschießen oder EinschießenArtikel-Thema:
Biathlon und Einschießen (oder Anschießen)
letztes Datum:
11. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele