Sie sind hier: Startseite -> Training -> Nackenschmerzen

Nackenverletzung oder Nackenschmerzen durch Sport

Sportbedingte Nackenverletzung

Treten Nackenschmerzen in Folge einer sportlichen Betätigung auf, resultieren sie oftmals aus einer Extrembewegung des Kopfes oder der Wirbelsäule. Nach dieser Überbeanspruchung der Muskulatur entsteht die schmerzhafte Nackensteife über Nacht. Am nächsten Morgen scheint es unmöglich, den Kopf zu drehen. Der stechende Schmerz lässt sich durch eine leichte Kopfdrehung oder Seitneigung mindern, jedoch verschwindet er nicht.

Was tun bei Nackenschmerzen?

Nackenschmerzen durch Sport

Bildquelle: Pixabay.com © Ichigo121212 CCO Public Domain
Wer es beim Sport übertreibt oder eine falsche Körperhaltung an den Tag legt, klagt am nächsten Tag über starke Nackenschmerzen.

Wer unter diesen Symptomen leidet, sollte zunächst eine Sportpause einlegen. Anschließend helfen eine Wärmebehandlung und Ruhe. Die Muskulatur kann mit einer Wärmelampe, Thermosalben oder durch ein heißes Bad entspannt werden. Auch eine gezielte Krankengymnastik kann sich positiv auf die Nacken- und Halsmuskulatur auswirken. Halten die Schmerzen jedoch an oder strahlen sogar in die Arme aus, sollten Betroffene ihren Arzt aufsuchen.

Wann und warum entstehen sportbedingte Nackenschmerzen?

Um bis ins hohe Alter fit und gesund durchs Leben zu gehen, ist Sport eine gute Methode. Viele Menschen versuchen in ihrer Freizeit, die Gesundheit zu steigern, indem sie Fitnessübungen in den Alltag einbauen oder das Fitnessstudio aufsuchen. Mit der Hilfe und unter der Kontrolle eines Fitnesstrainers powern sie sich an den Geräten aus und stählen mit verschiedenen Übungen ihren Körper. Was zunächst nach einer guten Idee klingt, birgt auch Schattenseiten. Übertreiben die Sportler das Training oder trainieren mit einer falschen Körperhaltung, folgt der Schmerz auf dem Fuße. Besonders unangenehm sind Nackenschmerzen, die nach dem übertriebenen Krafttraining keine Seltenheit darstellen.

Nackenschmerzen infolge des Krafttrainings

Nackenschmerzen können bei allen Sportlern – unabhängig vom Alter, der Erfahrung oder der körperlichen Konstitution – auftreten. Kennen sie beim Training ihre körperlichen Grenzen nicht oder überschreiten sie bewusst, kann der unangenehme Schmerz eine Folge sein. Ebenso kann er auftreten, wenn sich Sportbegeisterte direkt nach einem langen Tag am Schreibtisch im Fitnessstudio auspowern. Wärmen Sie Ihre Muskulatur nur unzureichend auf, überbeanspruchen Sie die Nackenmuskeln beispielsweise durch übermäßiges Krafttraining. Während Nackenschmerzen, die über Nacht aufgrund von Zugluft entstehen, schnell verfliegen, sieht das bei Sportverletzungen anders aus.

Die Schmerzen im Nackenbereich können sich durch den falschen Sport vervielfachen. Wer nicht die Notbremse zieht, indem er sein Training optimiert oder sich Rat bei einem Sportprofi sucht, gefährdet seine Gesundheit. Vorwiegend trifft der Nackenschmerz „Büromenschen“, die sich im Alltag eine falsche Körper- und Kopfhaltung angewöhnt haben. Entsteht während der Arbeit am Computer ein steifer Nacken, kann eine plötzliche Muskelbelastung zu schmerzhaften Verspannungen führen. Schlimmstenfalls bleiben diese über längere Zeit bestehen und können die Lebensqualität Betroffener stark beeinträchtigen.

Nackenschmerzen nach Krafttraining

Bildquelle: Pixabay.com © scottwebb CCO Public Domain
Nach Krafttraining und einer Überbeanspruchung der Nackenmuskulatur können Schmerzen auftreten.

Nackenschmerzen nach Crunches oder Situps

Auch bei Turnübungen kann eine falsche Nackenhaltung zu Schmerzen führen. Häufiger treten diese jedoch im Kraftsportbereich nach bestimmten Übungen auf. Situps und Crunches sind Übungen, die häufig einen stechenden bis tuckernden Schmerzreiz im Nackenbereich nach sich ziehen. Dieser resultiert aus einer Verspannung des Trapezmuskels, der sich bei starker Anspannung der Muskulatur im oberen Rückenbereich oder im Nacken überlastet zeigt. Waren die Nackenmuskeln bereits vor dem Training angespannt – beispielsweise durch wenig Bewegung, eine falsche Körperhaltung oder übermäßige Arbeit am PC – erweist sich die starke Anspannung während der Sportübung als zu große Belastung für den Muskelapparat.

Obgleich bei Situps das Trainieren der Bauchmuskeln im Vordergrund steht, können Nackenschmerzen durch die typische Haltung beim Sport entstehen. Viele Sportler verschränken ihre Hände hinter dem Kopf. Teilweise überstrecken sie beim Aufbäumen die Nackenmuskeln. Das macht sich in einem plötzlichen Ziehen der Muskulatur bemerkbar. Wer schnell reagiert und den entsprechenden Bereich massiert, kann stärkeren Schmerzen vorbeugen. Lassen die Nackenbeschwerden nicht nach wenigen Tagen wieder nach, empfiehlt sich der Kauf einer Massagematte oder eines speziellen Nackenmassageräts.

Nackenschmerzen, die nach dem Bankdrücken entstehen

Beim Krafttraining gehört das Bankdrücken zu den beliebtesten Übungen. Obgleich erfahrene Sportler wissen, dass diese Trainingsmethode ein hohes Verletzungsrisiko in mehreren Körperregionen birgt, schreckt sie das nicht ab. Vorwiegend Sportbegeisterte, die es auf eine gestärkte Oberkörpermuskulatur abgesehen haben, lassen sich von den Übungen kaum abhalten. Bei diesen werden Gewichte mithilfe des Oberkörpers gehoben. Dementsprechend verwundert es nicht, dass direkt nach dem Sport Verspannungen und Schmerzen im Nacken auftreten können. Sie manifestieren sich häufig nach einem Training mit Hanteln. Die falsche Technik bei den Übungen, übermäßige Wiederholungen oder eine krumme Körperhaltung können die Beschwerden auslösen. Auch zu schwere Gewichte sind ein Grund für die überstrapazierte Muskulatur.

Aus dem Grund ist es sinnvoll, beim Bankdrücken zunächst die richtige Technik zu erlernen und sich nicht zum Übertreiben hinreißen zu lassen. Bei dieser Art des Krafttrainings sollte der Kopf flach auf der Bank liegen und nicht angehoben werden. Ansonsten ist eine Überanstrengung der Nackenmuskeln nicht auszuschließen. Zusätzlich begünstigen plötzliche und starke Trainingsbewegungen den Nackenschmerz. Um ihn zu unterbinden, sollten die Gewichte sanft und gleichmäßig gehoben und wieder abgesenkt werden. Werden abrupte Bewegungen vermieden, kann auch Verspannungen im Nackenbereich vorgebeugt werden.

Treten nach jeder Trainingseinheit Nackenschmerzen auf, sollten Betroffene ihren Trainingsplan umstellen. Das stellt in einem guten Fitnessstudio kein Problem dar. Sinnvoll ist es auch, sich Tipps von einem Fitnesstrainer geben zu lassen. Dieser kann kontrollieren, ob die Übungen in richtiger Haltung durchgeführt werden. Zusätzlich kann er das Training so anpassen, dass Schmerzen im Nackenbereich praktisch ausgeschlossen sind.

Wie kann man Nackenschmerzen nach dem Sport vorbeugen?

Für viele Menschen ist es angenehm, nach dem Büroalltag das Fitnessstudio aufzusuchen und sich richtig auszupowern. Jedoch sollte dabei nicht übertrieben werden. Zudem ist es unerlässlich, Muskeln und Gelenke vor dem Krafttraining ordentlich aufzuwärmen. Wird der Körper auf die Weise auf das kommende Training vorbereitet, kann das Risiko schmerzhafter Verletzungen gering gehalten werden. Empfehlenswerte Aufwärmübungen sind beispielsweise das Cardio-Training auf dem Laufband oder dem Fahrrad oder Übungen mit kleinen Gewichten.

Durch diese zunächst leichte Belastung können Muskeln und Gelenke gelockert und die Energiezufuhr im Organismus optimiert werden. Gleichzeitig führt das Aufwärmen zu einer verbesserten Leistungsfähigkeit. Die Durchblutung wird gesteigert, der Stoffwechsel angeregt, die Körpertemperatur erhöht. Ebenso regen leichte Übungen die Produktion von Gelenkschmiere in den Gelenken an. Dadurch werden die Muskeln, Sehnen und Bänder elastischer, was die Wahrscheinlichkeit von Verletzungen wie einem Muskelfaserriss senkt. Es reicht, den Körper einige Minuten aufzuwärmen, da eine lange Dauer die Muskeln bereits vor dem eigentlichen Training auslaugt. Neben dem Aufwärmen sollte nach dem Kraftsport der Cool-Down – das Herunterkommen – nicht vernachlässigt werden. Dafür können die Sportler sich mindestens fünf Minuten auf einem Cardio-Gerät oder dem Laufband auf geringer Stufe betätigen.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Nackenschmerzen durch SportArtikel-Thema:
Nackenverletzung oder Nackenschmerzen durch Sport
letztes Datum:
10. 07. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele