Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Internationale Bewerbe -> Fußball-WM Frauen

Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen

Das größte Turnier für die Frauen-Nationalmannschaften

In den 1980er-Jahren gab es bereits die Fußball-Europameisterschaft der Frauen, wobei sie bis 1984 im Europacup-Modus und 1987 erstmals als Endrunde gespielt wurde. Turniere auf Weltebene gab es zu diesem Zeitpunkt auch, aber ein fixes und offizielles Turnier war noch nicht entstanden. Dazu musste man bis zum Jahr 1991 warten.

Fußball-WM der Frauen: die Anfänge

Fußball-Weltmeisterschaft der FrauenDie Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen begann mit dem Turnier im Jahr 1991, als 12 Nationalmannschaften zugelassen waren. Es wurde in drei Gruppen gespielt, wobei die besten beiden Teams und die zwei besten Gruppendritten in das Viertelfinale aufsteigen konnten. Danach wurde bis ins Finale im K.o.-Modus gespielt, ehe im Finale mit den USA die ersten Weltmeisterinnen im Fußball gefunden werden konnten. Dieser Modus wurde vier Jahre später beibehalten, aber dann zum letzten Mal so gespielt.

Ab dem Turnier 1999 gab es vier Vorrundengruppen mit vier Mannschaften, sodass die besten beiden Teams in das Viertelfinale aufsteigen konnten. Ab dann wurde wieder im K.o.-Modus gespielt, bis man im Finale die neuen Titelträgerinnen kannte. Der Modus setzte sich durch und wurde bis zu der Fußball-WM 2011 beibehalten.

Fußball-WM: aktuelle Entwicklung

Erst mit dem Turnier im Jahr 2015 wurde das Feld erweitert und es wird mit sechs Vorrundengruppen gespielt. Ein solches Format gab es bei den Männern bei der WM 1996 und so wie damals wird aktuell bei den Frauen gespielt. Die besten beiden Teams steigen wie gehabt auf, aber nicht in das Viertelfinale, sondern in das Achtelfinale. Aufgefüllt wird das Feld durch die besten vier Gruppendritten. Ab dem Achtelfinale wird somit mit einer Runde mehr im K.o.-Modus bis zum Finale gespielt.

Im Juli 2019 wurde zudem beschlossen, ab der WM 2023 mit 32 Teams zu spielen - so wie die Männer schon seit geraumer Zeit. Damit gibt es acht Vorrundengruppen und mehr Chancen sich zu qualifizieren. Hintergrund ist, dass das Ansehen der WM immer größer wird und man auf breiter Basis den Frauenfußball fördern will. Die Erweiterung ist ein dazu passender und wichtiger Schritt.

Bedeutung der Fußball-WM

Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen ist das Aushängeschild der weltweiten Entwicklung im Frauenfußball. Waren zu Beginn nur wenige Nationalmannschaften konkurrenzfähig, so änderte sich das rasch und jedes Spiel wird auch für die Favoriten zur Herausforderung. Starke Teams sind weiterhin Deutschland, USA, Brasilien und Norwegen, doch andere haben aufgeholt wie etwa Japan oder England. Die WM im Jahr 2011 ist in diesem Sinne zu nennen. Zum einen spielte man in Deutschland und zum Teil in vollen Stadien, was für den Frauenfußball noch nicht selbstverständlich ist. Zum anderen schieden die Norwegerinnen schon in der Vorrunde aus, Deutschland scheiterte an Japan ebenso wie die USA im Finale - es zeigte sich, dass auch ein Heimturnier nicht einfach zu spielen ist und der Druck bei den Frauen wie bei den Männern groß ist. Die vielen Zuschauer waren natürlich beste Werbung für die weiteren Turniere.

Das war nicht immer so, denn teilweise spielte man selbst bei der Weltmeisterschaft in einem fast leeren Stadion. Aber die Konkurrenz wächst und immer mehr Mannschaften können sich auch international zeigen und mit dem Erfolg kommt das Interesse. Die österreichische Frauenmannschaft konnte bei der EURO 2017 Platz vier erreichen und fortan waren die Zuseherzahlen bei Qualifikationsspielen ungleich höher als davor.

Ergebnisse aller Fußball-Weltmeisterschaften der Frauen

Fußball-Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich

Frankreich war erstmals Veranstalter und das Turnier beinhaltete wieder 24 Nationalmannschaften. In der Qualifikation erreichte die Schweiz Platz zwei in ihrer Gruppe und musste ins Play-Off, wo man gegenüber der Niederlande das Nachsehen hatte. Österreich hatte das Nachsehen mit Platz zwei gegenüber Spanien und war nicht unter den besten Gruppenzweiten, womit man nach der Euphorie der EURO 2017 und Platz vier zusehen muss. Im Viertelfinale schlugen die Schwedinnen die Deutschen, womit ein Favorit draußen war, auch wenn man die Frauen aus Schweden auch immer beachten muss. Im Halbfinale setzte sich die USA gegen England durch und Europameister Niederlande gegen Schweden. Schweden holte Platz drei, die USA verteidigte den Titel mit Erfolg, es war dies schon Titel Nummer vier.

Spiel um Platz 3: England - Schweden 1:2
Finale: USA - Niederlande 2:0

Fußball-Weltmeisterschaft 2015 in Kanada

Bei der Fußball-WM 2015 wurden erstmals 24 Nationalmannschaften zugelassen, was eine Vorrunde von sechs Gruppen zu vier Mannschaften bedeutet hatte. Die besten zwei jeder Gruppe sind fix im Achtelfinale, dazu kommen noch die besten vier Gruppendritten. Die Schweiz konnte sich wieder qualifizieren und erreichte sogar das Achtelfinale, wo man aber gegen Kanada ausschied. Überraschend schied Brasilien gegen Australien aus und Norwegen gegen England. Im Viertelfinale setzten sich Deutschland, USA, Japan und England durch. Im Halbfinale kam es zum Kracher zwischen USA und Deutschland, denn beide waren auf dem Weg zum 3. WM-Titel. Letztlich setzten sich die USA mit 2:0 durch, Japan schlug England. Und so konnten die USA revanchieren und siegten klar gegen Japan, womit WM-Titel Nummer drei eingefahren wurde.

Spiel um Platz 3: England - Deutschland 1:0 nach Verlängerung
Finale: USA - Japan 5:2

Fußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland

Auch im Jahr 2011 wurde mit 16 Nationen gespielt, obwohl es schon Überlegungen gab, das Feld auf 24 aufzustocken. Der Leistungsunterschied ist aber dann doch noch ein Stück zu groß. Die Schweiz konnte sich erstmals qualifizieren, Österreich blieb als Dritter der Qualifikation gegenüber England auf der Strecke. Eine erste Überraschung war, dass Norwegen in der Vorrunde mit Platz drei ausscheiden musste. Die nächste war, dass Deutschland im Viertelfinale gegen Japan nach Verlängerung 0:1 verloren hatte. Eigentlich wollte man den dritten WM-Titel in Folge feiern. Auch Frankreich, Schweden und die USA kamen weiter. Im Halbfinale setzten sich Japan und die USA durch, wobei die Japanerinnen im Finale den 3. US-WM-Titel verhinderten.

Spiel um Platz 3: Schweden - Frankreich 2:1
Finale: Japan - USA 2:2 nach Verlängerung, 3:1 im Elfmeterschießen

Fußball-Weltmeisterschaft 2007 in China

Vier Jahre nach der geplanten WM spielte man doch noch in China und es gab das gleiche Spielprinzip mit den 16 Nationen in vier Gruppen. Dabei gab es auch die eine oder andere Überraschung wie den Aufstieg von Nordkorea ins Viertelfinale, wodurch Vizeweltmeister Schweden ausschied. Im Viertelfinale setzten sich Deutschland, USA, Norwegen und Brasilien durch und im Halbfinale gab es glatte Siege von Deutschland (3:0) gegen Norwegen und Brasilien (4:0) gegen die USA. Im Finale war Deutschland dann stärker und wiederholte den WM-Titel.

Spiel um Platz 3: USA - Norwegen 4:1
Finale: Deutschland - Brasilien 2:0

Fußball-Weltmeisterschaft 2003 in den USA

An sich hätte es eine zweite WM in China geben sollen, aber durch die SARS-Erkrankungen sprang die USA und so spielte der Titelverteidiger auch als Gastgeber vor heimischem Publikum. Der Modus blieb gleich und es gab die vier Vorrundengruppen zu vier Teams mit anschließendem Viertelfinale. Im Viertelfinale setzten sich USA, Schweden, Deutschland und Kanada durch und im Halbfinale war Deutschland mit 3:0 klarer Sieger gegen den zweifachen Weltmeister USA, Schweden bezwang Kanada. Im Finale hatte Deutschland Mühe, siegte aber doch und holte den ersten WM-Titel.

Spiel um Platz 3: USA - Kanada 3:1
Finale: Deutschland - Schweden 2:1 nach Verlängerung

Fußball-Weltmeisterschaft 1999 in den USA

Die dritte Fußball-WM der Frauen brachte eine Erweiterung, denn statt 12 durften 16 Nationalmannschaften teilnehmen und das bedeutet vier Vorrundengruppen mit je vier Teams. Die besten beiden Mannschaften stiegen in das Viertelfinale auf. Damit wurde auch signalisiert, dass der Frauenfußball ordentlich Fahrt aufgenommen hatte und die Qualität und Quantität stieg. Es gab zwar in der Vorrunde immer noch deutliche Siege, aber nicht mehr so viele wie früher. Im Viertelfinale setzten sich China, Norwegen, die USA und Brasilien durch. Die USA hatte Mitfavorit Deutschland 3:2 besiegen können. Im Halbfinale gab es deutliche Siege für die USA und China und im Finale spielten USA gegen China 0:0, erst im Elfmeterschießen sicherten die US-Girls den zweiten WM-Titel.

Spiel um Platz 3: Brasilien - Norwegen 0:0 nach Verlängerung, 5:4 im Elfmeterschießen
Finale: USA - China 0:0 nach Verlängerung, 5:4 im Elfmeterschießen

Fußball-Weltmeisterschaft 1995 in Schweden

Die zweite Fußball-WM der Frauen wurde nach dem gleichen Prinzip ausgetragen wie bei der Premiere und so gab es wieder drei Vorrundengruppen mit jeweils vier Nationalmannschaften, wobei die besten beiden und die beiden besten Dritten in das Viertelfinale aufstiegen. Die Ergebnisse wurden zum Teil schon knapper, zum Teil gab es aber noch erhebliche Unterschiede wie beim 6:1 der Deutschen gegen Brasilien oder dem 7:0 von Norwegen gegen Kanada jeweils in der Vorrunde. Im Viertelfinale setzten sich die USA, Norwegen, Deutschland und China durch, wobei im Halbfinale Norwegen die USA 1:0 besiegen konnte - damit war die Titelverteidigung nicht mehr möglich. Deutschland setzte sich auch mit 1:0 gegen China durch. Norwegen hatte im Finale dann das bessere Ende für sich.

Spiel um Platz 3: USA - China 2:0
Finale: Norwegen - Deutschland 2:0

Fußball-Weltmeisterschaft 1991 in China

Die erste Fußball-WM der Frauen wurde mit 12 Nationen ausgetragen, die sich in drei Vorrundengruppen untergliedert haben. Die Gruppensieger und Gruppenzweiten waren fix im Viertlefinale und dazu kamen noch die besten zwei Gruppendritten. Vom Viertelfinale an ging es bis zum Finale im K.o.-Modus weiter. Beim ersten Turnier zeigten sich zum Teil noch erhebliche Qualitätsunterschiede und viele Spiele endeten vor allem in der Vorrunde mit 4:0 oder höher. Im Viertelfinale setzten sich Deutschland, USA, Schweden und Norwegen durch, wobei die USA Deutschland im Halbfinale klar mit 5:2 besiegen konnte. Norwegen setzte sich gegen Schweden auch deutlich mit 4:1 durch. Den ersten WM-Titel holte sich die USA mit einem knappen Erfolg gegen Norwegen.

Spiel um Platz 3: Schweden - Deutschland 4:0
Finale: USA - Norwegen 2:1

Ebenfalls interessant:

UEFA Champions League

Die UEFA Champions League ist der wichtigste internationale Fußballbewerb für europäische Vereine und jedes Jahr ein mediales Großereignis.

UEFA Europa League

Die UEFA Europa League ist der zweite große Bewerb des europäischen Fußballs für Fußballvereine und ersetzte den UEFA-Cup.

UEFA Supercup

Beim UEFA Supercup treffen der Sieger der Champions League und der Sieger der Europa League aufeinander, um den besten Verein der Saison zu ermitteln.

Fußball-EM

Grundlagen über die Fußball-Europameisterschaft oder UEFA Euro als großes Fußballturnier des europäischen Fußballs für Nationalmannschaften samt Entwicklung und

Fußball-WM

Grundlagen über die Fußball-Weltmeisterschaft oder Fußball-WM als größtes Turnier des Fußballsports mit seiner Geschichte und der kompletten Siegerliste.

Fußball-EM Frauen

Die Fußball-EM oder Fußball-Europameisterschaft der Frauen mit ihrer Geschichte von den Anfängen zu den aktuellen Turnieren.

[aktuelle Seite]

Fußball-WM Frauen

Die Fußball-WM oder Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen im Überblick mit der Geschichte seit dem ersten Turnier im Jahr 1991 bis hin zur aktuellen Entwicklung.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Internationale Bewerbe

Startseite Fussball