Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> tief stehen

Fußball tief stehen

Räume vor dem eigenen Tor eng machen

Im Fußballsport gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man das Spiel anlegen möchte. Man unterscheidet bei der Bewertung vor allem die offensive Spielweise und die defensive Taktik. Angriffsfußball ist eine beliebte Umschreibung für die offensive Spielweise, aber es gibt viele weitere Ausdrücke, aus denen heraus die Fußballfans genau wissen, wie eine Mannschaft agiert. "Tief stehen" ist auch so ein Fall, steht aber für die defensive Variante.

Fußball Taktik: tief stehen beim gegnerischen Angriff

Dieser Ausdruck ist das Gegenteil von Hoch stehen und bezeichnet die Entfernung der eigenen Abwehrreihe(n) zum eigenen Tor, wobei tief stehen eigentlich "tief in der eigenen Hälfte des Spielfelds stehen" bedeutet. Das heißt, wenn die Abwehrspieler überspielt werden, hat der Gegner nicht mehr viel Strecke zurückzulegen, um zum Torschuss anzusetzen. Aber das ist nicht die Grundüberlegung für die Handlungsweise, sondern das Absichern des eigenen Tors oder auch der Zwang, der vom Druck des Gegners ausgeht.

Tief stehen bedeutet nämlich häufig, dass der klare Außenseiter sich zurückzieht und die Räume eng macht. Damit können die spielstarken Gegner nicht so kombinieren, wie sie das gerne durchführen würden und werden in ihrem Angriffsverhalten eingeschränkt. Die Verteidigung ist näher beim eigenen Tor und das Mittelfeld zieht sich auch in die eigene Hälfte zurück, sodass man kaum Raum für ein variantenreiches Spiel aufziehen kann. Damit wurde schon so manche Favoritenmannschaften ausgebremst und das ist auch das Ziel der Sache.

Allerdings gibt es auch die Szenerie, dass eine Mannschaft mitspielen und offensiv agieren will, aber der Gegner spielt so aggressiv, dass man in die eigene Hälfte zurückgedrängt wird. In dem Fall steht die Mannschaft zwar auch tief, aber ungewollt. Der Druck des Gegners ist größer als das eigene Bestreben, Angriffe aufzubauen.

Tief stehen als Taktik

Bereits ausgeführt ist die Idee, die Räume eng zu machen und die eigene Mannschaft nach hinten zu ziehen. Man weiß, dass der Gegner besser ist, die stärkeren Einzelspieler hat und dass nur über Kampf und Sicherheitsfußball ein Erfolg möglich sein kann. Das heißt aber nicht, dass man überhaupt keine Angriffe zeigen will. Häufig spielt man so, dass man auf den Ballverlust wartet, um dann schnell einen Konter, einen Gegenangriff einleiten zu können. Daher braucht es schnelle Leute, die aus der Defensive heraus in die gegnerische Hälfte eindringen können, um den Angriff zu führen.

Lesen Sie auch

Die Taktik im Fußballspiel teilt sich in prinzipielle Spielweisen und in die Taktik basierend auf das verwendete System. Bei der Spielweise unterscheidet man die defensive Spielweise und die offensive Spielweise als genaues Gegenteil. Bei der Defensive wird auch gerne vom in Italien entwickelten Catenaccio gesprochen. Statt defensiv und offensiv formuliert man auch gerne tief stehen sowie als Gegenteil hoch stehen.

Generell spricht man von der Spielanlage und meint damit, wie eine Mannschaft auftritt. Bei 4-4-2 kann man sowohl offensiv als auch defensiv agieren. Die Spielanlage entscheidet, wie man wirklich auftritt.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Fußball Taktik tief stehenArtikel-Thema:
Fußball tief stehen
letztes Datum:
20. 08. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele