Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Fußballfeld -> Strafraum

Fußball-Strafraum

Strafraum: der heikle Platz vor dem Tor

Der Strafraum ist jene Fläche auf dem Fußballfeld, bei der die Verteidiger besonders aufpassen müssen. Er umrahmt den Torraum und damit auch das Tor und ist ebenfalls - wie der Torraum - durch eine weiße Linie gekennzeichnet.

Strafraum im Fußballsport

Strafraum im Fußballspiel

Aus Sicht des Tors befindet sich das Ende des Strafraums jeweils 16,5 Meter entfernt - 16,5 Meter vom linken Torpfosten bis zum linken Ende und ebenso vom rechten Torpfosten bis zum rechten Ende sowie 16,5 Meter in das Feld hinein, wobei es noch den Strafraumbogen gibt, der an den Strafraum anschließt und für die Ausführung des Elfmeters eine Rolle spielt.

Der Elfmeterpunkt befindet sich innerhalb des Strafraumes und von diesem Punkt aus wird der Elfmeter ergo Strafstoß ausgeführt. Der Strafraumbogen ist ein Schutz für den Schützen des Elfers, weil sich bei der Ausführung niemand in diesem Bogen befinden darf, womit niemand unmittelbar hinter dem Ausführenden aufhält, um ihn möglicherweise zu stören.

Der Strafraum ist insofern heikel, als ein Foulspiel, ein Handspiel oder ähnliche Vergehen mit einem Strafstoß ergo Elfmeter bestraft wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Tor für die gegnerische Mannschaft kommt, ist also sehr hoch und daher sollte man möglichst einen Elfmeter vermeiden. Andererseits ist es aber auch so, dass man den gegnerischen Angriff stoppen sollte, denn wenn man den Gegner im Strafraum frei spielen lässt, ist das ebenso gefährlich.

Die Fläche des Strafraums ist daher das Ziel für einen Angriff und wenn es gelingt, hier für Unruhe zu sorgen, kann es schon passieren, dass dem Gegner ein Fehler unterläuft und man entweder ein Tor erzielen kann oder es zu einem Elfmeter kommt. Ein Problem dabei sind die versuchten schauspielerischen Leistungen von Angreifern, die sich theatralisch fallen lassen, um einen Elfmeter zu provozieren. Das ist unsportlich und wird, wenn es als solches erkannt wird, auch mit einer gelben Karte bestraft.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden: