Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Regelwerk -> Schiedsrichter-Assistent

Schiedsrichter-Assistent im Fußballspiel

Unterstützung des Schiedsrichters

Das Grundproblem eines Schiedsrichters bei einem Fußballspiel ist, dass er nicht überall gleichzeitig hinschauen kann, um die Regeln gesichert zu wissen. Daher braucht er Unterstützung. Früher hatte er dafür zwei Linienrichter, die an den Seitenlinien ihre Arbeit verrichtet haben, heute heißen sie Schiedsrichter-Assistenten und agieren auf gleiche Weise.

Aufgaben der Schiedsrichter-Assistenten

Aber ganz gleich ist es nicht, denn durch den technischen Fortschritt tragen sie nun Headsets, um direkt mit dem Schiedsrichter kommunizieren zu können oder umgekehrt eine Anfrage zu beantworten. Der Schiedsrichter-Assistent kümmert sich um die Entscheidung, ob ein Eckball oder ein Torabstoß durchzuführen ist und hat dafür eine Fahne in der Hand, mit der er auf die Eckballposition zeigt oder ein anderes Signal anzeigt. Er zeigt auch mit der Fahne an, welche Mannschaft einen Einwurf durchführen darf, wenn der Ball das Spielfeld verlassen hat.

Außerdem hält er die Fahne nach oben, wenn er ein Foul eines Spielers an seinem Gegenspieler gesehen hat. Der Schiedsrichter hat dies wohl auch schon erkannt und pfeift das Spiel ab, um es zu unterbrechen. Es kann aber Situationen geben, in denen der Schiedsrichter durch seine Position nicht genau das Foul sehen konnte und hier ist der Schiedsrichter-Assistent eine große Hilfestellung. Und es kann auch zu Situationen kommen, in denen der Schiedsrichter sich nicht sicher ist, was genau vorgefallen ist und der Assistent bietet seine Informationen zur Unterstützung an. Das kann zum Beispiel dann wichtig sein, wenn hinter dem Rücken des Schiedsrichters ein Spieler einen anderen fern der Spielsituation attackiert hat.

Im Mittelpunkt stehen die beiden Schiedsrichter-Assistenten aber vor allem beim Abseits. Ob ein Spieler im Abseits steht oder nicht, entscheiden diese beiden Leute an den Seitenlinien. Das ist schwierig genug, denn sie müssen einerseits sehen, wann der entscheidende Pass abgegeben wurde und andererseits wo sich Verteidiger und Stürmer zu diesem Zeitpunkt befanden. Das heißt, dass Schiedsrichter-Assistent muss auf gleicher Höhe mit diesen Leuten stehen, der Pass kann aber von der Verteidigung als weite Vorlage geschlagen worden sein - es gibt kaum eine Meisterschaftsrunde ohne Diskussionen über die Abseitsentscheidungen, wobei man einräumen muss, dass selbst mit Wiederholungen und Linien als Hilfestellung die Entscheidung häufig nicht einfach ist.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden: