Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Fußballspiel Ablauf -> Fußball Nachspielzeit

Fußball Nachspielzeit der Spielhälften

Nachspielzeit: Verlängerung der Halbzeit

In früheren Jahrzehnten gab es oft Situationen, in denen im Rahmen eines Fußballspiels auf Zeit gespielt wurde. Eine Mannschaft lag voran und ihre Spieler nutzten das Foul des gegnerischen Spielers, um sich lange am Boden zu wälzen. Manchmal ließen sie sich verletzt vom Platz tragen, um noch mehr Zeit zu verbrauchen, um Minuten später frisch und völlig intakt wieder das Spielfeld betreten zu können. Dass das ein Trick ist, war ohnehin klar.

Längere Nachspielzeit bei Unterbrechungen

Diese Unsportlichkeit nützt heute aber im modernen Fußballsport niemanden mehr etwas und auch das Image ist wichtiger geworden, weshalb viele Spieler davon Abstand genommen haben. Es war aber keine soziale Veränderung, sondern eine Veränderung der Regeln, die hauptsächlich dazu geführt hat, dass die Spieler diese Aktionen unterlassen haben.

Denn es gibt jetzt die Nachspielzeit, die es zwar früher auch schon gab, die aber heute anders gehandhabt wird. Als Nachspielzeit versteht man jene Zeitspanne, um die die erste oder zweite Halbzeit, auch die Zeit in der Verlängerung, erweitert wird. War früher nach 45 Minuten vielleicht noch eine Minute oder manchmal zwei Minuten länger gespielt worden, so kann die Nachspielzeit heute auch schon fünf oder sechs Minuten betragen. Je länger die Spieler auf Zeit agiert haben, umso länger kann der Schiedsrichter nachspielen lassen.

Daher dauert das Fußballspiel längst nicht mehr 90 Minuten, sondern bald schon 100 Minuten, da in beiden Spielhälften eine Nachspielzeit eingeräumt wird. In den offiziellen Spielberichten findet man auch Informationen wie 45+3 bei erzielten Toren. Das bedeutet, dass das Tor in der 3. Minute der Nachspielzeit (eigentlich der 48. Minute) erzielt wurde.

Konsequenzen der längeren Spielhälften

Die Nachspielzeit hat natürlich Konsequenzen, denn man muss damit rechnen, dass man noch länger seinen Vorsprung verteidigen muss und andererseits wissen die Angreifer, dass sie noch die eine oder andere Chance herausspielen können, weil sie die Zeit dafür haben. Um zu wissen, wie viel Zeit bleibt, wird per Anzeige nach Information des Schiedsrichters angezeigt, wie lang die Nachspielzeit dauern wird.

Dabei gibt es Faustregeln. Man sagt allgemein, dass der Torjubel eine Minute nach sich zieht. Haben die beiden Mannschaften souverän das Spiel gestaltet, aber sechs Tore in einer Halbzeit erzielt, dann wird nicht sechs Minuten, aber zumindest drei Minuten nachgespielt. Gab es eine größere Verletzungspause und musste ein Spieler vom Feld getragen werden, verlängert dies die Nachspielzeit auch. Letztlich wird aber nicht in Sekunden mitgestoppt, sondern nach Gefühl entschieden, wie lange nachgespielt werden soll.

Artikel-Infos

Fußball Fußballspiel NachspielzeitArtikel-Thema:
Fußball Nachspielzeit der Spielhälften
letztes Datum:
11. 11. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten