Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Kopfabwehr

Kopfabwehr in der Verteidigung

Nach einer Flanke die Gefahr bereinigen

Der optimale Fall bei einer Abwehrhandlung im Fußball besteht darin, wenn man den Ball in aller Ruhe mit Hilfe der Mitspieler aus dem Gefahrenbereich bringen kann. Dann wird nach vorne gepasst, um vielleicht eine eigene Angriffsmöglichkeit aufzubauen. Aber so ruhig ist das Fußballspiel nicht immer und daher muss man mitunter sehr schnell reagieren.

Kopfabwehr zur Verteidigung

Die Kopfabwehr ist der Versuch der Abwehrspieler im Fußballspiel, den heranfliegenden Ball per Kopf aus dem Gefahrenbereich zu bringen. Während Stürmer mit dem Kopf den Ball ins Tor lenken wollen, ist die Kopfabwehr genau der gegenteilige Versuch. Nach einer Flanke von der Seite kommt der Ball oft in den Strafraum geflogen und mit dem Kopf kann er weit nach vorne befördert werden, ehe die Angriffsspieler eingesetzt werden können.

Umsetzung der Kopfabwehr

Der Abwehrspieler erkennt, wohin der Ball fliegen wird, wenn er seine Flugbahn so fortsetzt, wie er sie begonnen hat und springt hoch, um den Ball vor dem Angreifer zu erreichen. Statt den Ball nun Richtung Tor zu lenken, köpft der Abwehrspieler das runde Leder in Richtung Mittelfeld, um den Angriff abzuwehren und dem Angreifer keine Möglichkeit zu bieten, doch ein Tor zu erzielen.

Das setzt voraus, dass der Abwehrspieler genau erkennt, wohin der Ball fliegt, rechtzeitig hochspringt und auch mit dem richtigen Tempogefühl den Kopf bewegt, sodass die Abwehraktion erfolgreich abgeschlossen werden kann. Dabei hat er den Angreifer natürlich in der unmittelbaren Nähe und nicht immer trifft man den Ball optimal, sodass man auch nach der Aktion schnell wieder reagieren können muss. Die Kopfabwehr ist eine effiziente Möglichkeit, hohe Bälle zu entschärfen, sie ist aber auch oft eine Auflage. Denn ein weiterer gegnerischer Spieler könnte auf Höhe des 16-Meter-Raumes den abgewehrten Ball genau vor die Füße bekommen und mit einem Weitschuss sein Glück versuchen.

Die Kopfabwehr ist einer der Gründe, warum die Innenverteidiger sehr große Spieler sind. Sie müssen nicht nur robust sein, um sich im Zweikampf durchsetzen zu können, sie müssen auch groß sein, um im Kopfballduell siegreich agieren zu können.

Lesen Sie auch

Das Fußballspiel ist eigentlich simpel, aber wenn man sich die verschiedenen Situationen überlegt, ist es doch nicht so simpel. Der Torhüter führt zum Beispiel den Abschlag durch oder auch den AbstoßAus dem Tor kommen ist dann gefragt, wenn ein Angreifer die Verteidigung überlisten konnte und dann muss der Torhüter offensiv reagieren. Defensiv muss er den Ball fangen und darf und kann dann den Ball werfen, um die Mitspieler einzusetzen. Wird gezielt geschossen, braucht der Torhüter mitunter den Hechtsprung, um den Ball noch zu erreichen. Auch die Faustabwehr kann notwendig sein.

In der Verteidigung hat man es mit angriffslustigen Gegnern zu tun. Man kann sie in die Abseitsfalle locken oder auch an Aktionen hindern. Dabei gibt es die Manndeckung oder die Raumdeckung, um einen Gegenspieler zu neutralisieren. Bekannt gefährliche Spieler können auch per Doppeldeckung in ihren Handlungen eingeschränkt werden, man spricht dann vom Doppeln. Seit Einführung der Viererkette wird auch viel vom Verschieben gesprochen, wenn die Abwehrkette sich dem Angreifer zuwendet. Da der Ball oft hoch in den Strafraum gespielt wird, ist die Kopfabwehr häufig gefragt, weshalb Abwehrspieler in der Regel sehr groß gewachsen sind.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Fußball KopfabwehrArtikel-Thema:
Kopfabwehr in der Verteidigung
Beschreibung: Die ⚽ Kopfabwehr ist ein typisches ✅ Abwehrverhalten im Fußballspiel, etwa bei einer Flanke oder nach einem Eckball, um einen Gegentreffer zu verhindern.

letztes Datum:
28. 04. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele