Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Effet

Fußball Effet oder Schuss mit Effet

Weitschuss mit unklarer Richtung

Eine klare Situation ist gegeben, wenn ein Mittelfeldspieler im Fußballspiel einen Weitschuss wagt und der Ball von A nach B in einer geraden Flugbahn das Tor ansteuert. Der Torhüter hat dann gute Chancen, sich die Flugbahn auszurechnen und damit zu ermitteln, welche Abwehraktion er setzen kann, um ein Tor zu verhindern.

Schuss mit Effet: unberechenbarer Ball

Allerdings ist nicht jeder Weitschuss genau so zu beschreiben. Es gibt den Weitschuss mit Effet, der im Volksmund zumindest in Österreich auch als Fetten umschrieben wird. Gemeint ist dabei ein Weitschuss, bei dem der Ball keine klare Flugbahn hat. Der Ball steuert zwar schon auf das Tor zu, er hat aber einen seitlichen Einschlag, sodass er leicht nach links oder rechts ausbricht und schwerer, viel schwerer für den Torhüter auszurechnen ist. Noch kritischer wird die Lage, wenn es sich um eine Flanke handelt, die sowieso schon eine Kurve beschreibt. Wenn dann der Ball noch einen eigenen seitlichen Schub erhält, ist er noch schwerer auszurechnen.

Dabei gibt es verschiedene Hintergründe, wie es zu einem solchen Effet kommen kann. Die Schusstechnik des Spielers ist ein Ansatz, der häufig auch zutrifft, aber auch der Ball selbst kann der Grund sein. Gerade bei den letzten großen Turnieren wie Weltmeisterschaften hat man den Ball so geschaffen, dass er manchmal eine ungewohnte Flugkurve wählt. Für jedes Turnier wird ein eigener Ball hergestellt und das heißt nicht zwangsläufig, dass der Ball immer die gleichen Eigenschaften zeigen muss. Die Torhüter zeigen sich von einem so eigenwilligen Ball selten begeistert, weil das Ausrechnen der Flugbahn fast unmöglich wird. Es braucht viel Erfahrung, um zu erkennen, was der Ball eigentlich vor hat.

Wenn dann die Schusstechnik schon dem Ball einen Effet mitgibt und der Fußball ein solches Eigenleben entwickelt, wird es für die Abwehr noch tükischer, ein Tor zu vermeiden. Zusätzlich kann der Ball auch abgefälscht sein, weil ein weiterer Spieler nach der Schussabgabe den Ball berührt hat.

Lesen Sie auch

Im Zusammenhang mit der Offensive gibt es zum Teil schon sehr dramatische Begriffe wie etwa tödlicher Pass und auch unterschiedliche Bezeichnungen für die gleiche Handlung in Österreich und Deutschland wie bei Gurke oder Tunnel und Hackentrick oder Fersler. Ein weiteres Beispiel besteht mit Spitz oder Picke.

Das Offensivspiel im Fußballsport ist nur durch Zusammenspiel möglich und dabei gibt es die veschiedensten Situationen. Der tödliche Pass zum Angreifer wurde schon genannt, der Flachpass unterschiedet sich etwa von einer Flanke, der Querpass ist eine übliche Variante, kann aber durch die Spielverlagerung noch erweitert werden. Defensiver ist der Rückpass, wobei dieser aber auch in der Offensive erfolgen kann.

Mit dem Übersteiger werden die Verteidiger ausgespielt und das gelingt auch mit einem überraschenden Haken. Sehr gefährlich ist der abgefälschte Schuss, da der Ball dann eine ganz andere Linie wählen kann. Das passiert auch, wenn man mit Effet schießt und der Schuss mittels Außenrist stellt sich auch anders dar als die normale Flugbewegung. Wenig hilfreich ist hingegen, wenn man eine Kerze produziert.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Fußball Schuss mit EffetArtikel-Thema:
Fußball Effet oder Schuss mit Effet
letztes Datum:
10. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele