Sie sind hier: Startseite -> Präzisionssport -> Curling -> Begriffe / Spielsituationen

Begriffe über Spielsituationen im Curling

Wie liegen die Steine und was ist zu tun?

Wie bei allen Sportarten gibt es auch im Curling bestimmte und auch typische Spielsituationen, die zu Begriffe geführt haben. Diese sind für den regelmäßigen Spieler völlig klar, für jemanden, der erstmals im Fernsehen oder live vor Ort ein Spiel sieht, sind sie nicht so griffig. Auf dieser Seite werden nun einige der bekanntesten oder wichtigsten Ausdrücke zusammengefasst, die man als Umschreibungen von Spielsituationen bezeichnen könnte.

Back House Weight

Ähnlich dem Front House Weight ist ein Stein umschrieben, der sich im Haus befindet, aber hinter der Tee-Linie zwischen dem Zentrum und dem äußersten Ring des Hauses. Er ist nicht so stark wie der Front House Weight, aber da er weiter hinten liegt, kann es auch gut sein, dass er schwer wegzuspielen ist, weil davor schon Steine liegen.

Clearing oder Peel

Ein Stein wird so gespielt, dass der gegnerische Stein aus dem Spiel genommen werden muss, aber der eigene auch. Die Position des eigenen spielt keine Rolle, aber die Gefahr des gegnerischen ist damit abgewendet.

Come Around

Umschreibung für einen Stein, der einen liegenden Stein umkurvt, zum Beispiel einen Guard. Die Aufgabe kann es sein, hinter dem Guard liegen zu bleiben, es kann aber auch sein, dass man einen dahinter befindlichen Stein wegspielen will.

Dolly-Shot

Dolly-Shot ist ein Stein, der genau in der Mitte des Hauses liegen bleibt. Dieses Zentrum wird auch Button oder eben Dolly bezeichnet und mit dem Begriff wird dokumentiert, dass man die Mitte exakt erwischt hat.

Draw

Ein langsam gespielter Stein, der im Haus liegen bleiben sollte.

Draw Raise

Mit einem langsam gespielten Stein wird der eigene vor dem Haus so getroffen, dass dieser ins Haus rutscht und eine stärkere Position erhält.

Free Guard Zone Regel

Bis einschließlich dem vierten Stein gibt es eine Regel, wonach in der Free Guard Zone der erste Stein nicht weggespielt werden darf. Die Free Guard Zone umfasst den Bereich von der Hog Line bis zum Haus. Wenn man in diesem Bereich einen Stein positioniert, darf der nicht von anderen getroffen werden, bis vier Steine gespielt werden. Passiert es doch, dann wird der Stein zurück auf die Spielfläche gebracht, während der treffende Stein aus dem Spiel genommen wird.

Freeze

Dabei handelt es sich um einen Stein, der sich einem bereits im Haus befindlichen Stein so annähert, dass er neben diesen Stein liegen bleibt und ihn so gut wie nicht berührt und dennoch eng anliegt. Diese beiden eng aneinander liegenden Steine nennt man auch gerne "Ham & Eggs" oder "Brille".

Front House Weight

So wird ein Stein bezeichnet, der zentral im Haus vor der Tee-Linie gespielt wird. Er befindet sich zwischen dem äußerstem Ring und dem Zentrum des Hauses und nimmt damit eine zentrale Position ein.

Guard und Corner Guard

Den Begriff Guard kennt man als Beschützer oder Wachposten in verschiedenen Situationen und diese Funktion übernimmt auch ein Stein beim Curling, wenn er so vor dem Haus gespielt und platziert wird, dass man den dahinter liegenden Stein nicht direkt wegspielen kann. Und das ist auch die Aufgabe des Guard. Man müsste eine Kurve um diesen Stein erreichen, um den dahinter doch zu erwischen und aus dem Haus zu befördern.

Die zweite Variante ist der Corner Guard, der die gleiche Funktion hat, aber seitlicher vor dem Haus zum Liegen kommt, weil auch im Haus der Stein weniger zentral positioniert wurde.

Hackweight Takeout

Ein Stein wird mit Schwung gespielt, um einen gegnerischen Stein im Haus aus dem Haus zu spielen, während der eigene im Haus zum Liegen kommt.

Hit and Roll

Ein gegnerischer Stein wird im Haus so angespielt, dass er aus dem Haus und damit dem Spiel genommen wird, während der eigene im Haus bleibt, aber durch die Kollision sogar näher zur Mitte kommt, als es der gegnerische Stein davor war.

Hit and Stay

Ein gegnerischer Stein im Haus wird so angespielt, dass dieser das Haus verlässt und damit aus dem Spiel ist, während der eigene an dessen Stelle im Haus eine starke Position erhält.

Over Tee

Ein Stein, der so wie beim Draw langsam gespielt wird und im Haus liegen bleiben sollte, aber erst hinter der Tee-Linie und damit dem Zentrum wirklich liegen bleiben kann.

Raise

Als Raise bezeichnet man eine Spielsituation, bei der der eigenen Stein vor dem Haus liegt und dahinter im Haus ein gegnerischer Stein. Mit dem eigenen Stein trifft man nun den eigenen vor dem Haus und der trifft als Folge den gegnerischen Stein und befördert ihn aus dem Haus, während er selbst nun im Haus zum liegen bleibt. Raise bedeutet also, dass der bereits gespielte eigene Stein nicht nur den gegnerischen entsorgt, sondern seine Position auch noch verstärkt.

Shooter

Als Shooter wird jener Stein bezeichnet, der gerade gespielt wurde.

Shot

Als Shot bezeichnet man einen Stein, der am nächsten zum Zentrum des Hauses, das man Button (oft auch Dolly oder deutsch Zentrum bezeichnet) nennt. Da der Stein oder auch die Steine gezählt werden, die von einer Mannschaft stammen und näher beim Zentrum liegen als die Steine der Gegner, ist der Shot ein wichtiger Stein.

Takeout

Eine der am schnellsten verstandenen Aktionen für Laien beim Beobachten von Curling ist diese Aktion. Takeout ist dann erfolgt, wenn man mit Schwung einen Stein spielt, der den Stein des Gegners aus dem Haus befördert. Ob der eigene Stein im Haus liegen bleiben soll oder ob das egal ist, wenn er auch aus dem Spiel genommen wird, hängt von der Spielsituation ab.

Wick

Bei diesem Spielzug wird ein gegnerischer Stein vor dem Haus leicht berührt und damit auf die Seite abgelenkt, während der eigene ins Haus rutscht.

Ebenfalls interessant:

Das Team

Das Team im Curlingsport besteht aus vier Mitgliedern, die die Mannschaft bilden und dabei unterschiedliche Funktionen wahrnehmen, vom Wischen bis zum Stein spielen.

Der Stein

Der Stein im Curling ist das Spielgerät, wobei in jedem End acht Steine von jeder Mannschaft gespielt werden und diese haben bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen.

Spielfläche / Rink

Die Spielfläche im Curling ist eine Eisfläche, die auch Rink genannt wird und über verschiedene wichtige Linien verfügt, die in den Regeln festgelegt wurden.

Steinabgabe

Die Steinabgabe im Curling ist das Bewegen des Steins in Richtung Haus und damit die Eröffnung des nächsten Spielzugs, um sich in gute Position zu bringen.

Wischen

Das Wischen im Curling ist wohl eine der ungewöhnlicheren Ausübungen in der Sportwelt, hat aber seinen berechtigten Grund und ist ein Erfolgsfaktor bei richtiger Ausführung.

Spielablauf

Im Curling spielen zwei Mannschaften abwechselnd pro End mit ihren acht Steinen und versuchen sich möglichst gut im Haus zu positionieren.

Mixed Doppel

Mit dem Mixed Doppel gibt es im Curlingsport eine weitere Spielweise, wobei eine Dame und ein Herr ein Team bilden und über acht Ends gespielt wird.

Zählweise

Zählweise beim Curling, um das Ergebnis der Ends zu ermitteln, wenn alle Steine gespielt worden sind - mit Beispielen möglicher Spielergebnisse.

[aktuelle Seite]

Begriffe / Spielsituationen

Im Curlingsport gibt es verschiedene Begriffe, die Spielsituationen umschreiben - vom Guard bis zum Shot und weiteren Ausdrücken zu den aktuellen Positionen der Steine.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Curling

Startseite Präzisionssport