Sie sind hier: Startseite -> Präzisionssport -> Curling -> Spielablauf

Spielablauf im Curling

Das Ziel ist das Haus

Im Curlingsport treffen zwei Mannschaften aufeinander, die meistens zehn Ends spielen, um den Sieger zu ermitteln. In jedem End stehen beiden Teams acht Steine zur Verfügung, die abwechselnd gespielt werden und das Ziel ist es, möglichst viele Steine möglichst gut im Haus unterzubringen und zwar näher als der Gegner.

Spielablauf im Curling

Beim ersten End, so heißt ein Durchgang, wird gelost, welche Mannschaft den ersten Stein spielt, danach geht es abwechselnd weiter, wobei pro Mannschaft jedes der vier Mitglieder zwei Steine spielt. Dadurch wechseln auch die Positionen und man ist Skip oder Wischer und beim Spiel mit dem Stein ist man der Steinabgeber.

Das Ziel ist das Haus oder auch Tee mit seinen Kreisen. Nur Steine, die im Haus liegen bleiben oder das Haus berühren (den äußersten Ring), werden gezählt. Die Zählung erfolgt so, dass alle Steine gezählt werden, die näher sind als der nächste der gegnerischen Steine. Jede Mannschaft nutzt eine andere Farbe, sodass vom Publikum erkennbar ist, wem die gelben oder die roten Steine gehören und so lässt sich die aktuelle Spielsituation gut ablesen.

Wenn am Ende nach allen 16 Steinen zwei gelbe Steine zentral im Haus zu finden sind und die roten Steine davon entfernt außerhalb dieses Bereiches, aber noch im Haus, dann hat Gelb mit 2:0 dieses End gewonnen, weil man mit zwei Steinen näher dran war. Die roten Steine zählen nicht, selbst wenn vier rote in den äußeren Ringen des Hauses zu finden sind.

Ist ein End fertiggespielt, dann wird das Ergebnis ermittelt und eingetragen - im Profisport sieht man das Ergebnis auch auf der Anzeigentafel. Die Mannschaft, die das letzte End gewonnen hat, beginnt das nächste End, was man nicht unbedingt mag, weil der letzte Stein noch alles ändern kann. Daher wird taktisch oft so gespielt, dass man ein 0:0 erzielt, indem man den gegnerischen Stein aus dem Haus befördert und in Kauf nimmt, selbst keinen Stein im Haus untergebracht zu haben. Das hängt aber auch davon ab, wie es gerade steht und welches End gespielt wird.

Sollte es nach der vorgesehenen Anzahl an Ends (meist 10 Stück) unentschieden stehen, dann wird noch ein End gespielt, um die Entscheidung herbeizuführen.

Verhalten während des Spiels

Curling hat viel Tradition und unfaires Spiel ist nicht gefragt. Man verhält sich abseits der Spielfläche ruhig und rudert nicht mit seinem Besen herum, während die gegnerische Mannschaft seinen Spielzug durchführt. Meist hält man sich in der Nähe vom Hack auf, weil man am Ende des Spielfeldes am wenigsten stört und die gegnerische Mannschaft handhabt dies auf gleiche Art und Weise. Der Skip steht im Haus und dirigiert den Spieler, der den Stein abgeben wird, die beiden Wischer befinden sich seitlich und ein Stück weit vor dem Stein, um die Wischvorgänge einleiten zu können, sobald der Stein in Bewegung ist.

Eine Sonderregelung gibt es beim letzten Stein eines End. Wenn dieser gespielt wird, befindet sich die gegnerische Mannschaft komplett zwischen den beiden Hog Lines, beim Haus ist nur der Skip.

Ebenfalls interessant:

Das Team

Das Team im Curlingsport besteht aus vier Mitgliedern, die die Mannschaft bilden und dabei unterschiedliche Funktionen wahrnehmen, vom Wischen bis zum Stein spielen.

Der Stein

Der Stein im Curling ist das Spielgerät, wobei in jedem End acht Steine von jeder Mannschaft gespielt werden und diese haben bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen.

Spielfläche / Rink

Die Spielfläche im Curling ist eine Eisfläche, die auch Rink genannt wird und über verschiedene wichtige Linien verfügt, die in den Regeln festgelegt wurden.

Steinabgabe

Die Steinabgabe im Curling ist das Bewegen des Steins in Richtung Haus und damit die Eröffnung des nächsten Spielzugs, um sich in gute Position zu bringen.

Wischen

Das Wischen im Curling ist wohl eine der ungewöhnlicheren Ausübungen in der Sportwelt, hat aber seinen berechtigten Grund und ist ein Erfolgsfaktor bei richtiger Ausführung.

[aktuelle Seite]

Spielablauf

Im Curling spielen zwei Mannschaften abwechselnd pro End mit ihren acht Steinen und versuchen sich möglichst gut im Haus zu positionieren.

Mixed Doppel

Mit dem Mixed Doppel gibt es im Curlingsport eine weitere Spielweise, wobei eine Dame und ein Herr ein Team bilden und über acht Ends gespielt wird.

Zählweise

Zählweise beim Curling, um das Ergebnis der Ends zu ermitteln, wenn alle Steine gespielt worden sind - mit Beispielen möglicher Spielergebnisse.

Begriffe / Spielsituationen

Im Curlingsport gibt es verschiedene Begriffe, die Spielsituationen umschreiben - vom Guard bis zum Shot und weiteren Ausdrücken zu den aktuellen Positionen der Steine.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Curling

Startseite Präzisionssport