Sie sind hier: Startseite -> Sportstorys -> Sportübertragung mit VPN

VPN-Verbindungen: der Schlüssel zu fast jeder Sportübertragung

Mehr Optionen für Sportübertragungen

Sie sind ein großer Sportfan und Ihnen reicht das Angebot im deutschen Fernsehen nicht? Brennen Sie zum Beispiel für Cricket oder College Basketball? Oder wollen Sie einfach mal wieder die Formel 1 online sehen? Informieren Sie sich hier über eine günstige Möglichkeit, wie Sie all diese Angebote und vieles mehr streamen können.

Das Problem mit den Sportübertragungen

Schaut man sich die deutsche Free-TV und Streaming Landschaft an, findet man stark zerklüftete Übertragungsprogramme von Sportveranstaltungen. Das Free-TV zeigt meist ausgewählte Partien meist internationaler Turniere oder vereinzelt andere Sportarten wie Motorcross oder Basketball. Das wirklich große Angebot der Sportübertragungen liegt hinter nicht nur einer sondern meistens mehreren Paywalls verschiedener Anbieter. So kommt es, dass Sie viele Abos abschließen müssen, um alle Ihre Lieblingssportarten verfolgen zu können, wodurch unnötige und hohe Kosten entstehen.

Außerdem entsteht der Eindruck, dass der Profisport nur im Fußball oder Handball bestünde. Dabei gibt es so viele andere Sportarten, bei denen es Spaß bereitet, zuzuschauen. Lassen Sie sich also nicht von dem limitierten Angebot des TV-Programms einschränken und öffnen Sie Ihren Horizont für neue Sportarten.

Sportevents mit VPN konsumieren

Wofür werden VPN-Verbindungen in der Sportübertragung verwendet?

Die meisten Nutzer nutzen VPN-Verbindungen, um große Sportevents, die hinter Paywalls verschwunden sind, über einen anderen ausländlichen Streaming-Dienst zu verfolgen. So können Sie beispielsweise wieder spannende Rennen der Formel 1 online sehen. Genauso übertragen viele Länder die Bundesliga, wobei dabei der Kommentar auf der jeweiligen Landessprache ist.

Interessieren Sie sich für einen kleinen Verein aus einem, für internationale Sender sportlich gesehen, uninteressanten Land oder aber für eine sehr nischige Sportart oder Liga, gestaltet sich die Suche nach einem Übertragungssender sehr schwierig. Dann ist es gut, aus einem viel breiteren Repertoire auswählen zu können.

Ein weiteres Einsatzgebiet der stabilen VPN-Verbindung ist die Nutzung aus dem Ausland, um keine der Sendetermine im heimischen Free-TV oder beim Streaming-Anbieter zu verpassen. Wollen Sie die VPN-Verbindung nur für eine oder zwei Wochen nutzen, können Sie die Anwendung für diesen Zeitraum mieten.

Wie funktionieren VPN-Verbindungen?

Ein VPN, ein Virtual Personal Network (dt. virtuelles privates Netzwerk), verschlüsselt Daten und verbirgt die echte IP-Adresse, mit der der Nutzer sich im Internet bewegt. Zum anderen kann eine VPN-Verbindung technische Ländersperren, sogenannte Geoblocker, umgehen. Diese werden zum Beispiel von Ländern oder einzelnen Anbietern eingesetzt, damit Medieninhalte nur auf eine Region beschränkt sind. Mit der VPN-Verbindung wählen Sie das Zielland aus, aus dem Sie Sportübertragungen streamen wollen und bekommen dann eine IP-Adresse, die Ihre IP-Adresse „überdeckt“ und Ihnen alle für das Land zugänglichen Medien freigibt.

Während Sie den Geoblocker mit der VPN-Verbindung umgehen, surfen Sie gleichzeitig unerkannt im Netz, wodurch selbst in Ihrem eigenen Internet-Verkehr Ihre Daten anonym bleiben. So können Sie Ihre Streams in bester Auflösung genießen, da Ihr Internetanbieter die Aktivität nicht als Streaming identifiziert und so die Bildqualität nicht drosseln kann. Für ein optimales Erlebnis können Sie neben Ihrer VPN-Verbindung einen Ad-Blocker aktivieren, der Sie vor unerwünschter Werbung schützt. Die Ad-Blocker sind einfach zu installieren und viele der Programme sind in der Regel sogar kostenlos.

Mit einer VPN-Verbindung können Sie sich in ein Netzwerk eines beliebigen Landes einwählen und beispielsweise so in Deutschland unzugängliche Live-Streams schauen.

Sind VPN-Verbindungen legal?

Grundsätzlich sind VPN-Verbindungen nicht verboten. Viele Firmen nutzen die Anwendung, damit Mitarbeitende aus dem Home-Office auf die Firmennetzwerke zugreifen können. Es ist also nicht illegal, sich mit seinem Endgerät per VPN auf anderen Servern einzuloggen, selbst wenn sie im Ausland sind.

Viel eher sollten Sie auf die Nutzungsbedingungen des Streaming-Anbieters achten, den Sie nutzen wollen. Einige Anbieter, wie beispielsweise Amazon Prime oder Sky Ticket, verbieten das Umgehen der Geosperre. Wird der Anbieter darauf aufmerksam, kann es sein, dass Ihr Account gesperrt wird.

Wie viel kostet eine VPN-Verbindung?

Sollten Sie nun also für eine VPN-Verbindung bezahlen oder ist es doch günstiger lieber ein Abo bei dem deutschen Streaming-Anbieter abzuschließen, sofern dies möglich ist? Egal welchen Anbieter Sie unter der breiten Masse an Anbietern auswählen, werden Sie immer bei einem Abopreis ab 20 € landen. Dafür können Sie mehrere Sportevents streamen und können bei mehreren Geräten gleichzeitig eingeloggt sein.

Eine VPN-Verbindung kostet Sie je nach Anbieter zwischen 2€ und 10 €. Das ist unter anderem auch abhängig von einer Vertragslaufzeit. Schließen Sie einen Vertrag mit einer längeren Laufzeit, sprich bis zu drei Jahren ab, kostet die Verbindung nur noch einen schmalen Obolus. Da Sie mit einer VPN-Verbindung Zugriff auf Free-TV weltweit haben, ist das Angebot doch deutlich größer als bei einem Abo-Anbieter.

Die besten VPN-Anbieter

Um den besten VPN-Anbieter für sich zu finden, sollten Sie auf der Suche einige Kriterien im Auge behalten. Zum einen speichert ein seriöser Anbieter keine Datenprotokolle, wodurch eine sichere Privatsphäre gewährleistet werden kann.

Außerdem sollte das Programm für Ihr Betriebssystem, wie iOS, Windows oder andere zugeschnitten sein, damit die Bedienung leicht fällt. Ein weiterer Vorteil der besten VPN-Anbieter sind mehrere Zugänge, sodass auf bis zu zehn verschiedenen Endgeräten unterschiedliche Programme laufen können.

Immer empfehlenswert ist der schnellste VPN-Anbieter CyberGhost, der in Tests für VPN-Verbindungen immer wieder als Testsieger überzeugen kann. Als ältester Anbieter in Deutschland konnte das Programm schon viel Erfahrung sammeln und kann seinen Kunden eine optimale Nutzung zu garantieren. Weitere VPN-Anbieter, mit denen Sie in Ihr persönliches Sporterlebnis abtauchen können, sind beispielsweise ExpressVPN, Private Internet Access oder Private VPN.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Sportübertragungen mit VPN realisierenArtikel-Thema:
VPN-Verbindungen: der Schlüssel zu fast jeder Sportübertragung
Beschreibung: Mit 🏁 VPN kann man auch bei Sportübertragungen Vorteile nutzen und ✅ Nischensportarten oder Sportevents aus aller Welt konsumieren.

letztes Datum:
08. 11. 2022

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Lauftraining
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele