Sie sind hier: Startseite -> Radsport -> Österreich Rundfahrt

Österreich Rundfahrt oder Österreich Radrundfahrt

Österreich Rundfahrt: Etappenrennen seit 1949

Die größten Etappenrennen im Radsport sind die drei dreiwöchigen Schleifen in Frankreich, Italien und Spanien mit Tour de France, Giro sowie Vuelta. Dahinter gibt es eine ganze Reihe weiterer Rundfahrten, die in der Regel eine Woche dauern. Manche sind einfacher und haben keine hohen Berge, andere sind schwieriger und bieten auch Hochgebirgsetappen. Zu zweiterer Gruppe zählt auch die Österreich Rundfahrt oder, wie sie gerne genannt wird, Österreich Radrundfahrt.

Dieses Etappenrennen wurde 1949 das erste Mal ausgetragen und ist seither ein einwöchiges Radrennen, das zwar immer wieder eine neue Streckenführung erfährt, dennoch wiederholende Höhepunkte aufweist. Dazu zählt die Glockneretappe genauso wie das Zeitfahren am Neusiedler See oder auch die Bergankunft am Kitzbühler Horn. Viele weitere Berge und Orte werden und wurden in das Rennen eingebunden, aber diese drei Eckpfeiler prägten die Österreich Rundfahrt in den letzten Jahren besonders.

Dabei die die Glockneretappe das Highlight, obwohl es nicht das sportliche Highlight ist. Das begründet sich darin, dass über den höchsten Berg Österreichs gefahren wird und für das TV-Publikum, aber natürlich auch für das Publikum vor Ort bietet sich eine beeindruckende Landschaft. Bis über 2.500 Meter hoch führt die Großglockner-Hochalpenstraße, doch von dort aus ist es ein langer Weg bis in das Etappenziel, weshalb auf dieser Etappe zwar der Glocknerkönig ermittelt wird, aber die Gesamtwertung verändert sich selten.

Ganz anders sieht es bei den 20 %-Rampen des Kitzbühler Horns aus, das später erst in das Programm aufgenommen wurde, das aber nun praktisch jedes Jahr befahren wird. Wer dort als Führender am Berg ankommt, hat größte Chancen, die Gesamtwertung für sich zu entscheiden, obwohl die Etappe zuletzt meist schon am Beginn der Rundfahrt ausgetragen wurde.

Österreich ist laut Hymne ein Land der Berge und die Österreich Rundfahrt demonstriert dies eindrucksvoll. Die Sprinter kommen zwar auch auf ihre Rechnung, aber gewinnen können sie die Gesamtwertung niemals, dazu sind die Bergetappen zu anspruchsvoll.

Details zur Österreich Radrundfahrt

Glockneretappe
Die Glockneretappe ist der Höhepunkt schlechthin bei der Österreich Radrundfahrt, vor allem für die österreichischen Radprofis.

Kitzbüheler Horn
Das Kitzbüheler Horn wurde bei der Österreich Rundfahrt zum Kriterium für den Gesamtsieg mit seinen steilen Rampen.

Teilnehmer
Das Teilnehmerfeld bei der Österreich Radrundfahrt kann sich trotz der Tour de France jedes Jahr sehen lassen.

Wiener Ringstraße
So wie bei anderen Radrundfahrten ist auch bei der Österreich Rundfahrt die Hauptstadt häufig Ort des Finales mit dem Wiener Ring.

Zeitfahren
Das Zeitfahren beim Neusiedler See hat bei der Österreich Radrundfahrt auch schon Tradition und ist ein Kriterium für den Gesamtsieg.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden: