Sie sind hier: Startseite -> Präzisionssport -> Billard -> Poolbillard -> Poolbillard Regeln

Poolbillard Regeln

Richtige Ausrüstung und richtige Spielweise

Poolbillard, manchmal auch Pool Billard geschrieben, kennt verschiedene Spielweisen, aber für alle gelten die allgemeinen Spielregeln, die international festgelegt wurden. Sie umfassen Voraussetzungen beim Material wie dem Tisch und den Bällen ebenso wie auch die Art und Weise, wie zu spielen ist.

Allgemeine Regeln für jegliche Form von Poolbillard

Billard Poolbillard RegelnLosgelöst von der Fragestellung, welche Art von Poolbillard man spielen möchte, gibt es allgemeine Regeln, die immer gelten. Diese lassen sich auf verschiedene Kapitel zusammenfassen und sind bei den Turnieren absolut einzuhalten, gelten aber für ein Spiel unter Freunden üblicherweise auch. Dass man die Bälle mit dem Dreieck an die richtige Position bringt oder den für das Poolbillard vorgesehenen Tisch verwendet, sollte sich für selbstverständlich verstehen - in den Regeln müssen diese Details trotzdem festgelegt werden.

Ausrüstung
Der erste Punkt ist natürlich die Grundlage für das Spiel und das ist der für das Poolbillard vorgesehene Tisch mit der typischen Länge und Breite. Es gibt dafür einen Standard, der "WPA Equipment Specifications" genannt wird und sowohl beim Tisch als auch bei den Bällen Anwendung findet. Das ist international geregelt, wobei es in Europa zusätzliche EPBF-Spezifikationen gibt.

Ein wichtiges Detail ist das Dreieck, mit dessen Hilfe die Bälle am Tisch positioniert werden, bevor ein Spiel beginnt oder der nächste Durchgang erfolgen kann. Der vorderste Ball muss dabei genau auf dem Fußpunkt liegen und hinter diesem befinden sich dank des Dreiecks alle anderen Bälle, die sich allesamt berühren.

Richtige Spielweise
Ziel des Poolbillard ist es, die Bälle gemäß der gewählten Spielvariante zu versenken. Das Ziel wird erreicht, indem mit dem Queue jeweils ein korrekter Stoß durchgeführt wird. Ein korrekter Stoß ist dann gegeben, wenn der Spielball nur mit der Spitze, auch Pomeranze, berührt wird. Andernfalls hat man ein Foul erzeugt. Außerdem gibt es die Regeln, dass zumindest ein Fuß zum Zeitpunkt des Stoßes den Boden berühren muss. Wenn man mit beiden Füßen den Boden verlässt, ist dies ein Foul und damit ein unkorrekter Stoß.

Der Stoß gilt als beendet, wenn alle Bälle wieder zur Ruhe gekommen sind. Solange sich ein Ball noch bewegt, ist der Stoß noch im Gange.

Spielbeginn und Aufnahme
Bevor das Spiel beginnen kann, muss man ermitteln, wer den ersten Stoß und damit die erste Aufnahme spielt. Hier wird nicht gelost, sondern beide Spieler spielen jeweils einen Spielball vom Kopffeld zur gegenüberliegenden Fußband und dann rollen die Bälle zurück. Jener Spieler, dessen Ball näher an der Bande zum Liegen kommt, beginnt das Spiel und hat die erste Aufnahme. Aber: dieser Spieler muss nicht beginnen, denn er hat das Recht, seinen Mitspieler zu wählen, der dann den Eröffnungsstoß durchführt.

Die Aufnahme ist die Summe aller Stöße, die ein Spieler durchführt, bis er keine Kugel versenken konnte. Solange mit jedem Stoß eine Kugel ordnungsgemäß versenkt wird, wird die Aufnahme fortgesetzt. Gelingt das nicht, ist der Mitspieler an der Reihe und beginnt eine neue Aufnahme. Das gilt auch, wenn man es nicht schafft, eine Kugel zu treffen oder ein anderes Foul wie einen unkorrekten Stoß zu spielen begeht.

Damit einher gehen einige weitere allgemeine Regeln wie jene, dass ein Ball als versenkt gilt, wenn er aufgrund eines korrekten Stoßes von der Spielfläche in eine der Taschen fällt und dort verbleibt.

Fouls
Im Billardsport gilt jedes unkorrekte Spielen als Foul. Das muss jetzt keine Unsportlichkeit sein, es ist einfach nicht gelungen, was hätte gelingen sollen. Ein Foul führt zum Ende der Aufnahme und der Stoß ist ungültig. Sollten Bälle versenkt worden sein, wird dies rückgängig gemacht.

Was ist ein Foul beim Poolbillard?

  • Spielball trifft den Zielball nicht
  • beide Füße haben keinen Kontakt zum Boden, während gestoßen wird
  • Spielball wird versenkt
  • unkorrektes Berühren von Bälle durch den eigenen Körper oder Hilfsmittel
  • Berühren eines farbigen Balles während der Lageverbesserung (Ball-in-Hand)
  • Doppelstoß (Ball wird zweimal berührt)
  • Ball, der vom Tisch springt
  • Spielen, während sich die Bälle vom letzten Stoß noch bewegen
  • unfaires Verhalten, um die Konzentration zu stören

Ebenfalls interessant:

Poolbillard Tisch

Der Poolbillardtisch benannt nach der Spielart des Poolbillard ist deutlich kleiner in seiner Dimension als der Tisch für das Snooker.

[aktuelle Seite]

Poolbillard Regeln

Überblick über die Spielregeln im Poolbillard (oder Pool Billard) beginnend vom Aufbau der Bälle bis zu der richtigen Spielweise beim Stoßen und Einlochen.

Poolbillard 8-Ball

Spielregeln von 8-Ball beim Poolbillard mit 15 Bällen, wobei die vollen und halben durchnummiert sind und der wichtigste Ball die schwarze 8 ist.

Poolbillard 9-Ball

Spielregeln von 9-Ball als Variante des Poolbillards, bei dem mit neun, statt mit fünfzehn Bällen gespielt wird, die auch in Reihenfolge versenkt werden müssen.

Poolbillard 14/1 oder Endlosspiel

Spielregeln beim 14/1 im Poolbillard, das auch als Endlosspiel bekannt ist, weil man nach Versenken aller Kugeln weiterspielt, bis das vereinbarte Spielziel erreicht ist.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Poolbillard

Startseite Präzisionssport