Sie sind hier: Startseite -> Weitere Sportarten -> Kunstturnen -> Pauschenpferd Männer

Pauschenpferd oder Seitpferd

Gerät beim Kunstturnen der Männer

Die Geräte beim Kunstturnen sind bei Frauen und Männer zum Teil gleich wie der Boden oder auch das Bodenturnen, aber zum Teil gibt es auch Unterschiede. Vor allem auf olympischer Ebene haben die Männer mehr Geräte zur Verfügung als die Frauen. Eines dieser Geräte ist das Pauschenpferd, meist im Volksmund als Seitpferd bezeichnet.

Pauschenpferd: das Gerät

Das Pauschenpferd ist 160 cm lang, 35 cm breit und hat eine Höhe von 115 cm. Auffällig ist, dass es zwei Griffe hat, die Pauschen genannt werden und somit ist der Name auch schon erklärt. Sitzt man zwischen den beiden Griffen, dann könnte man schon auf die Idee kommen, ein Pferd unter sich zu haben, nur wird man den Kopf dieses fiktiven Pferdes umsonst suchen, denn einen solchen Aufbau gibt es nicht.

Die Herausforderung bei diesem Gerät besteht darin, dass man alle drei Teile des Pauschenpferdes - links und rechts der Griffe sowie der Bereich dazwischen in seine Übung integrieren muss. Außerdem sitzt man nicht auf dem Pferd, sondern turnt in Front vom Pferd und bewegt die Beine seitlich, wobei mit Scherenbewegungen und Pendelschwünge durch Spreizen der Beine ein Bein vor und ein Bein hinter dem Pferd bewegt wird. Es braucht viel Kraft, um diese Übungen zeigen zu können und gleichzeitig aber auch eine Art von Eleganz. Neben der Pendelschwünge sind auch Übungen wie der Handstand oder Kreisschwünge erlaubt oder gar gefordert.

Das Turnen am Pauschenpferd ist keine statische Angelegenheit - man muss von einer Bewegung zur nächsten übergehen, ohne dass es dazwischen eine Pause gibt. Außerdem dürfen nur die Hände während der Übung das Pauschenpferd berühren. Das erfordert viel Kraft und Konzentration und daher gilt dieses Gerät auch als das schwierigste aller Geräte beim Kunstturnen.

Denn für die Kampfrichter ist auch leicht ein Unterschied in der Ausführung erkennbar und so kann es rasch Abzüge geben, wenn man die Bewegungsabläufe nicht perfekt zeigen hat können.

Lesen Sie auch

Das Kunstturnen ist eigentlich die Erweiterung des Turnens, wie man es in der Schule ausübt, auch die Geräte werden im Turnsaal immer wieder eingesetzt. Aber der Anspruch im professionellen Sport ist ungleich höher, die Präzision, aber auch die Anforderung an die Kraft ebenso.

Beim Kunstturnen der Frauen gibt es verschiedene Disziplinen wie bei jenem der Männer auch. Es unterscheiden sich die Geräte und deren Einsatzmöglichkeiten manchmal ein wenig, manchmal sogar sehr. Gleich ist die Grundlage mit dem Podium als Fläche, auf der die Übungen gezeigt werden.

Die Frauen turnen am Boden, sie zeigen ihre Künste am Schwebebalken und beim Sprung sowie am Stufenbarren. Die Männer sind auch beim Sprung und am Boden im Einsatz, es gibt zudem den Barren, das Pauschenpferd, das Reck und die Ringe und somit eine Übung mehr.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Turnsport Kunstturnen Pauschenpferd SeitpferdArtikel-Thema:
Pauschenpferd oder Seitpferd
Beschreibung: Das 🤸 Pauschenpferd oder auch Seitpferd ist eines der Geräte beim ✅ Kunstturnen der Männer auf olympischer Ebene.

letztes Datum:
23. 08. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele