Sie sind hier: Startseite -> Weitere Sportarten -> Kunstturnen -> Barren Männer

Turnen am Barren der Männer

Gerät für das Kunstturnen der Männer

Der Barren zählt zu den Geräten, die beim Kunstturnen nur von den Männern eingesetzt werden und ist auch eine Disziplin, bei der man über ausreichende Kraft in den Armen verfügen muss. Außerdem ist die Beweglichkeit ein großes Thema, um auch eine gewisse Eleganz und auch das richtige Timing zeigen zu können.

Turnen am Barren: das Gerät

Der Barren hat als Grundlage zwei parallel geführte Barrenholme, die 350 cm lang sind und in genau zwei Meter Höhe angebracht werden. Sie geben etwas nach, sind also elastisch, aber haben doch einen Widerstand, damit es zu keine Verletzungen oder ungewohnte Reaktionen kommen kann. Diese Fähigkeit ist wichtig, wenn man nach einem Salto wieder mit den Armen die Holme ansteuert. Würden sie nicht nachgeben, wäre die Belastung für die Gelenke zu hoch. Würden sie zuviel nachgeben, wäre eine Unsicherheit gegeben.

Interessant ist, dass es zum Beispiel bei den Ringen einen fix definierten Abstand gibt. Der Abstand zwischen den Holmen kann hingegen individuell bestimmt und festgelegt werden, wodurch man sich das Gerät auch mehr anpassen kann, um eine entsprechend gute Übung zu zeigen.

Die klassische Kür am Barren besteht darin, dass man verschiedene Schwungübungen und Flugelemente zeigt. Der Handstand ist immer ein Thema, der Salto dazwischen als Flugeinheit lässt die Übung dynamischer wirken. Wesentlich ist, dass die Übungen in einem Zug gezeigt werden und es zu keine Pausen kommt. Das heißt jetzt nicht, dass man den Handstand sofort aufgeben muss, aber man darf nicht viele Sekunden in der Position verweilen.

Der Barren wird schon lange als Gerät geturnt, aber auch hier zeigt sich, dass es Entwicklungen gibt. Im Leistungssport hat man zum Beispiel Übungen einfließen lassen, durch die auch seitlich und nicht nur frontal die Holme genutzt werden - so als ob man ein Reck nutzt und Schwungübungen zeigen möchte. Damit erweitern sich die Möglichkeiten für das individuelle Kürprogramm erheblich.

Lesen Sie auch

Das Kunstturnen ist eigentlich die Erweiterung des Turnens, wie man es in der Schule ausübt, auch die Geräte werden im Turnsaal immer wieder eingesetzt. Aber der Anspruch im professionellen Sport ist ungleich höher, die Präzision, aber auch die Anforderung an die Kraft ebenso.

Beim Kunstturnen der Frauen gibt es verschiedene Disziplinen wie bei jenem der Männer auch. Es unterscheiden sich die Geräte und deren Einsatzmöglichkeiten manchmal ein wenig, manchmal sogar sehr. Gleich ist die Grundlage mit dem Podium als Fläche, auf der die Übungen gezeigt werden.

Die Frauen turnen am Boden, sie zeigen ihre Künste am Schwebebalken und beim Sprung sowie am Stufenbarren. Die Männer sind auch beim Sprung und am Boden im Einsatz, es gibt zudem den Barren, das Pauschenpferd, das Reck und die Ringe und somit eine Übung mehr.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Turnsport Kunstturnen BarrenArtikel-Thema:
Turnen am Barren der Männer
Beschreibung: Das Turnen am 🤸 Barren ist eine Gerätedisziplin im Geräteturnen oder ✅ Kunstturnen der Männer und erfordert viel Kraft und Beweglichkeit.

letztes Datum:
23. 08. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele