Sie sind hier: Startseite -> Golfsport -> Golfspieler und Auftreten -> Golf Kleidung

Golfspieler: Kleidung beim Golfspiel

Richtige Kleidung für den Golfplatz wählen

Die Kleidung war beim Golfspiel ein zentrales Element, um den feinen Sport auch durch die Akteure selbst zu repräsentieren. Es gab strenge Regeln, was man tragen durfte und was nicht und zum Teil gibt es solche Regeln auch heute noch, wenngleich sie deutlich entschärft wurden. Manche Kleidungsstücke waren gänzlich verboten, zu knappe sind aber auch heute noch ein Thema.

Golfspieler: Richtige Kleidung am Golfplatz

Golf Golfspieler KleidungEs gibt natürlich verschiedene Parameter, wie man die Kleidung bewertet. Man kann Kleidungsstücke wählen, um aufzufallen und gegen den Strom zu schwimmen, man kann und muss sie aber auch so wählen, dass sie beim Golfschlag nicht stören und sie dürfen auch nicht negative Reaktionen beim Publikum auslösen.

Ein Punkt für heftige Diskussionen war das Tragen einer Jeans im Theater, heute ist das aber ganz normal. Am Golfplatz gibt und gab es die gleichen Diskussionen, wobei es mittlerweile kein Problem mehr ist, eine Jeans für seine Runde zu tragen. Im Profisektor ist diese Hose dennoch seltener zu sehen, die normale Stoffhose ist viel beliebter und auch angesehener.

Dazu passt auch das normale T-Shirt, das man seltener antrifft, das Polo-Shirt ist schon eher eine gute Wahl. Es ist auch bequem und sieht feiner aus und eigentlich ist durch den Golfsport das Polo-Shirt in der Modewelt erst richtig beliebt geworden, weil man das Kleidungsstück von den Golfübertragungen her bestens gekannt hatte und auch weiterhin kennt.

Was nicht geht sind zu eindeutig geschnittene Kleidungsstücke. Also ein Minirock ist nicht erlaubt, eine zu knappe Short ist aber gleichfalls kein Thema. Und zu tiefe Ausschnitte sind bei Golfspielerinnen ebenfalls verboten. Dazu passt auch das Achselshirt oder ärmellose Shirt, das man am Golfplatz tunlichst unterlassen sollte.

Teil der Etikette

Die Kleidungsvorschriften waren lange Zeit viel strenger ausgelegt worden als heute, aber es gibt in manchen Clubs noch strengere Auslegungen. Generell wird darum gebeten, die Kleidung als Teil der Etikette am Golfplatz so zu wählen, dass niemand gestört wird und sexy kann man sich in der Party nach der Runde auch noch anziehen, nicht aber beim Spiel am Platz selbst und erst recht nicht bei offiziellen Turnieren mit Publikum.

Kleidung und Modewelt

Das Polo-Shirt wurde bereits erwähnt, das durch den Golfsport für die breite Masse sehr interessant geworden ist und mancher Golfspieler ist durch seine Kleidung berühmter geworden als durch seine Erfolge. Payne Stewart war so einer, der mit seiner Knickerbocker zu einer Einheit wurde. Sagte man Knickerbocker, dachten Golffans sofort an Payne Stewart und umgekehrt. Die Hose war eigentlich der große Renner in den 1930er-Jahren, wurde durch Stewart aber Jahrzehnte später wieder zum Modethema.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Golf Etikette

Die Etikette fasst das richtige Verhalten am Golfplatz zusammen und stellt ein souveränes und zügiges Golfspiel sicher, zumal man sich wohl fühlt, wenn sich alle richtig verhalten.

Golf Handicapspieler

Das Handicap ist die Vorgabe für schwächere Golfspieler am Golfplatz und daraus leiten sich einige Begriffe ab, die das Leistungsvermögen der Spieler einfach umschreiben.

[aktuelle Seite]

Golf Kleidung

Die Wahl der Kleidung wird am Golfplatz nicht mehr so streng gehandhabt wie noch vor wenigen Jahren, aber ein paar Spielregeln sind dennoch zu beachten.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Golfspieler und Auftreten

Startseite Golfsport