Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Bobsport -> Monobob

Monobob im Bobsport

Eine zweite Disziplin für die Frauen

Seit vielen Jahren bestreiten die Männer mit dem Zweierbob und dem Viererbob zwei Bewerbe, die Frauen haben sich im Zweierbob etabliert. Der Sprung zum Viererbob wollte nicht gelingen und man hat sich eine andere Variante überlegt, nämlich den Bewerb im Monobob, der ab der Saison 2020/2021 für die Frauen als zweites Rennen eingeführt wurde.

Ungeliebter Monobob

An sich wäre es eine schöne Lösung, wenn auch die Frauen zwei Bewerbe bestreiten dürften und der neu eingeführte Monobob ist sogar schon eine olympische Disziplin und bringt damit mögliche olympische Medaillen, aber Jubelschreie hat man trotzdem keine gehört.

Sky Ticket: Live-Sport und Serien

Und das hat seine durchaus berechtigten Gründe. Denn erstens ist der Monobob normalerweise das Trainingsgerät, um überhaupt im Bobsport Fuß fassen zu können. Wenn nun die Frauen gewohnt sind, mit dem schweren Zweierbob Spitzenzeiten zu erreichen und dann im "Trainingsgerät" Rennen bestreiten sollen, ist das nicht unbedingt förderlich für die Motivation. Der zweite Punkt für eine sehr distanzierte Herangehensweise der Frauen bestand im Faktum, dass man beim Bobsport als Team agiert. Ob nun zu zweit oder wie die Männer auch zu vier ist nicht so wesentlich. Man agiert gemeinsam und im Monobob ist logischerweise der Einzelwettkampf im Fokus.

Was ist der Monobob überhaupt?

Aber gehen wir einen Schritt zurück. Der Monobob ist ein leichterer Bob, der nur für eine Person vorgesehen ist und eine Länge von 280 Zentimeter aufweist. Das Gewichti wird mit 162 Kilogramm angegeben. Der Bob ist damit leichter als die Varianten für den Zweierbob oder Viererbob, erreicht aber trotzdem Geschwindigkeiten um die 130 km/h.

Weltcup und Olympia

Aufgrund der Zulassung als Bewerb bei den Winterspielen ist natürlich auch klar gewesen, dass der Monobob als Renngerät im Weltcup eingesetzt wird. Das war gar nicht so einfach, weil viele Teams haben den renntauglichen Bob erst bei der Premiere in Innsbruck-Igls im Dezember 2020 erhalten und so war man auch reserviert ob möglicher Erfolge, weil präzises Training gar keine Option sein konnte.

Lesen Sie auch

Die Grundlage für den Bobsport ist einerseits natürlich der Bob selbst als Gefährt, um sich vom Start zum Ziel in hoher Geschwindigkeit bewegen zu können. Dafür braucht es aber auch eine gesicherte Strecke und das ist die Bobbahn. Notwendig für den sportlichen Erfolg ist natürlich die Technik während der Fahrt und es braucht auch eine entsprechende Ausrüstung.

Unterschieden wird beim Bobsport die Fahrt zu zweit im Zweierbob und zu viert im längeren Viererbob. Seit 2020 gibt es zudem den Monobob.

 

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Artikel-Infos

Bobsport MonobobArtikel-Thema:
Monobob im Bobsport
letztes Datum:
02. 03. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele