Sie sind hier: Startseite -> Eissport -> Eishockey -> Strafen -> Halten

Eishockey-Strafen und Halten

Halten: regelwidriges Stoppen des Gegners

Fouls werden im Eishockeysport vor allem mit dem Arbeitsgerät durchgeführt - dem Stock. Der Stock wird beim Cross Check quer gegen den Oberkörper des Gegners eingesetzt, beim Haken hängt man sich beim Gegner ein und versucht ihn so zu stoppen. Es gibt auch Fouls mit Körpereinsatz wie beim Beinstellen und es gibt noch weitere Fouls, die aber auch Auslegungssache sein können. Ein solches Beispiel ist das Halten, häufig auch als Behinderung bezeichnet.

Halten als Foulspiel im Eishockey

Eishockey Halten (2-Minuten-Strafe)Unter Halten versteht man im Eishockeyspiel eine Aktion, bei der man den Gegenspieler zurückhält und so verhindert, dass er seinen Angriff fortsetzen kann. Man setzt nicht den Stock ein, um sich einzuhängen, sondern hält ihn mit den Armen oder zieht ihn am Arm zurück, sodass er nicht wie geplant weiterlaufen und den Puck spielen kann oder im Falle einer Schussposition einen Torschuss anbringen kann. Gerade wenn man beim Verteidigen zu spät dran ist und der Gegenspieler zu enteilen droht, setzt man das Halten ein, um dem ein Ende zu bereiten.

Dabei wird das Halten manchmal ganz klar als 2-Minuten-Strafe geahndet, aber es gibt auch Grenzfälle. Wenn ein Spieler einen Konter einleitet und schnell Richtung gegnerisches Tor läuft und zurückgehalten wird, ist der Fall ganz klar. Wenn es aber einen Zweikampf an der Außenposition gibt und man wird zurückgehalten, ist der Fall oft auch Auslegungssage des Schiedsrichters, bis wann es ein Zweikampf ist und ab wann Halten oder Behinderung gegeben ist. Das Kriterium ist die Position der beiden Spieler. Wenn der Angreifer schon am Verteidiger vorbeigekommen war und zurückgehalten wird, ist Halten gegeben und die Strafe auszusprechen.

Penalty nach Halten

Es kann auch zu einem Penalty kommen, wenn ein Spieler alleine auf das Tor gestürmt wäre und zurückgehalten wird. Dann darf der Gefoulte alleine auf das Tor stürmen und nur der Torhüter kann noch einen Treffer vermeiden. Allerdings ist in dem Fall der Torhüter in der besseren Position als zum Beispiel ein Torhüter es im Fußball beim Elfmeter wäre. Denn das kleine Tor muss man erst einmal treffen, wenn sich der große Torhüter davor breit macht. Und der Torhüter muss sich nur auf den Spieler konzentrieren und nicht auf eine ganze Meute, die auf ihn zugestürmt kommt, wie das sonst im Eishockeyspiel der Fall ist.

Ebenfalls interessant:

Schiedsrichter / Linienrichter

Das Eishockeyspiel wird nach altem Prinzip mit Schiedsrichter (Referee) und zwei Linienrichter (Linesman) gespielt, aber es gibt immer öfter die Variante mit vier Offizielle.

2-Minuten-Strafe

Die Eishockey-Strafen und die übliche 2-Minuten-Strafe, bei der der Übeltäter für zwei Minuten auf die Strafbank geschickt wird.

5-Minuten-Strafe

Die Eishockey-Strafen und die 5-Minuten-Strafe, die für die betroffene Mannschaft zum großen Fiasko werden kann und tunlichst verhindert werden sollte.

Disziplinarstrafe

Die Eishockey-Strafen und die Disziplinarstrafe, die von 10 Minuten bis zur Matchstrafe reichen kann, je nach Vergehen und Aktion eines Spielers.

Aufgeschobene Strafe

Die Eishockey-Strafen und die aufgeschobene Strafe, bei der das Spiel bis zu einer bestimmten Situation weitergehen kann, um die aktuelle Lage auszunutzen.

Beinstellen

Vergehen im Eishockey: die Strafe wegen Beinstellens oder englisch Tripping führt üblicherweise zu einer Strafe von zwei Minuten für den Übeltäter.

Cross Check

Grundlagen über die Eishockey-Strafen und die Strafe wegen Cross Check, bei dem der Schläger gegen den Gegner geführt wird.

Haken

Spielregeln im Eishockey: über die Strafe wegen Hakens, wenn der Schläger zu hoch geführt wird und man auf diese Weise den Gegner stoppt.

[aktuelle Seite]

Halten

Die Strafe wegen Haltens erfolgt im Eishockeyspiel dann, wenn ein Gegenspieler regelwidrig gestoppt wird und seine Aktion nicht fortsetzen kann.

Stockschlag

Stockschlag ist eine Schutzregel im Strafenkatalog des Eishockeysports, um Verletzungen vorzubeugen, die mit dem Schläger entstehen könnten.

Übertriebene Härte

Die Eishockey-Strafen und die Strafe wegen übertriebener Härte oder englisch Roughing, was zu einem Aufenthalt auf der Strafbank führt.

Zeitverzögerung

Die Strafe wegen Zeitverzögerung wird im Eishockeyspiel dann ausgesprochen, wenn man das Spiel bewusst regelwidrig stoppt.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Strafen

Startseite Eissport