Sie sind hier: Startseite -> Eissport -> Eishockey -> Eishockey Begriffe Allgemein -> Eishockey Bully

Eishockey Bully oder Face-Off

Das Anspielen im Eishockey für die Fortsetzung des Spiels

Das Bully, auch Face-Off bezeichnet, ist eine Spielsituation im Eishockey, wenn nach einer Unterbrechung das Spiel wieder aufgenommen wird. Im Fußball würde man vom Schiedsrichterball sprechen, im Eishockey ist diese Spielsituation üblich. Einer der Linesman wirft den Puck auf die Eisfläche und von jeder Mannschaft wird ein Spieler ausgewählt, der versucht, den Puck unter Kontrolle zu bringen.

Bully im Eishockeyspiel

Eishockey Begriffe BullyMeist wird versucht, den Puck hinter sich zum Mitspieler zu spielen, damit dieser den nächsten Angriffszug durchführen kann, denn da man direkt gegenüber des gegnerischen Mitspielers in Stellung geht, um beim Bully erfolgreich zu sein, ist der Weg nach vorne versperrt. Der Gegner wird kaum zur Seite springen und Platz machen.

Das Bully und die Erfolgsquote beim Bully ist nicht unbedingt spielentscheidend, aber eine hohe Quote an Durchsetzungsvermögen kann helfen, mehr Spielanteile zu bekommen und das Spiel einfacher zu gestalten, da man selbst den Puck führen und steuern kann, statt dem Gegner nachzulaufen, um ihm das Spielgerät abzunehmen.

Wie bei vielen anderen Spielsituationen auch gibt es beim Bully Experten, die bekannt dafür sind, dass sie besonders gute Reflexe haben, denn diese braucht man, um sich in der "Mann gegen Mann"-Situation als Sieger zu erweisen. Auch die Linesman müssen gute Reflexe haben, denn die Bewegung, um den Puck direkt in der Mitte über den Schlägern der beiden Spieler aufs Eis zu bringen, muss kurz sein und der Arm muss schnell in die Höhe gelangen, weil mit den Schlägern geht es sofort zur Sache.

Bully und Anspielkreise

Ausgeführt wird das Bully an den dafür vorgesehenen Punkten auf der Eisfläche. Es gibt links und rechts im Angriffs- und Verteidungsdrittel zwei Bullypunkte als Zentrum der Anspielkreise, sowie in der neutralen Mittelzone. Zusätzlich gibt es den Mittelpunkt, bei dem das Bully ausgeführt wird, wenn ein Tor gefallen war oder wenn ein Drittel begonnen wird.

Das Bully wird je nach Spielsituation ausgeführt. Wenn ein Torwart den Puck fängt und nicht sofort wieder freigibt, wird abgepfiffen und es gibt ein Bully im Angriffsdrittel des Gegners, also in der Verteidigungszone des eben aktiven Torwarts. Bei einem unerlaubten Weitschuss gibt es auch in der Verteidigungszone das Bully. Nach einem Tor wird bei der Mittelauflage das Bully durchgeführt und bei einem Foul dort, wo das Vergehen stattgefunden hat.

Ebenfalls interessant:

Eishockey Abseits

Das Abseits oder auch die Abseitsregel erfolgt im Eishockeyspiel im Zuge eines Angriffes, wobei die blaue Linie in den Mittelpunkt rückt.

Eishockey All Star Game

Das All Star Game ist im Eishockeysport ein Spiel als Show-Spiel mit zwei Mannschaften von gewählten bekannten Spielern, die sich gegenseitig ein Duell liefern.

Eishockey Assist

Eishockey-Fachbegriffe: der Assist ist eine erfolgreiche Vorlage für ein tatsächlich erzieltes Tor im Match und dessen Assist-Geber wird auch im Stadion genannt.

Eishockey Aufbaupass

Der Aufbaupass im Eishockeyspiel ist ein Zuspiel, um einen Gegenangriff einleiten zu können - meist durch Verteidiger.

[aktuelle Seite]

Eishockey Bully

Das Bully ist das Anspielen im Eishockeyspiel zur Fortsetzung des Matches nach Unterbrechungen wie Torerfolge, gehaltenen Pucks oder Fouls.

Eishockey Check / Bodycheck

Der Check im Eishockey ist der bewusste Körperkontakt mit einem Gegenspieler, um ihn aufzuhalten oder auch, um sich Respekt zu verschaffen.

Eishockey Drop Pass

Spielzüge im Eishockey: der Drop Pass oder das Dropping im Eishockey, wenn man den Puck überraschend für den nächsten liegen lässt.

Eishockey Handpass

Der Handpass ist im Eishockeyspiel eine irreguläre Form eines Passes zum Mitspieler und sorgt für den Pfiff durch den Schiedsrichter.

Eishockey Icing

Spielregeln im Eishockeyspiel: das Icing bzw. den unerlaubten Weitschuss im Eishockeysport, der zu einer Spielunterbrechung führt.

Eishockey Time-Out

Das Time-Out im Eishockey ist eine Auszeit, die jeder Mannschaft einmal pro Spiel zur Verfügung steht und für taktische Besprechungen genutzt werden kann.

Eishockey Torraumabseits

Spielregeln im Eishockey: das Torraumabseits ist eine spezielle Form des Abseits im Eishockeymatch und betrifft speziell die Angreifer.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Eishockey Begriffe Allgemein

Startseite Eissport