Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Eishockey -> Assist

Assist oder Torvorlage im Eishockeyspiel

Vorlage für ein tatsächlich erzieltes Tor

Im Zusammenhang mit der häufig bemühten Statistik im Eishockeysport werden besonders gerne und oft die Tore und Assists genannt. Diese beiden Werte zeigen an, wie effizient ein Spieler für eine Mannschaft ist. Die Tore sind klar - man hat dem Gegner den Puck ins Netz setzen können, die Assists sind dabei die Torvorlagen. Auch bei anderen Mannschaftssportarten hat man die Assists zu zählen begonnen, teilweise war der Eishockeysport dabei das Vorbild.

Was ist ein Assist im Eishockey?

Der Assist ist die erfolgreiche Torvorlage im Eishockeyspiel, wobei es auch zwei Assist-Geber geben kann. Im Eishockey gibt es dabei viele Möglichkeiten, denn ein Assist kann auch von mehr als einem Spieler geleistet werden. Die klassische Möglichkeit besteht darin, dass der Flügelstürmer vom Verteidiger den Puck zugespielt bekommt und in das Angriffsdrittel läuft. Er überwinden den Verteidiger und spielt von der Außenposition in die Mitte, wo der Mittelstürmer (Center) zum Tor einnetzt. Der Mittelstürmer bekommt das Tor zugeschrieben, der Flügelstürmer den Assist.

Eine andere Situation ist dann gegeben, wenn der Verteidiger von der blauen Linie zum Flügelstürmer spielt und dieser übernimmt den Puck direkt für einen Pass in die Mitte, den der Mittelstürmer wieder einnetzt. Der Mittelstürmer bekommt sein Tor, Verteidiger und Flügelstürmer erhalten jeweils einen Punkt in der Scorerwertung für den Assist. Denn die Aktion ist eigentlich vom Verteidiger ausgegangen. Der Flügelstürmer hat den Schwung seines Schusses nur verlängert und damit die Verteidigung überrascht.

Daher kann es sein, dass mehr als ein Spieler für den Assist in Frage kommt und so wie es zwei Assistgeber gibt, gibt es auch keinen. Das ist dann der Fall, wenn ein Spieler von der neutralen Zone oder gar aus dem eigenen Verteidigungsdrittel aus einen Angriff durchführt und bis zum Torhüter gelangt, um diesen zu überwinden und ein Tor zu erzielen. In dem Fall gibt es natürlich den Torpunkt für den Spieler, aber keinen Assist, weil es ja auch keine Hilfestellung von Mitspielern gab.

Lesen Sie auch

Im Eishockeysport gibt es viele Begriffe für die Arbeit der Verteidiger oder der Angreifer und auch solche, die das ganze Spiel betreffen. Das betrifft etwa das Thema Abseits, das im Eishockey nicht so präsent ist wie etwa im Fußballspiel, aber auch eine Rolle spielt, unter anderem auch in Form des Torraumabseits. Aus der Verteidigung heraus gibt es oft den Aufbaupass und es kann mit dem Drop Pass eine schöne Kombination geben.

Andere Begriffe zum Spiel allgemein betreffen den Handpass oder auch den Assist, der auch in der Statistik eine wichtige Rolle spielt. Im Spiel gibt es sehr oft das Bully zum Fortsetzen des Spiels und den Check oder Bodycheck als Grundlage für die Aussage, dass Eishockey ein körperbetontes Spiel ist.

Das Icing spielt eine Rolle, wenn der Pass in die Offensive nicht geklappt hat und das Time-Out ist die Möglichkeit für den Trainer, für etwas Ruhe zu sorgen und sich mit den Spielern zu besprechen. Oft passiert das in den letzten Minuten des Spiels. Im Eishockey, speziell in der NHL, gibt es auch das sehr beliebte All Star Game.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Eishockey Assist oder TorvorlageArtikel-Thema:
Assist oder Torvorlage im Eishockeyspiel
Beschreibung: Der 🏒 Assist ist eine erfolgreiche Vorlage für ein tatsächlich erzieltes Tor im Match und dessen ✅ Assist-Geber wird auch im Stadion genannt.

letztes Datum:
22. 07. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele