Sie sind hier: Startseite -> Skisport / Snowboard -> Biathlon -> Staffel

Biathlon und Staffel

Staffel: vier Mitglieder, ein Nationalteam

Zusätzlich zu den Einzelkonkurrenzen gibt es im Biathlonsport auch den sehr beliebten Staffelbewerb, bei dem vier Damen oder vier Herren ein Nationalteam ergeben und zusammen für den Erfolg kämpfen. Die Damen laufen 4 x 6 Kilometer, die Herren 4 x 7,5 Kilometer, wobei jeweils zweimal geschossen wird und zwar zuerst liegend und dann stehend.

Staffelrennen: Start nach Weltcupreihung

Am Start wird nach der Weltcupwertung, beim ersten Rennen der Weltcupsaison nach dem Stand am Ende der letzten Saison Aufstellung genommen und alle Nationen laufen gleichzeitig weg. Beim ersten Schießen wird nicht nach der Reihenfolge im Rennen, sondern nach der Startnummer die Bahn eingenommen, um seine fünf Schuss abzugeben.

Schießen mit Reserve

Hier gibt es eine Besonderheit, die es in den Einzelkonkurrenzen nicht gibt, denn man hat drei Reservepatronen und zwar bei beiden Schießeinlagen. Wenn man nicht alle fünf Ziele getroffen hatte, kann man mit diesen Patronen weitere Versuche unternehmen. Gelingt es dann auch nicht, muss man in die Strafrunde, was eine doppelte Strafe ist, denn man hat schon für die drei Extraschuss Zeit verbraucht.

Nach dem Liegendschießen folgt das Stehendschießen und hier ist die Konkurrenz schon durcheinandergewirbelt. Manche mussten beim ersten Mal Schießen schon in die Strafrunde oder haben Zeit beim Nachladen verbraucht, andere sind in der Loipe schneller. Deshalb wird ab der zweiten Schießeinlage, dem Stehendschießen des ersten Teammitglieds, in der Reihenfolge des Rennens die Position am Schießplatz eingenommen.

Danach gibt es noch die finale Schleife und man klatscht im Ziel mit der Kollegin oder dem Kollegen ab, die/der das Rennen fortsetzt, bis das vierte Teammitglied das Ziel erreicht hat und das Ergebnis feststeht.

Staffelrennen: sehr spannende Rennen

Die Spannung beim Staffelrennen im Biathlon entsteht dadurch, dass vier völlig unterschiedliche Leute am Rennen beteiligt sind und die Verantwortung nicht für sich selbst übernommen werden muss, sondern man das Team mitzieht, wenn man erfolgreich ist oder mit hinunterreißt, wenn man eine Strafrunde ausfasst. Und der Verlauf eines solchen Rennens ist durchaus variantenreich und oft überraschend.

Es ist schon passiert, dass ein Nationalteam mit einer Minute Vorsprung im Rennen lag und der Sieg praktisch ausgemacht war. Aber dann verschießt ein Mitglied viele Patronen und der Vorsprung und plötzlich weg. Es ist auch schon vorgekommen, dass ein Team am Beginn eine Strafrunde laufen musste, aber am Ende trotzdem gewonnen hat. Die Rennen sind kaum ausrechenbar und die Topfavoriten häufig geschlagen, während Mannschaften gewinnen, mit denen gar niemand gerechnet hatte.

Artikel-Infos

Biathlon StaffelrennenArtikel-Thema:
Biathlon und Staffel
letztes Datum:
07. 05. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten