Sie sind hier: Startseite -> Skisport / Snowboard -> Skispringen -> Skispringen Schanzengröße -> Skispringen Normalschanze

Skispringen Normalschanze

Normalschanze: bis 100 Meter und weiter

Im Weltcup ist meistens die Großschanze im Einsatz, wenn ein Skispringen durchgeführt wird. Diese Schanzen bieten weite Flüge, aber sind nicht so substanzraubend wie die Flugschanzen, die eine ganz andere Stresssituation nach sich ziehen. Normalschanzen werden selten in den Weltcupkalender aufgenommen.

Normalschanze: der Klassiker unter den Schanzen

Skispringen NormalschanzeAls Normalschanze bezeichnet man kleinere Sprungschanzen, die früher als K90-Schanzen benannt waren. Das lag daran, dass bei den meisten Normalschanzen nicht viel mehr als 90 Meter an Sprungweite möglich war und der kritische Punkt, wie der K-Punkt definiert wurde, bei 90 Meter lag. Heute springt man auch bei der Normalschanze dank V-Stil darüber hinaus. Manche Normalschanzen lassen auch Sprünge bis zu 110 Meter zu, aber weiter geht es nicht, denn dann wäre fast ein Charakter einer Großschanze gegeben.

Interessant wird die Normalschanze in den Jahren, in denen es Weltmeisterschaften gibt oder vor allem in denen, die mit Olympischen Winterspielen bestückt sind. Denn dann braucht es auch Wettkämpfe auf den kleineren Schanzen, um im Kampf mit Medaillen auf diese Erfahrungen aufbauen zu können. Daher werden Wettkämpfe auf der Normalschanze eingebaut, um auch abseits der Großschanze üben zu können - und das bei Wettkampfbedingungen.

Der große Unterschied zwischen der Großschanze und der Normalschanze besteht darin, dass die Streuung deutlich geringer ist. Bei einer Großschanze kann ein starker Springer in Topform auch schon fünf Meter oder mehr der Konkurrenz davonfliegen. Bei einer Normalschanze ist das fast unmöglich. Daher ist die Haltung, vor allem jene bei der Landung, von sehr großer Bedeutung. Mit der Weite alleine gewinnt man bei der Normalschanze kaum etwas - im Gegenteil: springt man zwei Meter weiter und muss dann aber auf die Telemark-Landung verzichten, verliert man mehr Punkte, als mit kürzerem Sprung und schöner, sicherer Landung.

Bei der Normalschanze sind jene im Vorteil, die einen starken Absprung haben. Diese können diese Kraft gut einsetzen und auf Weite kommen, während bei der Großschanze die Flugfähigkeiten auch schon zum Tragen kommen.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Skispringen K-Punkt

Der K-Punkt oder Kritische Punkt gibt beim Skispringen jene Weite an, ab der das Landen für die Teilnehmer zum Problem werden kann.

Skispringen Hill Size

Die Hill Size gibt im Skispringen die Dimension einer Schanze an und lässt daher erahnen, wie weit die Skispringer tatsächlich fliegen können.

[aktuelle Seite]

Skispringen Normalschanze

Schanzengrößen: die Normalschanze beim Skispringen, die meist Sprünge bis knapp über 100 Meter Weite zulassen.

Skispringen Großschanze

Schanzengrößen: die Großschanze im Skispringen, mit der Weiten bis zu 140 Meter und darüber hinaus möglich sind.

Skispringen Flugschanze

Schanzengrößen: die Flugschanze im Skispringen, mit der Weiten über 200 Meter erreicht werden können.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Skispringen Schanzengröße

Startseite Skisport