Sie sind hier: Startseite -> Skisport / Snowboard -> Skispringen -> Schanzengröße -> Skispringen Hill Size

Skispringen Hill Size

Angabe der Dimension der Sprunganlage

In früheren Jahren gab es im internationalen Skispringen neben den Flugschanzen die K90 und die K120 Schanze, wobei K90 die Normalschanze mit einem kritischen Punkt von 90 Meter war, die K120 die Großschanze mit einem kritischen Punkt von 120 Meter. Aus dem kritischen Punkt, ab dem das Landen deutlich schwieriger wurde, wurde der K-Punkt als Konstruktionspunkt und es kam noch eine Bezeichnung hinzu und zwar die Hill Size.

Hill Size im Skispringen

Die Hill Size, häufig HS abgekürzt, umschreibt mit einem einfachen Wert die Dimension der Sprungschanze und die Möglichkeiten, die damit einher gehen. Die Hill Size dient auch der Untergliederung der verschiedenen Sprunganlagen, denn zum Beispiel die Großschanze, wie man sie im Weltcup kennt, hat eine Definition von mindestens einer Hill Size von 110 Meter. Das heißt, wenn die Hill Size 109 Meter beträgt, ist es keine Großschanze, sondern eine Normalschanze.

Was genau ist die Hill Size eigentlich? Sie bezieht sich auf die Distanz zwischen dem Tisch als Absprungspunkt auf der Schanze und dem Ende der Landezone. Damit wird dokumentiert, wie groß die Schanze ist, aber das heißt nicht, dass man diesen Wert nicht übertreffen kann. Ein Beispiel ist die Sprunganlage in Innsbruck am Berg Isel, die durch die Vierschanzentournee bestens bekannt ist. Dort beträgt die Hill Size 130 Meter, der Schanzenrekord wurde aber von Adam Malysz auf 136 Meter nach oben geschraubt. Demnach ist er sechs Meter weiter gesprungen, als eigentlich vorgesehen.

Dieser Unterschied ist bei zahlreichen Sprungschanzen gegeben, wobei die Grundvoraussetzung ein entsprechend gestalteter Auslauf ist. Wenn die besten Springerinnen oder Springer an der Reihe sind und die Bedingungen günstig, kann es sehr weit geht. Die Hill Size ist dabei nur eine Angabe der Größe und kein Kriterium für die zulässige Weite im Bewerb. Manche Großschanzen haben sogar eine Angabe über 140 Meter aufzuweisen und sind schon kleine Flugschanzen.

Hill Size im Weltcup

Eines kann man auf jeden Fall aus der Angabe herauslesen, nämlich ob eine Schanze sehr streut. Wenn die Hill Size kleiner ist, dann sind die Abstände in der Weite auch geringer. Die Haltungsnoten spielen bei der Entscheidung zwischen Sieg und Niederlage eine große Rolle. Streut eine Schanze aber mehr, weil es weitere Sprünge geben kann, dann kann man mit ein paar Meter mehr Länge den einen oder anderen Fehler in der Haltungsnote kompensieren.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Skispringen K-Punkt

Der K-Punkt oder Kritische Punkt gibt beim Skispringen jene Weite an, ab der das Landen für die Teilnehmer zum Problem werden kann.

[aktuelle Seite]

Skispringen Hill Size

Die Hill Size gibt im Skispringen die Dimension einer Schanze an und lässt daher erahnen, wie weit die Skispringer tatsächlich fliegen können.

Normalschanze

Schanzengrößen: die Normalschanze beim Skispringen, die meist Sprünge bis knapp über 100 Meter Weite zulassen.

Großschanze

Schanzengrößen: die Großschanze im Skispringen, mit der Weiten bis zu 140 Meter und darüber hinaus möglich sind.

Flugschanze

Schanzengrößen: die Flugschanze im Skispringen, mit der Weiten über 200 Meter erreicht werden können.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Schanzengröße

Startseite Skisport