Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Lauftraining -> Laufen mit Laufband

Laufen mit Laufband

Die Alternative für das Laufen im Freien

Eine Möglichkeit der Vorbereitung für das Lauftraining im Freien ist die Option, die das Laufband anbieten kann und zwar sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und Profis. Dabei gibt es zwei verschiedene Wege, diese Option für sich zu nutzen, nämlich der Besuch im Fitnessstudio, um dort am Laufband seine Kilometer abzuspulen oder der Kauf für die eigenen vier Wände.

Laufband daheim als Option

Die Frage ist, ob man den Platz für ein solches Gerät hat, weil ein Laufband ist nicht gerade klein. Es kann hochgeklappt werden, verbraucht aber trotzdem je nach Ausführung eine fixe Größe von etwa 60 - 80 mal 80 bis 100 Zentimeter. Wer einen Keller, einen Hobbyraum oder ähnliche Räumlichkeiten zur Verfügung hat, ist auf der sicheren Seite. Im Wohnzimmer oder Schlafzimmer ist immer die Frage, ob das Gerät hier wünschenswert ist oder man dann auch regelmäßig laufen wird.

Eine gute Idee ist vor dem Kauf auch das Testen im einem Sportfachgeschäft, denn das Laufband ist ein Gerät, bei dem eine bestimmte Geschwindigkeit ausgewählt wird, um sich mit dieser regelmäßigen Geschwindigkeit zu mobilisieren. Man läuft nicht eine Allee entlang oder auf einen Berg, sondern immer am gleichen Fleck, hat dafür aber keinen Wind am Hals und auch keine unebene Strecke. Da das Band stets durchläuft und von einem Motor angetrieben wird, gibt es ein nicht zu unterschätzendes Geräusch, das bei steigender Geschwindigkeit auch etwas lauter wird. Allerdings ist jeder Staubsauger üblicherweise lauter als der Betrieb des Laufbandes.

Zusätzlich ist man selbst auch nicht geräuschlos, denn jeder Laufschritt verursacht einen gewissen Geräuschpegel und ob man überhaupt mit dem Band zurechtkommt ist ein weiterer Faktor, warum man vor dem Kauf sich ein solches Gerät genauer anschauen sollte. Manche Menschen lieben es in der Gemeinschaft zu trainieren und wählen ohnehin das Fitnesscenter, das noch dazu klimatisiert ist. Bei 27 Grad Zimmertemperatur im Hochsommer ist das Laufen auf dem Laufband eine fast unüberwindliche Hürde und genau das passiert beim Nutzen im Haus oder in der Wohnung, wobei das Laufen bei hohen Temperaturen im Freien auch nicht für jeden eine Möglichkeit darstellt, denn nicht alle Menschen kommen mit hohen Temperaturen ergo mit der Hitze klar.

Laufen mit dem Laufband

Übersicht der Unterseiten

Funktionen

Mit dem Laufband kann man das Laufen mit verschiedenen Funktionen simulieren und trainieren - wenn das Wetter wieder einmal spinnt.

Geschwindigkeit

Das Laufen mit dem Laufband ist mit dem Laufen im Freien zwar vergleichbar - aber eben nicht vollständig.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Lauftraining

Startseite Leichtathletik