Sie sind hier: Startseite -> Golfsport -> Wertungen im Golfturnier -> Golfwertung Par

Golfwertung Par

Par: Vorgabe für Loch und Golfplatz

Wenn es um Golf geht, spricht man häufig von einem Par 4-Loch oder von einem Par 5-Loch. Par ist dabei die Vorgabe, wie viele Schläge man pro Lochbahn (oder Golfbahn) benötigen sollte, um ausgeglichen agieren zu können. Der Begriff ist eigentlich eine Abkürzung und steht für "Professional Average Result", also für die durchschnittlichen Ergebnisse unter Profis, wobei die Länge der Bahn und die Schwierigkeiten miteinbezogen werden.

Golfwertung Par: genau nach Plan das Loch gespielt

Golfwertung ParWer unter Par liegt, hat einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz, wer über Par liegt, ist ins Hintertreffen geraten, wobei es natürlich auch davon abhängt, ob man für sich spielt oder in einem Turnier und dort wieder, ob es um ein Profiturnier geht oder um ein weniger wichtiges Event auf dem Golfplatz.

Jede Bewertung jeder Golfbahn wird zusammengefasst zu der Vorgabe, die den gesamten Golfplatz betrifft. Bei einem Golfplatz für ein Profiturnier werden stets 18 Löcher gespielt und meist ist der Platz aus einer Kombination von Par 3-, 4- und 5-Löchern ein Par 72-Platz, was bedeutet, dass man mit 72 Schlägen den gesamten Platz gespielt haben sollte. Es gibt aber auch Par 70-Plätze und Par 71-Plätze, sodass nicht jeder Golfplatz gleich sein muss.

Innerhalb einer Golfbahn gilt die Vorgabe für das Loch. Ein Par 4-Loch bedeutet also, dass man die Bahn mit vier Schlägen absolvieren können sollte. Spielt man genau vier Schläge und der Ball landet im vorgesehenen Loch, dann hat man Par gespielt. Hat man ein Loch weniger benötigt, konnte man ein Birdie erzielen und hat man einen Schlag mehr gebraucht, dann musste man ein Bogey einstecken. Da sich dies innerhalb von 18 Löchern ausgleichen kann, ist das nicht so wesentlich.

Zudem ist zu bemerken, dass Profiturniere über vier Runden laufen, was bedeutet, dass der Platz viermal gespielt wird, allerdings nur von jenen, die den Cut geschafft haben, also die Grenze nach zwei Runden, bis zu der man sich für die verbliebenen Runden qualifizieren kann. Wer rund um Par spielt, ist immer auf der sicheren Seite. Spielt man aber eine Runde mit 75 Schlägen, dann beginnt das große Zittern, während man nach einer ersten Runde mit 66 Schlägen sich keine Sorgen machen muss, außer man stürzt in der zweiten Runde komplett ab.

Ebenfalls interessant:

Golfwertung Albatros

Grundlagen über den Albatros im Golfsport, das auch als Double Eagle bezeichnet werden kann und ein außergewöhnlich gutes Ergebnis umschreibt.

Golfwertung Birdie

Details über das Birdie im Golfsport, wenn man für eine Lochbahn einen Schlag weniger benötigt hat, als laut Kursplan vorgesehen.

Golfwertung Bogey

Grundlagen über das Bogey beim Golfsport, wenn man einen Schlag mehr benötigt hat, als eigentlich laut Vorgabe vorgesehen war.

Golfwertung Brutto

Details über das Brutto beim Golfsport, womit die Wertung gemeint ist, bei der alle Schläge zusammengefasst werden und so das Gesamtscore ermittelt wurde.

Golfwertung Cut

Grundlagen über den Cut beim Golfturnier und seine Bedeutung für die Teilnehmer und die beiden Finalrunden bei Profiturnieren.

Golfwertung Double Bogey

Grundlagen über das Double Bogey im Golfspiel, bei dem man für eine Lochbahn zwei Schläge mehr benötigt hatte als eigentlich laut Plan vorgesehen.

Golfwertung Eagle

Details über das Eagle als erfreuliches Ergebnis im Golfspiel, weil man zwei Schläge weniger gebraucht hatte als erwartet und laut Plan vorgesehen.

Golfwertung Netto

Grundlagen über das Netto als bereinigtes Ergebnis im Golfsport nach Spielen einer kompletten Runde am Golfplatz im Vergleich zur Wertung Brutto.

[aktuelle Seite]

Golfwertung Par

Grundsätzliches über die Golfwertung Par beim Golfturnier als Vorgabe für die einzelnen Golfbahnen bzw. für den gesamten Golfplatz.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wertungen im Golfturnier

Startseite Golfsport