Sie sind hier: Startseite -> Präzisionssport -> Billard -> Billard Begriffe Bälle / Kugeln

Billard Begriffe zu den Bällen oder Kugeln

Vom Spielball bis zu den halben Farbigen

Die Grundlage des Billardspiels ist nicht nur der dafür nötige Tisch, sondern natürlich auch die Kugeln, die auch Bälle benannt werden, wobei man auch diese beiden Bezeichnungen wechselweise einsetzt. In den offiziellen Spielregeln ist von den Bällen die Rede und so gibt es einen Objektball und keine Objektkugel, aber Kugel ist kein Fehler. Je nach Spielvariante kann es auch unterschiedliche Bezeichnungen auch abhängig vom Spielsystem geben. Daher gibt es einige Begriffe im Billardsport rund um die Bälle.

Billard Begriffe Bälle Kugeln

Achse

Mit diesem Begriff umschreibt man die Art und Weise, wie ein Ball oder eine Kugel sich bewegt und zwar im Hinblick auf die verwendete Achse. Es kann sich die Kugel um die horizontale Achse bewegen wie etwa bei einem Rückläufer, aber eben auch über die vertikale Achse.

Bälle im Billardspiel

Grundsätzlich sind alle Bälle in der gleichen Art und Weise herzustellen, damit ein reguläres Spiel überhaupt stattfinden kann. Als Material wird meist ein Phenolharz verwendet, wobei die Dimensionen variieren können. Für Snooker wird ein Ball genutzt, der einen Durchmesser von 52,5 Millimeter aufweist, beim Poolbillard sind die Bälle ein wenig größer und haben einen Durchmesser von 57,2 Millimeter. Sie haben ein Gewicht von 165 Gramm. Wesentlich ist, dass die Bälle zueinander das gleiche Gewicht haben. Es gibt eine Fehlertoleranz von etwa drei Gramm.

Ball-in-Hand

Definition für eine Spielsituation, in der man den Spielball in die Hand nehmen darf, um ihn an eine günstige Stelle je nach Regel und Spielart zu platzieren. Das passiert im Poolbillard zum Beispiel nach einem Foul. Manchmal gilt die Möglichkeit für das Kopffeld des Tisches, zum Beispiel beim Eröffnungsstoß, manchmal für den ganzen Tisch. Man bezeichnet Ball-in-Hand auch als Lageverbesserung.

Farbige Bälle

Umschreibung der Bälle, die nicht der Spielball sind. Im Poolbillard wird von farbigen Bällen gesprochen, wobei auch zwischen den halben Farbigen und den vollen Farbigen unterschieden wird, was je nach Spielart auch sehr relevant sein kann. Farben spielen beim Snooker auch eine Rolle, dennoch gelten alle Bälle als Objektbälle, die nicht der Spielball sind. Ein großer Unterschied ist, dass es beim Snooker keine Nummerierung gibt, beim Poolbillard sind die Kugeln von 1 bis 15 durchnummeriert.

Halbe Farbige Bälle

Es handelt sich dabei um die Ballgruppe von Nummer 9 bis 15 für das Poolbillard und zwar für die Variante 8-Ball und ist die Unterscheidung zu den Vollen Farbigen Bällen.

Korrekter Ball

Umschreibung für einen Ball im Spiel, der angespielt werden muss oder darf - je nach Spielart und Regelbuch.

Press oder Press liegend

Darunter versteht man zwei Bälle, die ohne sichtbaren Abstand zueinander am Tisch liegen, häufig auch an der Bande. Für das Spiel ist dies wesentlich, denn durch den engen Kontakt ist das Anspielen des einen Balls automatisch der Auslöser für die Reaktion des anderen.

Spielball

Der Spielball ist jener Ball, mit dem die anderen Bälle angespielt werden. Man nennt ihn auch Weiße, weil der Spielball immer die Farbe weiß aufweist. Seine Position ist prägend für die Spieltaktik und es ist wenig ratsam, den Spielball zu versenken, weil damit spielt man dem Gegner/Mitspieler in die Hände.

Unkorrekter Ball

Ball, der aufgrund der gewählten Spielart nicht als erstes angespielt werden darf - zum Beispiel dann, wenn man im Snooker eine rote Kugel versenkt hat und nun eine der farbigen anspielen muss. Dann ist jede weitere rote Kugel ein unkorrekter Ball. Im Poolbilliard ist das zum Beispiel dann der Fall, wenn man in Reihenfolge die Bälle anspielen muss und daher darf die 4 nicht angespielt werden, wenn es noch die 3 am Tisch gibt. Die 4 wäre dann auch ein unkorrekter Ball.

Volle Farbige Bälle

Gegenteil der Halben Farbigen und die Ballgruppe 1 bis 7 für das 8-Ball-Spiel im Poolbillard. Allerdings ist auch die schwarze 8 eine Volle Farbige, gilt aber für beide Spieler als letzte zu versenkende Kugel.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Karambolage-Billard

Karambolage-Billard ist eine spezielle Form des Billards mit nur drei Kugeln und einem Tisch ohne Taschen sowie komplett unterschiedlichem Spielprinzip.

Poolbillard

Poolbillard (oder Pool Billard) ist eine beliebte Form des Billardsports und wird auch im Freundeskreis gerne gespielt, wobei es unterschiedlichste Formen der Regeln geben kann.

Snooker

Grundlagen über das Snooker als Variante des Billardsports, die auf der größten Spielfläche des Billard gespielt wird und medial auch stets präsent ist.

Billard Ausrüstung

Die Ausrüstung beim Billardspiel ist fast ausnahmslos unabhängig von der Art des Billardspiels wie der Queue oder auch die Beschaffenheit der Kugeln.

[aktuelle Seite]

Billard Begriffe Bälle / Kugeln

Begriffe rund um die Bälle oder Kugeln im Billardsport vom Spielball bis zu den Objektbällen, von den vollen bis zu den halben Kugeln je nach Spielvariante.

Billard Begriffe zum Billardtisch

Begriffe im Billardsport rund um den Spieltisch mit den einzelnen Markierungen oder auch der Bande als wesentliches Werkzeug für die Spielzüge welcher Art auch immer.

Billard Begriffe zu Spielzüge

Begriffe zu den Stößen und Spielzügen im Billardsport vom Ausspielen über den Eröffnungsstoß bis zum fehlerhaften Spielen eines Objektballes oder eines farbigen Balles.

Billard Begriffe zum Bandenspiel

Die Bande ist im Billardsport ein wesentliches Instrument für die Spielzüge und so gibt es auch eine Reihe von Ausdrücke wie Vorbänder oder Dreibänder.

Billard Begriffe zu Match / Turnier

Begriffe zum Turnier und Einzelmatch im Billardsport, unabhängig davon, ob ein Poolbillardspiel oder eine Snookerpartie gespielt werden soll.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Billard

Startseite Präzisionssport