FußballGolfsportTennisBallsportartenSkisport / SnowboardEissportWassersportSchwimmsportMotorsportRadsportLeichtathletikKampfsportTurnsportPräzisionssportPferdesportSportprodukte
Sie sind hier: Startseite -> Präzisionssport -> Billard -> Begriffe zum Bandenspiel

Begriffe zum Bandenspiel im Billardsport

Vom Vorbänder bis zum Dreibänder

Die Bande ist die Abgrenzung des Spielfeldes im Billardsport ergo auf dem Billardtisch, ungeachtet dessen, ob man Pool Billard oder Snooker oder eine andere Variante spielen möchte. Die Bande ist dabei manchmal ein Hindernis, weil eine angestrebte Kugel schwer zu spielen ist, da sie sich unmittelbar an der Bande befindet, aber häufig ist die Bande auch ein wichtiges Werkzeug, um überhaupt im Spiel bleiben zu können. Deshalb ist es auch keine Überraschung, dass es eine ganze Reihe von Ausdrücke und Fachvokabel gibt, die sich mit dem Spiel an der Bande auseinandersetzen.

Abschlagwinkel

Unter dem Abschlagwinkel versteht man den Winkel, den ein Ball nach Verlassen der Bande zur Bande hin herstellt. Würde man den Tisch von oben sehen, wäre der Winkel noch deutlicher erkennbar und in TV-Übertragungen wird mit diesem Winkel oft auch grafisch gearbeitet, indem man anzeigt, wie der Ball verlaufen könnte. Das Winkelspiel im Zusammenhang mit der Bande ist ein wesentliches Kriterium für viele Spielzüge.

Anschlagwinkel oder Einfallswinkel

Das Gegenteil zum Abschlagwinkel ist der Anschlagwinkel, der entsteht, wenn sich ein Ball der Bande nähert. Je nach Notwendigkeiten kann es ein flacherer oder steilerer Winkel sein, um zum Beispiel einen Ball auf dem Tisch zu umrunden oder einen dahinterliegenden Ball erreichen zu können. Den Anschlagwinkel kann man auch als Einfallswinkel bezeichnen.

Bandenstoß oder auch Bänder

Jede Form von Spielzug, bei dem eine Bande berührt wird. Dazu zählt zum Beispiel auch im Pool Billard ein Ball, der zuerst eine Bande berührt, bevor er eingelocht werden kann.

Dreibänder

Spielzug im Billardsport, um mittels drei Banden sein Ziel zu erreichen. Bei der Karambolage ist der Dreibänder besonders häufig im Einsatz, aber auch beim Pool Billard oder Snooker braucht man diesen Spielzug immer wieder, um über eine lange Bande, kurze Bande und lange Bande einen bestimmten Ball treffen zu können. Es kann auch sein, dass man zum Beispiel im Snooker den Spielball auf die andere Seite des Tisches bringen möchte, um das Weiterspielen für den Mitspieler zu erschweren.

Einbänder

Ausdruck für einen Spielzug, bei dem eine Bande berührt wird, bevor man einlochen kann.

Vorbänder

Spielzug im Billard, wenn der Spielball oder auch ein anderer Ball zuerst die Bande berührt, bevor eine andere Kugel getroffen werden kann. Häufig wird dieser Zug gewählt, wenn eine angestrebte Kugel direkt nicht erreicht werden kann.

Zweibänder

Spielzug über zwei Banden, meist, um einen Objektball auf dem Umweg der Bande erreichen zu können. Das ist im Snooker häufig der Fall, aber auch in anderen Spielarten des Billard wichtig.



bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen