Sie sind hier: Startseite -> Motorsport -> Rallyesport -> Fahrzeuge / Autoklassen

Rallyeautos oder Fahrzeuge im Rallyesport

Zugelassene Fahrzeuge nach Autoklasse

Der Rallyesport ist medial vor allem durch nationale Meisterschaften und durch die internationale Weltmeisterschaft häufig genannt. Die lokalen Rallyes interessieren natürlich vor allem dadurch, dass man persönlich an der Strecke stehen kann, um sich das Geschehen anzusehen, die Weltmeisterschaftsrennen werden durch das Fernsehen nach Hause geliefert.

In beiden Fällen und allen anderen Rallyevarianten gilt es aber, das entsprechende zugelassene Fahrzeug zu besitzen. Dabei werden immer wieder technische Voraussetzungen modifiziert und es gibt bestimmte Autoklassen, die sich vor allem auf die Motorart beziehen.

Rallyesport Autoklassen

Welche Autoklassen gibt es im Rallyesport

Der Weltverband FIA hat eine Liste von Klassen erstellt, die bei der Weltmeisterschaft mit RC1 als höchster Klasse beginnt und die bis zu RC5 reicht, worunter die Gruppe N zu finden ist, also Serienwagen und weitere Autos. Die Untergliederung sieht folgende Struktur vor:

AutoklasseFahrzeuge
RC1 WRC-Autos mit 1,6 Liter Turbomotor
RC2 S2000-Rally: 1,6 Liter Turbomotoer mit 28mm Restriktor
S2000-Rally: 2,0 Liter Saugmotor
Gruppe R5 (VR5)
Gruppe R4 (VR4)
Groppe NR4 über 2.000 ccm (aktuell N4)
RGT RGT Autos
RC3 Gruppe A über 1.600 ccm bis 2.000 ccm
Super 1600
R2 Saugmotor über 1.600 ccm bis 2.000 ccm VR2C
R2 Turbomotor über 1.067 ccm bis 1.333 ccm - VR2C
R3 Saugmotor über 1.600 ccm bis 2.000 ccm VR3C
R3 Turbomotor über 1.067 ccm bis 1.333 ccm - VR3C
R3 Turomotor bis 1.620 ccm nominal - VR3T
R3 Dieselmotor bis 2.000 ccm nominal - VR3D
RC4 Gruppe A bis 1.600 ccm
R2 Saugmotor über 1.390 ccm bis 1.600 ccm - VR2B
R2 Turbomotor über 927 ccm bis 1.067 ccm - VR2B
Kit-car bis 1.600 ccm
Gruppe N über 1.600 ccm bis 2.000 ccm
RC5 Gruppe N bis 1.600 ccm
R1 Saugmotor bis 1.600 ccm - VR1A/VR1B
R1 Turbomotor bis 1.067 ccm - VR1A/VR1B

Die Tabelle zeigt, dass je nach Leistung höhere oder nachfolgende Klassen möglich sind, wobei bei den Rallyeveranstaltungen ausgeschrieben wird, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Das betrifft auch die vorgesehene Lizenz, ohne der ein Mitwirken an einer Rallye nicht möglich ist.

Generelle Voraussetzungen

Ungeachtet der Leistung haben die Fahrzeuge viele Sicherheitselemente integriert. Dazu gehört der 6-Punkt-Sicherheitsgurt genauso wie ein verstärktes Chassis, ein fester Benzintank und ein Überrollkäfig.

Unterschieden werden die Fahrzeuge generell durch die Gruppe A und die Gruppe N. N steht für Serienwagen, die natürlich renntauglich gemacht werden. Bei der Gruppe A hat man es mit einem Touringwagen zu tun, der bis zum Jahr 1997 zumindest 2.500 Stück an gefertigten Fahrzeugen vorweisen musste. Seit 1997 sind für die WRC-Fahrzeuge 20 Stück Produktion Grundvoraussetzung, um anerkannt zu werden.

Diese leistungsstarken Rallyeautos haben einen Allradantrieb und Turbolader, die eine Leistung bis 300 PS ermöglichen. Dabei ist die Abstimmung aber stets ein Thema, denn Rallyes werden auf Schnee (Schweden), Schotter (Australien) oder Asphalt (Korsika) bestritten. Offroad-Rallyes wie die Rallye Dakar bieten zudem Sanddünen als Herausforderung. Auf jedem dieser Straßenbelägen muss das Auto entsprechend funktionieren und somit ist eine Abstimmung von Bremsen, Radaufhängung und Reifen nötig wie man dies auch von der Formel 1 und anderen Motorsportserien kennt.

Ebenfalls interessant:

[aktuelle Seite]

Fahrzeuge / Autoklassen

Bei den Rallyes dürfen je nach Klasse bestimmte Fahrzeuge teilnehmen, wobei die stärksten Rallyeautos jene der Klasse 1 (RC 1) für die Rallye-Weltmeisterschaft sind.

Rallye Charakteristik

Eine Rallye im Rahmen der Weltmeisterschaft oder auch bei nationalen Meisterschaften unterliegt bestimmten Regeln in Sachen Zeit, Streckenlänge und Art der Etappen.

WM-Punkte Rallyesport

Im Rallyesport gibt es für Fahrer, Beifahrer (Co-Pilot) und Hersteller eigene WM-Ranglisten, bei denen die Punkte jeweils basierend auf den gefahrenen Rallyes vergeben werden.

WM Kalender

Rennkalender mit den Terminen aller WM Rallyeläufe im Rahmen der WRC Rallye Weltmeisterschaft von Monte Carlo bis Australien.

Rallye Weltmeister

Die WRC oder World Rallye Championship ist die höchste Klasse im Rallyesport und setzt sich aus einem Dutzend oder etwas mehr Rallyes weltweit binnen eines Jahres zusammen.

Rallye Dakar

Die Rallye Dakar entstand aus der Rallye Paris - Dakar heraus und findet seit Jahren immer im Jänner in Südamerika mit ähnlich großem Erfolg statt.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Rallyesport

Startseite Motorsport