Sie sind hier: Startseite -> Motorsport -> Formel 1 -> Pole Position

Formel 1 und Pole Position

Pole Position: der erste Startplatz

Wenn das Qualifying für das Formel 1-Rennen abgeschlossen ist, ist auch bekannt, wer auf dem ersten Startplatz steht, also von der vordersten Position der Startaufstellung das Rennen in Angriff nehmen darf. Diese Position wird meist international Pole Position genannt und bietet die besten Chancen für den Erfolg im Rennen.

Pole Position: begehrter erster Startplatz

Die Ausnahme kann dann eintreten, wenn jemand im Qualifying und zwar in der letzten Phase Q3 die schnellste Zeit erzielt hat, aber aufgrund eines Fehlers oder Materialtausches nach hinten gereiht wird. Das kann beim Tausch des Motors der Fall sein, wodurch man um fünf Plätze nach hinten gereiht wird. Dies betrifft nicht nur den Trainingsschnellsten, sondern auch den zwölften des Qualifyings kann es passieren, dass er sich dadurch auf Platz 17 wiederfindet.

Davon abgesehen kann man mit der Pole Position eine ganz andere Strategie wählen als bei einer hinteren Startaufstellung, da man das Rennen - einem gelungenen Start vorausgesetzt - prägen und gestalten kann. Alle anderen Fahrer müssen darauf reagieren und hoffen, dass sie durch ihre Strategie die optimale Lösung gefunden haben.

Denn der Vorteil der Pole Position besteht darin, dass man freie Fahrt hat. Gelingt der Start, dann reihen sich die anderen Fahrer dahinter ein und man kann sein Tempo bestimmen. Alle anderen müssen zumindest ein Fahrzeug überholen, um diese Position erreichen zu können. Das Qualifyingergebnis ist damit bereits eine Vorentscheidung über den Rennverlauf, nicht aber über das Rennergebnis, denn hin und wieder gelingt es Fahrern auch aus hinteren Positionen noch unter die ersten Drei zu fahren. Das passiert zwar selten, ist aber nicht ausgeschlossen.

Pole Position und Regen

Die Pole Position kann sogar extrem wichtig werden, wenn es zum Beispiel Regen gibt und ein Regenstart erfolgt. Bei starkem Regen schwächt sich der Vorteil zwar ab, weil man hinter dem Safety Car fahren muss und es keinen echten Start gibt, aber wenn das Fahrzeug die Strecke dann doch freigibt, hat man trotzdem freie Fahrt und vor allem freie Sicht - denn alle anderen bekommen das Wasser vom Vordermann ab und sehen bestenfalls die Hälfte dessen, was der Vorderste zu sehen bekommt.

Gerade bei Regen - auch bei feinem Regen und nur feuchter Fahrbahn - ist zu Rennbeginn die Pole Position eine große Hilfe und ein wesentlicher Vorteil. Allerdings muss man den Vorteil auch zu nutzen verstehen. Verschläft man den Start und kommt nicht so gut aus seinem Startplatz wie die Konkurrenz, ist der Vorteil dahin und man muss im Rennen eine Korrektur versuchen.

Die Pole Position wird auch medial sehr bemüht, wobei der Startplatz 1 nicht die Garantie für den Sieg ist. Sehr interessant wird es, wenn Fahrer X oder Fahrer Y Schnellster im Qualifying sein sollten und dann gibt es den Fahrer Z, mit dem keiner gerechnet hat und der erreicht die schnellste Runde. Das kommt nicht sehr häufig vor, weil das Leistungsgefälle in der Formel 1 sehr groß ist, aber es ist schon vorgekommen. Dann ist noch unklarer, wie das Rennen ablaufen wird, weil der Fahrer Z schafft vielleicht die Pole Position in einer Runde, aber er muss 60 oder mehr Runden gegen die stärkere Konkurrenz im Rennen überstehen, um gewinnen zu können.

Lesen Sie auch

Das Rennwochenende beginnt mit dem Freitag-Training als Aufbau für das richtige Setup, das man im Rennen nutzen möchte. Am Samstag gibt es zuerst das Samstag-Training am Vormittag, ehe am Nachmittag das schon vorentscheidende Qualifying durchgeführt wird, woraus sich die Startaufstellung ergibt. Aber vor dem Rennen gibt es am Sonntag noch das Warm-Up ehe am Nachmittag das eigentliche Rennen durchgeführt wird.

Rund um das Rennen gibt es wichtige Begriffe und Situationen. Die Startaufstellung reduziert sich medial oft auf die Frage, wer die Pole Position einnehmen konnte. Der Boxenstopp ist eine wesentliche Situation im Rennen, um die Reifen wechseln oder auch, um Reparaturen am Rennwagen durchführen zu können. Der Sektor sowie die Sektorzeiten sind im Training und noch mehr im Rennen von großer Bedeutung, um Entwicklungen im Rennen leichter erkennen zu können. Ist das Rennen beendet, verändert dies die Punktewertung und damit das Ranking in der Weltmeisterschaft, weil es weitere Punkte gibt.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Formel 1 Pole PositionArtikel-Thema:
Formel 1 und Pole Position
letztes Datum:
09. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele