Sie sind hier: Startseite -> Tennis -> Spielertypen -> Angriffsspieler

Angriffsspieler im Tennissport

Sucht das Heil in der Offensive

Die Regeln im Tennissport sind eigentlich recht einfach und dennoch gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie man den Ball beim aktuellen Ballwechsel spielen kann. Es muss nicht immer mit Kraft gespielt werden, es kann auch mit einem leichten Ball der Erfolg gesucht werden. Dennoch lassen sich gewisse Kategorien an Spielerinnen und Spieler im Profitennis ausmachen und das gilt im Hobbybereich ebenso.

Angriffsspieler im Tennissport

Was macht einen Angriffsspieler aus? Man könnte jetzt annehmen, dass es sich dabei um die Beckers und Edbergs oder Navratilovas handelt, die sofort zum Netz stürmen und eine gewisse Zeit lang war dies auch im Tennis durchaus üblich, um offensiv agieren zu können. Mit dem Netzangriff wurde der Gegner unter Druck gesetzt und man hatte relativ leichtes Spiel. Auch heute noch gilt man als Angriffsspielerin oder Angriffsspieler, wenn man das Heil am Netz sucht.

Doch die Dynamik im modernen Tennisspiel lässt dies kaum mehr zu, weil die Fitness viel besser wurde und die Grundschläge so präzise wurden, dass man am Netz nicht mehr in der Offensive ist, sondern vielmehr in der Defensive. Daher ist auch die Definition eine andere geworden. Ein Andre Agassi verirrte sich selten ans Netz, er war aber trotzdem einer der aggressivsten Angriffsspieler. Warum? Weil er von der Grundlinie mit sehr schnellen Bällen den Gegner von Ecke zu Ecke gehetzt hatte und sich in das Feld hineinbewegen konnte. Damit machte er noch mehr Druck und spielte exakt an die Grundlinie des Gegners, der sich kaum wehren konnte. So wurde offensives Tennis von der Grundlinie aus neu definiert und damit auch die neuen Typen im Angriffsspiel.

Beispiele gibt es viele zu diesem Thema wie etwa eine Serena Williams bei den Damen oder auch Pete Sampras und Roger Federer bei den Herren. Auch die folgende Generation mit Murray und Djokovic ist zu nennen. Während Sampras früher und Federer in den letzten Jahren auch Serve-And-Volley spielen können und dies manchmal auch zeigen, sind Murray und Djokovic am Netz ähnlich selten anzutreffen wie Agassi einst. Aber von der Grundlinie aus machen sie Druck. Sie unterscheiden sich damit von den defensiven Spielern, die eher abwarten, was der Gegner so treibt und auf einen Fehler warten.

Ebenfalls interessant:

[aktuelle Seite]

Angriffsspieler

Als Angriffsspieler im Tennismatch oder allgemeiner im Tennissport gilt jener Spieler, der offensiv agiert mit Angriffsschlägen von den Grundlinie oder auch mit dem Netzspiel.

Aufschläger

Der Aufschläger im Tennisspiel ist jener Spieler, der mit seinen Aufschlägen den Ball bei jedem Punkt in Bewegung setzt und damit auch den Spielzug eröffnet.

Gambler

Ein Gambler in einem Tennisspiel ist ein unberechenbarer Tennisspieler, bei dem man nie so recht weiß, was er als nächstes zeigen wird.

Grundlinienspieler

Der Grundlinienspieler im Tennismatch ist heute der übliche Vertreter mit den meisten Aktionen an der Grundlinie seiner Spielhälfte.

Rückschläger

Der Rückschläger im Tennisspiel ist jener Spieler, der auf den Aufschlag des Gegners nur noch reagieren kann und versucht, dessen Aufschlag zu durchbrechen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Spielertypen

Startseite Tennis