Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Short Track -> Eisbahn

Short Track Eisbahn

Deutlich kleinere Eisbahn als beim Eisschnelllaufen

Die Grundlage im Short Track ist natürlich die Eisbahn wie beim Eisschnelllaufen auch, aber diese Bahn unterscheidet sich deutlich von der klassischen Bahn, denn die Gerade ist nicht einmal 30 Meter lang und so ist selbst der Lauf über die 500 Meter eine Aufgabe, bei der man 4 1/2 Runden braucht, bis man ins Ziel gelangen kann. Es sind daher viel mehr Runden ergo Kurven zu laufen.

Short Track Eisbahn Dimensionen

Bildquelle: Weltverband ISU

Eisbahn im Short Track und ihre Dimensionen

Die Länge der Geraden (in der Grafik A) beträgt 28,85 Meter, die Bahn ist insgesamt 111,12 Meter lang und hat die Mindestmaße von 60 Meter in der Länge und 30 Meter in der Breite. Zwischen der Kurve und der abschließenden Bande muss ein Abstand von vier Meter sichergestellt werden und die Kurven müssen symmetrisch angelegt sein. Im Short Track wird zwar innen gelaufen, um möglichst wenig Strecke zurücklegen zu müssen, aber es gibt außer der Innenbahn noch vier weitere Bahnen, die auch bei der Ziellinie entsprechend berücksichtigt werden.

Die Bahnen werden unterschiedlich angewandt. Beim Halbfinale und Finale der 500 Meter werden nur die drei mittleren Bahnen benutzt, allerdings ausschließlich im Einzelrennen. Bei Teamrennen gilt diese Regelung nicht, bei allen anderen Strecken auch nicht. Interessant ist, dass man im Rahmen einer Runde 57,71 Meter auf der Geraden und 53,41 Meter in den Kurven zurücklegt - das heißt, man läuft fast so viel in den Kurven wie auf den Geraden.

Rundenanzahl pro Rennen

Es gibt, wie in der Grafik ersichtlich, zwei verschiedene Startpunkte jeweils in der Mitte der Geraden bzw. der Gegengeraden. Das liegt daran, dass einige Strecken eine halbe Runde zusätzlich erfordern und damit die Ziellinie für alle Rennen gelten kann, wird auf halber Strecke begonnen.

Konkret bedeutet die Eisbahn, dass

500 Meter = 4,5 Runden
1000 Meter = 9 Runden
1500 Meter = 13,5 Runden
3000 Meter = 27 Runden
5000 Meter = 45 Runden

Aufgrund dieser Verhältnisse findet der Start der 500 Meter und 1.500 Meter auf der Gegengeraden statt, da man eine halbe Runde zusätzlich braucht. Die anderen Bewerbe werden beim normalen Startpunkt begonnen.

Absperrungen und Schutz

Neben der Eisbahn selbst müssen die Regeln eingehalten werden und es braucht auch Schutzmaßnahmen für die Läuferinnen und Läufer. Was den Rennablauf betrifft, so wird die Innenseite der Kurve durch Blöcke markiert, die man außen umlaufen muss. Damit wird verhindert, dass die Kurve abgeschnitten wird. Wer diese Blöcke innen umläuft, wird disqualifiziert.

Was den Schutz betrifft, gilt es, die Banden abzudecken. Passiert ein Sturz, dann kann es sein, dass man mit den 50 km/h Geschwindigkeit an die Bande kracht und deshalb werden die Banden mit Matten ausgelegt, die wasser- und schnittfest sind. Die Matten werden ineinander fixiert und ermöglichen ein Abfedern beim Aufprall und damit eine Reduzierung der Verletzungsgefahr.

Artikel-Infos

Short Track Eisbahn VoraussetzungenArtikel-Thema:
Short Track Eisbahn
letztes Datum:
10. 06. 2020

Unsere Partner

Smava Kreditvergleich

McMakler Immobilien bewerten lassen

Conrad Elektronik

HSE

OTTO Versand

Tchibo

Thalia

Zooplus Tierprodukte