Sie sind hier: Startseite -> Wassersport -> Freiwasserschwimmen -> Freiwasser 5 km

5 Kilometer Strecke im Open Water Bewerb

Freiwasserschwimmen über 5 Kilometer am Stück

Das Freiwasserschwimmen oder auch Open Water wird bei Europameisterschaften und Weltmeisterschaften in drei Streckenlängen absolviert, wobei das Schwimmen über 5 Kilometer die kürzeste Strecke darstellt. Dennoch ist dieser Bewerb weit länger gestaltet als der längste im Schwimmbecken. Denn beim Freistil gibt es mit den 1.500 Meter zwar auch schon eine sehr konditionslastige Bewerbsart, es fehlen aber trotzdem 3,5 Kilometer auf die kürzeste Freiwasserdisziplin.

Was braucht es für die 5 km Open Water?

Gleich für alle Strecken im offenen Gewässer sind die Rahmenbedingungen. Dazu gehört der Freistil, was bedeutet, dass mit Kraulen die Schwimmbewegungen durchgeführt werden, weil Rückenschwimmen oder der Schmetterlingsstil zwar erlaubt wären, aber keinen Sinn machen. Außerdem gilt für die 5 Kilometer Open Water wie auch für die längeren Distanzen über 10 und 25 Kilometer, dass ein offenes Gewässer benötigt wird. Ein solches ist dann definiert, wenn zumindest über eine Länge von fünf Kilometer die Wasseroberfläche zur Verfügung steht.

Damit ist aber kein Quadrat gemeint. Freiwasserschwimmen ist auch in einem schmalen Fluss möglich, der die entsprechende Länge ausweist. So gibt es in Europa diverse Bewerbe und Veranstaltungen, bei denen die Flüsse mit 200, 500 oder mehr Meter Breite, aber entsprechender Länge durchgeführt werden können.

Was muss man können, um im Open Water erfolgreich zu sein?

Die Kunst beim Freiwasserschwimmen über die fünf Kilometer besteht darin, dass man genug Kondition aufbringen muss, um die Strecke auch bewältigen zu können, aber gleichzeitig nicht zu langsam schwimmen darf, weil die Streckenlänge noch überschaubar ist. Die Männer schwimmen die 5.000 Meter unter 55 Minuten, die Frauen brauchen ungefähr eine Stunde, bis sie das Ziel erreichen können. Damit sind ganz andere Zeiten gegeben als beim Beckenschwimmen.

Ein Laie würde davon ausgehen, dass man bei einer so langen Strecke im Wasser große Abstände erleben würde, aber das Gegenteil ist der Fall. Das Feld der Spitzenschwimmer ist bei Frauen und Männer kleiner, deutlich kleiner als etwa bei einem Bewerb im Schwimmstadion, wobei auch über 800 oder 1.500 Meter schon eine überschaubare Favoritengruppe zu nennen ist.

Im Open Water orientieren sich daher die besten Schwimmerinnen oder Schwimmer an der gefährlichen Konkurrenz und umgekehrt, sodass man auf Augenhöhe das Tempo wählt. Man kann auf eine Schwäche der anderen hoffen, aber in Wirklichkeit gibt es ein regelmäßiges Tempo, was ganz wichtig ist - aber auch eines, das einen Sprint auf den letzten Metern noch ermöglicht. Man kann versuchen, der Konkurrenz zu enteilen, doch ein hohes Tempo über fünf Kilometer am Anschlag ist meist ein solches, bei dem man sich selbst um den Erfolg bringt.

Die 5 km gibt es nicht bei den olympischen Spielen

Auf olympischer Ebene finden die fünf Kilometer nicht statt. Hier werden die zehn Kilometer als einzige Strecke für Damen und Herren ausgetragen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Freiwasserschwimmen 5 km Open WaterArtikel-Thema:
5 Kilometer Strecke im Open Water Bewerb
Beschreibung: Das 🏊 Freiwasserschwimmen über 5 Kilometer ist die kürzeste offizielle Bewerbsart über die ✅ Langstrecke bei Großereignissen.

letztes Datum:
15. 07. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele