Sie sind hier: Startseite -> Präzisionssport -> Schießen / Sportschießen -> Gewehr: Luftgewehr

Luftgewehr im Sportschießen

Anschlag aus 10 Meter Entfernung

Beim Sportschießen mit dem Gewehr gibt es viele Möglichkeiten abhängig von der Austragung. Im Schützenverein und auf Schießplätze gibt es noch mehr Varianten als bei den olympischen Bewerben, aber auch dort finden verschiedene Wettbewerbe statt. Einer davon ist das Schießen mit dem Luftgewehr, der von Frauen und Männern betrieben wird.

Luftgewehr: die Grundlagen

Beim Schießen mit dem Luftgewehr besteht die Herausforderung darin, dass man aus zehn Meter Entfernung eine 10er-Ringscheibe treffen muss, wobei die Mittelposition mit dem Wert zehn nur 0,5 mm im Durchmesser groß ist. Es ist also sehr viel Präzision gefragt, um erfolgreich sein zu können.

Die Männer geben 60 Schuss ab und haben dafür insgesamt 105 Minuten Zeit, die Frauen 40 Schuss und 75 Minuten.

Waffe und Anschlag

Verwendet wird ein Luftgewehr in Form eines Luftdruckgewehrs, Federdruckgewehrs oder auch CO²-Gewehrs mit einem Kaliber von 4,5 mm. Die Waffe hat ein Gewicht von 5,5 Kilogramm und wird mit Dioptervisierung eingesetzt.

Der Anschlag in diesem Schießbewerb ist stehend, was bedeutet, dass man mit beiden Beiden fest am Boden steht und sich seitlich positioniert. Das Gewehr wird mit der Zielschulter fixiert und mit den Händen gehalten, wobei der Stützarm am Körper in Hüfthöhe durch den Ellbogen anliegt und so mehr Stabilität bieten kann.

Durchführung beim Luftgewehr

Zuerst kann man einen Probeschuss abgeben, der nicht zur Zeit gezählt wird, danach wird in Reihenfolge auf die Wertungsscheiben geschossen, bis das gesamte Programm der 60 oder bei den Frauen 40 Schuss abgespult ist und man das Ergebnis der einzelnen Schießeinlagen kennt und vergleichen kann. Die Wertungsscheiben sind nummeriert und entsprechend wird auch beim Schießen selbst vorgegangen.

Finale beim Luftgewehr

Nachdem der Grunddurchgang mit 60 / 40 Schuss durchgeführt ist, werden die besten acht Teilnehmerinnen / Teilnehmer im Finale nochmals gefordert, denn es gibt einen zusätzlichen Durchgang mit weiteren 10 Schuss, die innerhalb eines Rhythmus von 75 Sekunden abgegeben werden müssen, das heißt, man hat 1 1/4 Minuten für jeden Schuss Zeit. Gewonnen hat, wer in der Kombination aus Grunddurchgang und Finale die besten Ringwerte erzielen konnte, denn auch hier werden die Punkte aus dem Grunddurchgang mitgenommen.

Ebenfalls interessant:

Flinte: Trap

Trap ist eine Disziplin im Sportschießen, bei der mit einer Flinte auf Wurfscheiben geschossen wird, die aus einem Graben hochgeworfen werden.

Flinte: Doppeltrap

Doppeltrap ist eine erweiterte Disziplin im Sportschießen mit der Flinte durch eine höhere Zahl der Wurfscheiben pro Durchgang.

Flinte: Skeet

Skeet ist eine Disziplin im Sportschießen, bei der mit der Flinte in einem Halbkreis auf die Wurfscheiben geschossen wird.

[aktuelle Seite]

Gewehr: Luftgewehr

Das Schießen mit dem Luftgewehr ist eine olympische Disziplin im Sportschießen und wird von Frauen und Männer aus 10 m Entfernung betrieben.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Schießen / Sportschießen

Startseite Präzisionssport