Sie sind hier: Startseite -> Olympische Spiele -> Segeln / Windsurfen

Segeln und Windsurfen bei den olympischen Sommerspielen

Zahlreiche Veränderungen vor allem bei den Bootsklassen

Das Segeln ist auch schon lange bei den olympischen Sommerspielen angeboten worden, aber diese Sportart hat immer wieder zum Teil erhebliche Veränderungen erfahren. Das liegt zum einen am Interesse der Teilnehmer, zum anderen an veränderten Bauweisen und weiterer Techniken. Manche Bootsklassen gibt es gar nicht mehr, andere schon länger, aber kaum welche seit Beginn an.

Seit wann ist Segeln olympisch?

Die Geschichte der Bewerbe bei den Olympischen Sommerspielen war nie eine einheitliche und lineare. Das kann man bei Kampfsportarten wie Judo leicht ablesen, denn die Damen haben 1992 erst ihre Premiere gefeiert, während die Herren längst im Einsatz waren, gleichzeitig veränderten sich aber auch die Definitionen für die Gewichtsklassen.

Eine ähnliche, teilweise noch stärkere Entwicklung gab und gibt es auch im Segelsport. Segeln und eingeschlossen Windsurfen gibt es seit den Olympischen Sommerspielen 1908 im Programm, aber keine aktuelle Klasse wird heute noch ausgetragen, die 1908 eingeführt wurde. Das liegt zum Teil daran, dass die Technik bei der Ausarbeitung der Boote sich stark verändert hat und auch die Teilnehmer, deren Anzahl und Möglichkeiten veränderte das Bild deutlich.

Als Beispiel kann man das Windsurfen heranziehen, das seit 1984 olympisch ist und schon vier verschiedene Bootsklassen erlebt hat. Damit verändern sich natürlich auch die Spielregeln, weil man stets neues Material ausprobieren möchte und auch die Regeln selbst, wie die Boote beschaffen sein müssen und wie genau sie erstellt werden, unterliegen Vorschriften, die angepasst werden.

Auch in der Gegenwart bleibt das olympische Programm im Bereich des Segelsports nicht von Veränderungen verschont. In Österreich kennt man besonders die Tornadoklasse durch den Doppel-Olympiasieger Roman Hagara, der mit Hans-Peter Steinacher 2000 und 2004 gewinnen konnte. Diese Klasse wurde 2008 zum letzten Mal ausgetragen, seit 2012 gibt es sie nicht mehr im olympischen Programm. Auch Hubert Raudaschl war lange Jahre ein Thema mit der Bootsklasse Star, die es seit 2012 auch nicht mehr gibt.

Welche Bewerbe gibt es im Segeln und Windsurfen?

Segeln und Windsurfen erlebt immer wieder neue Bootsklassen und neue Bestimmungen. Aktuell beinhaltet das Segeln und Windsurfen der Frauen folgende Klassen:

Segeln und Windsurfen bei den Männern beinhaltet:

Wo finde ich die Olympiasieger im Segeln und Windsurfen?

Die aktuellste Aufstellung der gesamten Olympiasieger im Segeln und auch die Olympiasieger im Windsurfen bietet Wikipedia an und zwar unter Berücksichtigung der verschiedensten Bootsklassen sowie der offenen Klassen, die früher olympische Medaillenentscheidungen beinhaltet hatten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Olympiasieger_im_Segeln/Medaillengewinner

Lesen Sie auch

Die olympischen Sommerspiele sind die größte Sportveranstaltung weltweit und findet alle vier Jahre statt. Verschiedene Veranstaltungsorte auf jeweils anderem Kontinent werden bestimmt, um die nächsten Spiele auszutragen.

Die Größe der olympischen Sommerspiele dokumentiert sich über die vielen Bewerbe und auch über die Sportarten. Alleine in der Leichtathletik werden 50 Bewerbe durchgeführt, im Schwimmen gibt es auch ein dichtes Programm. Ein großer Bereich ist auf jeden Fall der Ballsport. Mit dem Ball samt Schläger spielt man etwa bei Badminton, Tennis oder Tischtennis.

Mit Arm und Bein spielt man den Ball natürlich auch und da gibt es einige Sportarten, in denen die neuen Olympiasiegerinnen und Olympiasieger - oder auch Teams gesucht werden. Fußball ist dabei ein Thema, Handball, Volleyball oder Basketball natürlich auch.

Ein ständiger Begleiter bei den Spielen ist das feuchte Element. Im Wasser wird geschwommen, es wird gesurft, die Segler sind unterwegs und Wasserball wird auch gespielt. In das Wasser wird natürlich auch gesprungen. Wer kein Segel hat, nutzt das Ruder, sei es im Kanu oder im Ruderboot.

Die Leichtathletik ist eine der wesentlichen Säulen der olympischen Sommerspiele und auch eine der historischen Grundlagen. Denn die Übungen und Krafteinlagen gab es schon im antiken Griechenland. Heute ist die Leichtathletik ein umfangreiches Programm mit an die 50 Bewerbe bei Frauen und Männer.

Präzision ist auch gefragt und das betrifft Sportarten, die man zum Teil überhaupt nur bei den olympischen Spielen wahrnehmen kann wie etwa das Bogenschießen. Gerade in Mitteleuropa gibt es wenige Beiträge im TV, bei den Spielen sieht man die Leistungen hingegen im entsprechenden Bewerb. Ähnlich verhält es sich mit dem Schießen.

Kampfsport ist ein weiteres breites Feld von Sportarten, die normalerweise - sieht man vom Boxen ab - eher selten berücksichtigt werden. Bei den olympischen Spielen sieht man von Judo bis Ringen hingegen deutlich die Leistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Weitere Sportarten im Rahmen der Spiele sind etwa der Mehrkampf mit dem Fünfkampf und Triathlon, das Turnen oder auch Radfahren und Reiten. Ebenfalls angeboten wird Gewichtheben als Vertreter des Kraftsports.

Den Gesamtüberblick über alle Sportarten gibt es auf der Seite der olympischen Sommerspiele.

Olympische Sommerspiele

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Olympiasieger Segeln WindsurfenArtikel-Thema:
Segeln und Windsurfen bei den olympischen Sommerspielen
Beschreibung: Medaillenentscheidungen 🥇 im Segeln und Surfen bei den olympischen Sommerspielen mit zahlreichen Veränderungen bei den ✅ Bootsklassen.

letztes Datum:
27. 12. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Lauftraining
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele