Sie sind hier: Startseite -> Ballsportarten -> Basketball -> Fouls

Fouls im Basketballspiel

Spielregeln rund um Fouls und Unsportlichkeit

Das Basketballspiel ist eine sehr schnelle Mannschaftssportart, in der man stets konzentriert sein muss und bei der es auch zu einem raschen Wechsel von Verteidigung und Angriff kommt. Damit die Spielzüge sauber und möglichst gefahrlos absolviert werden können, braucht es Spielregeln, die den Körperkontakt zulassen, aber der Kampf um den Ball und den nächsten Korbwurf müssen im Rahmen bleiben.

Ist das nicht der Fall, dann hat man ein Foul begangen, also den Regeln nicht entsprochen. Dabei gibt es verschiedene Arten von Foulspiel und entsprechend gibt es meist einen Freiwurf oder auch einen Einwurf - je nach Vergehen und auch Schiedsrichterentscheidung. Definiert ist das Foul im Basketballsport so, dass jeder körperliche Kontakt gegenüber dem Gegenspieler als solches zu werten ist, der nicht den Regeln entspricht. Ein Körperkontakt ist in Ordnung, ein solcher ohne Chance auf den Ball oder durch den eine Verletzung entstehen kann ist ein Foul und wird vom Schiedsrichter geahndet.

Fouls im Basketballspiel

Arten von Fouls
Charging oder Blocking sind zwei der Arten von Fouls, wie die das Regelbuch im Basketballspiel kennt und definiert hat und somit unerlaubte Arten von Körperkontakt mit dem Gegner.

Technische Fouls
Technische Fouls sind eine weitere Kategorie im Basketballspiel und behandeln Fehler von Mannschaft, Trainer und einzelnen Spielern, bei denen die Regeln verletzt wurden.

Zylinderprinzip
Das Zylinderprinzip im Basketballspiel definiert den Platzbedarf jedes Spielers und hilft bei der Beurteilung, ob man den Gegenspieler stört oder behindert und damit foult.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden: