Sie sind hier: Startseite -> Tennis -> Tennisstatistik -> Tennisstatistik Breakchancen

Tennisstatistik Breakchancen

Die Möglichkeiten zum Break im Tennis

Neben Aufschlag und Netzangriff ist in der Tennis-Statistik auch der Punkt der Breakchancen ein wichtiges Thema. Ein Break ist dann gegeben, wenn man den Aufschlag seines Gegenübers durchbrechen kann und damit ein Game gewinnt, das per Definition der Aufschläger hätte gewinnen müssen.

Wie viele Breakmöglichkeiten hatte der Spieler?

Fehlt nur noch ein Punkt, um dieses Ziel zu erreichen, dann spricht man von einer Breakchance oder einem Breakball. Das ist bei 30:40 aus Sicht des Aufschlägers ebenso der Fall wie auch bei "Vorteil Rückschläger" nach einem Einstand. Noch komfortabler wird es für den Rückschläger, wenn es 0:40 oder 15:40 heißt, denn dann hat man drei bzw. zwei Breakchancen, um sich das Game des Aufschlägers zu holen. In der Statistik wird jede dieser Breakchancen vermerkt und es wird auch angezeigt, wie viele dieser Chancen positiv verwertet werden konnten.

Hat ein Spieler in einem Satz fünf Breakchancen und kann keine verwerten, während sein Gegner eine Breakchance hatte, die er aber auch ausgenützt hatte, dann wird klar, warum der Satz verloren ging. Wobei man natürlich aus der Statistik nicht ablesen kann, warum die Breakchancen nicht verwertet wurden. Der Aufschläger kann ein starker sein, der mit Ass und Service-Winner die meisten Chancen vereitelt, bevor man überhaupt etwas probieren konnte. Umgekehrt kann man auch die Nerven wegschmeißen und die Punkte einfach schlecht spielen, weil man zu viel darüber nachdenkt, welch große Chance man gerade hat.

Die Kombination verschiedener Werte aus der Tennis-Statistik sind dabei interessant. Die Asse mit Doppelfehler einerseits und die Breakchancen andererseits zeigen schon ein ziemlich klares Bild, wie das Spiel verlaufen ist, wer offensiver war und wer die größeren Chancen hatte. Wobei dies bei einem Satzergebnis von 6:4 oder 7:5 spannender ist als bei einem Satzergebnis von 6:2 oder 6:1. In letzterem Fall kann man sich leicht vorstellen, wie die Partie gelaufen ist, wobei auch dort es möglich ist, dass der Unterlegene einige Chancen hatte, die er aber nicht verwerten konnte.

Ausrüstung für das Tennisspielen

Beim Tennissport braucht es den Schläger als Sportgerät und den Ball als eigentliches Spielgerät, aber auch die Bekleidung. Die Bekleidungsvorschriften haben sich deutlich gelockert, doch richtige Tennisschuhe sind auch bei Hobbyspielerinnen und Hobbyspieler ein zentrales Thema. Bücher und Spiele rund Tennis sind ebenfalls ein Thema. Angebote zum Tennissport gibt es unter anderem bei:

Artikel-Infos

Tennisstatistik BreakchancenArtikel-Thema:
Tennisstatistik Breakchancen
letztes Datum:
10. 11. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

Ausrüstung zum Laufen