Sie sind hier: Startseite -> Sportprodukte -> Laufen -> Laufhose

Laufhose

Optimale Bekleidung für die Beine beim Joggen

Im Prinzip könnte man auch mit einer normalen Trainingshose in der kalten Jahreszeit und einer kurzen Hose in den warmen Monaten laufen gehen, aber zu empfehlen ist dies nicht. Geeigneter sind die reinen Laufhosen, die es als kurze oder lange Hose im Angebot gibt, auch 3/4-Hosen werden als Mittellösung für Frühjahr und Herbst angeboten.

Laufhose und ihre Vorteile

LaufhoseDer Unterschied zwischen einer Laufhose, die oft Lauftight oder Runningtight bezeichnet wird, und einer normalen kurzen Hose, wie man sie in der Freizeitmode gerne trägt oder auch für das Fitnessstudio verwendet, besteht in seiner Beschaffenheit. Eine Laufhose liegt eng am Körper an (tight aus dem englischen bedeutet eng) und nimmt den Schweiß durch sein Material viel besser auf.

Damit schwitzt man nicht so stark wie bei einer normalen Sporthose und es kann auch nicht so leicht passieren, dass die Hose am Bein kleben bleibt, weil sie völlig durchnässt ist. Die Folge kann dann nämlich sein, dass es zu einer starken Reibung kommt und man hat ein unangenehmes, manchmal sogar brennendes Gefühl und tatsächlich kann es vor allem an der Innenseite der Beine zu einem "Wolf" kommen, also einer aufgeriebenen Stelle der Haut. Diese Folge der Reibung kann bis zu verbrennungsartigen Zuständen kommen, wenn man eine lange Strecke läuft und schon bald die Probleme beginnen.

Sowohl die kurze als auch die lange Hose haben eine kleine Tasche eingearbeitet, die für den Schlüssel verwendet werden kann, vor allem bei langen Hosen gibt es ein zusätzliches mit einem Zipp verschlossenes Fach über dem Gesäß, sodass zum Beispiel auch hier der Schlüssel verstaut werden kann.

Das Thema Laufhose könnte aber viel weitreichender behandelt werden, aber das hängt von den individuellen Interessen ab. Denn es gibt die normale lange Laufhose, die sehr dünn verarbeitet ist, aber im Winter durchaus ausreicht, weil sie den Wind abhält. Ist man empfindlicher oder ist es wirklich bitterkalt, dann bietet sich eine gefütterte Laufhose an, die wohlig warm bleibt, egal wie sehr der eiskalte Wind draußen pfeift. Das Problem ist dabei häufig, dass man am Start die dickere Variante bräuchte, nach ein paar Kilometer aber die dünnere interessant wäre. Daher gibt es häufig nicht die perfekte Hose und man braucht ein wenig Erfahrung, um für sich die beste Lösung heraustesten zu können.

Sportprodukte bei Amazon kaufen

Ebenfalls interessant:

Laufschuhe

Die Laufschuhe sind die Grundausstattung für den Laufsport und bieten im Vergleich zu normalen Schuhen eine bessere Unterstützung durch die Dämpfung.

Laufjacke

Die Laufjacke, oft auch Windstopper bezeichnet, schützt in den kalten Monaten vor Wind und Wetter, wenn man seine Runden laufen möchte.

[aktuelle Seite]

Laufhose

Die Laufhose ist üblicherweise eng anliegend und bietet damit die perfekte Unterstützung für die Laufbewegung der Beine beim Joggen.

Laufhandschuhe

Laufhandschuhe sind der perfekte Schutz vor der Kälte, wenn man in den kalten Monaten joggt und es gibt sie sehr dünn und auch deutlich dicker - ganz nach Belieben.

Stirnband

Das Stirnband ist für das Lauftraining ein wichtiger Ausrüstungsgegenstand zum Schutz vor der Kälte ohne Gefahr der Überhitzung wie bei der Haube.

Pulsuhr

Die Pulsuhr ist gerade für das Lauftraining ideal, um den Puls jederzeit messen zu können und die Entwicklung leichter nachvollziehen zu können.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Laufen

Startseite Sportprodukte