Sie sind hier: Startseite -> Skisport / Snowboard -> Ski Alpin -> Das Rennen: Durchführung -> Ski Alpin Organisationskomitee

Ski Alpin Organisationskomitee

Aufgaben bei der Rennaustragung

Wenn man sich im Fernsehen ein alpinen Skirennen ansieht, dann zeigt sich, dass die Rennen sehr gut organisiert sind. Die Leute haben ihren Spaß, die Strecke ist frei und es funktioniert alles perfekt. Manchmal ist die Qualität des Schnees wetterbedingt ein Problem, aber das sind Rahmenbedingungen, auf die man kaum einen Einfluss hat. Generell steckt hinter jedem Rennen, sei es im Weltcup oder auch bei olympischen Winterspielen ein Organisationskomitee mit vielen Aufgaben.

Organisationskomitee im Ski Alpin

Ein solches Gremium entsteht durch die Zusammenarbeit von Veranstalter und dem Weltverband FIS. Dabei bestimmt je nach Veranstaltung und Rennen der Weltverband, wer Renndirektor ist und damit die Hauptverantwortung inne hat. Gibt es ein schnelles Rennen wie Super-G oder Abfahrtslauf, dann bestimmt der Weltverband zusätzlich einen weiteren assistierenden Renndirektor, der Unterstützung anbieten kann. Aber generell ist der Renndirektor verantwortlich für den Ablauf des Rennens.

Bei olympischen Winter bestimmt der Weltverband zudem alle Jurymitglieder, also auch die Leute, die für den Startbereich oder den Zielbereich verantwortlich sind. Von der Aufgabenstellung her ist der Unterschied zum Weltcuprennen oder zum Rennen bei einer Weltmeisterschaft kaum wahrnehmbar, aber die Art und Weise der Bestellung verändert sich, weil der Weltverband mehr Leute bestimmt und weniger der Renndirektor. Für das Rennen selbst spielt dies keine Rolle.

Ein Organisationskomitee im alpinen Skirennsport ist eine Zusammenstellung aller Leute, die für die Organisation zuständig sind. Das gilt für den Startbereich, für den Zielbereich, für die medizinische Versorgung, für die richtige Nutzung der Tore bei der Kurssetzung und allen anderen Fragen, die für ein Rennen geklärt werden müssen. Dass bei der Übertragung das Rennen so perfekt funktioniert und dass das Publikum die Läufer im Startbereich nicht stören und im Ziel ihren Spaß haben, ist die Folge der Arbeit des Organisationskomitees.

Verschiedene Aufgaben

Die Präparierung der Piste, die Tribünen im Zielbereich, die Zeitnehmung - all diese Details gilt es zu berücksichtigen, um ein Rennen anbieten zu können. Auch die Pressearbeit und die Unterstützung beim Verhindern, dass Privatleute auf die Strecke laufen können, sind Aufgaben, die dabei erfüllt werden müssen. Funktioniert nur ein Bereich nicht, ist das Rennen gefährdet und der Veranstalter hat ein Problem, weil es vielleicht sein kann, dass dieser Ort das nächste Mal nicht mehr gewählt wird, wobei Veranstalter und Weltverband so eng zusammenarbeit und so routiniert sind, dass es solche Probleme kaum gibt.

Ebenfalls interessant:

[aktuelle Seite]

Ski Alpin Organisationskomitee

Das Organisationskomitee oder kurz OK ist beim alpinen Skirennen für die Ausrichtung und ordnungsgemäße Durchführung von Tribüne über Zeitnehmung bis Strecke verantwortl

Zeitnehmung

Die Zeitnehmung beim Rennen im alpinen Skisport vom Start bis ins Ziel mit den Einblendungen für das TV-Publikum.

Ski Alpin Videokontrolle

Die Videokontrolle beim Ski Alpin dient der zusätzlichen Kontrolle, ob die Regeln eingehalten werden, was speziell beim Slalom schon mehrfach Thema war.

Rennjury

Grundlagen über die Rennjury beim alpinen Skisport und ihre Aufgaben beim Rennablauf, bei der Sicherheit und weiteren Punkten.

Kurssetzer

Der Kurssetzer beim Ski Alpin ist jener, der die Tore setzt und damit die Richtung und die Schwierigkeiten im Rennen bestimmt.

Ski Alpin Vorläufer

Die Vorläufer haben im Ski Alpin wichtige Aufgaben zu erfüllen, um letzte Rückschlüsse über die Strecke und etwaige Probleme kundzutun.

Start

Details über den Start beim Rennen im alpinen Skisport und dem unterschiedlichen Prozedere verschiedener Läufer.

Durchgang

Grundlagen über die Durchgänge beim alpinen Skirennen, vor allem bei den technischen Rennen wie Slalom oder Riesentorlauf.

Zwischenzeit

Die Zwischenzeit und ihre Bedeutung beim Rennen im alpinen Skisport, wodurch man besser erkennen kann, wer schneller fährt und wer nicht.

Ziel

Das Ziel und das Rennende beim alpinen Skisport abhängig von der Disziplin mit zwei Durchgängen oder einer Fahrt (z.B. Abfahrt).

Ski Alpin Disqualifikation

Die Disqualifikation in einem Ski Alpin Rennen erfolgt aufgrund einer Verletzung der Rennregeln, wie etwa beim Einfädeln im Rennen selbst.

Ski Alpin Gelbe Flagge

Die Gelbe Flagge im Ski Alpin bedeutet den Abbruch der aktuellen Fahrt, weil die Sicherheit gefährdet ist - nach einem Sturz oder einem Problem auf der Strecke.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Das Rennen: Durchführung

Startseite Skisport