Sie sind hier: Startseite -> Skisport / Snowboard -> Ski Alpin -> Die Ausrüstung -> Skistöcke

Skistöcke im alpinen Skirennen

Skistöcke: Gleichgewichtshilfe und Wegboxwerkzeug

Die Skistöcke scheinen manchmal gar nicht ihren eigentlichen Zweck zu erfüllen, wenn man alpine Skirennen beobachtet und das ist zum Teil sogar richtig. Man lernt in der Schule und beim Skikurs, dass man den Stock einsetzt, um die Kurve einzuleiten, aber im richtigen Skirennen, vor allem in der Abfahrt, dient der Skistock häufig nur dem Halten des Gleichgewichts, was bei den engen und schnellen Kurven sowie den hohen Geschwindigkeiten sehr wesentlich ist.

Verschiedene Anforderungen an die Stöcke

Diese Skistöcke, wie sie auch im Super-G verwendet werden, sind geschwungen und nicht gerade auslaufend, was den Grund hat, weil die Stöcke dadurch weniger Luftwiderstand bieten und somit keine Zeit kosten können. Die Stöcke werden häufig unter die Arme genommen und beim Körper festgehalten, da man in der Hocke fährt, um möglichst schnell zu sein.

Eine ganz andere Situation findet man beim Slalom vor, wo mit den Armen ergo auch mit den Stöcken die Kippstangen weggeboxt werden. Als Schutz der Hände gibt es eine Vorrichtung vor dem Griff in Fahrtrichtung, sodass zurückfedernde Kippstangen nicht die Hand, sondern diese Vorrichtung treffen und man sich nicht so leicht verletzen kann. Die Skistöcke im Slalom und auch im Riesentorlauf sind gerade und werden für die Kurve eingesetzt, wobei sie aber auch dort dem Gleichgewicht dienen, speziell im Riesentorlauf mit den höheren Geschwindigkeiten.

Gefertigt werden Skistöcke aus Verbundstoffen und stellen häufig eine Aluminiumlegierung dar. Sie sind sehr stabil und können nur schwer brechen, was auch wichtig ist, weil die Kräfte, die auf den Stock wirken, enorm sind. Dennoch passiert es manchmal, vor allem dann, wenn man  mit dem Ski auf den Stock fährt und dieser abbricht. Häufiger passierte es aber, dass man mit dem Stock bei einem Tor hängenbleibt und diesen verliert. Dann hat man kaum mehr eine Siegchance, weil man nur noch einen Stock zur Unterstützung nutzen kann.

Ebenfalls interessant:

Skihelm

Der Skihelm ist ein wesentliches Hilfsmittel bei der Ausrüstung der alpinen Skirennen, um Kopfverletzungen zu vermeiden.

Skibrille

Mit der Skibrille werden bei den alpinen Rennen einerseits die Augen geschützt, andererseits wird die Sicht verbessert.

Rennanzug

Der Rennanzug im alpinen Skirennen schützt einerseits bei Stürzen und vor Kälte, ist aber auch für die Zeit wesentlich.

Protektoren

Die Protektoren sind Schutzeinrichtungen im Ski Alpin, um Verletzungen vorzubeugen - besonders im Slalom durch die Kippstangen.

Skier

Die Skier sind im alpinen Skisport die Verbindung vom Boden - der Rennstrecke - mit dem Läufer, haben aber völlig unterschiedlichen Charakter.

[aktuelle Seite]

Skistöcke

Die Skistöcke dienen im alpinen Skisport zum Wegboxen der Stangen und/oder zum Halten des Gleichgewichts je nach Situation und Disziplin.

Skibindung

Mit der Skibindung wird der Ski beim Skifahren mit dem Skischuh zu einer Einheit, um sicher abfahren zu können.

Skischuhe

Die Skischuhe stellen die Anknüpfung des Skiläufers mit Bindung und Ski dar, um überhaupt Skifahren zu können und können sehr individuell angepasst werden.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Die Ausrüstung

Startseite Skisport