Sie sind hier: Startseite -> Skisport / Snowboard -> Ski Alpin -> Die Ausrüstung -> Skihelm

Skihelm für die alpinen Skirennen

Skihelm: Schutz des Kopfes vor Verletzungen

Ein wesentliches Hilfsmittel bei der Ausrüstung für die alpinen Skirennen ist der Skihelm. Das scheint ohnehin Voraussetzung zu sein, doch das war nicht immer so. Noch in den 1970er-Jahren ist man mit der Skihaube die Slaloms gefahren und auch beim Riesentorlauf wäre niemand auf die Idee gekommen, einen Helm zu tragen. Nur in der Abfahrt war der Helm Pflicht, da hier die höheren Geschwindigkeiten das Argument für den Schutz vor Kopfverletzungen war.

Helm schützt vor Kopfverletzungen

Heute wird bei jedem Rennen ein Helm getragen, doch gibt es kleine Unterschiede, die mit der jeweiligen Disziplin zu tun haben. Vor allem für den Slalom braucht man einen Helm, der die Gefahr eines Treffers durch die Kippstangen unterbinden soll. Da diese sehr schnell nach dem Wegboxen zurückschwingen, können sie schwere Verletzungen auslösen. Das gilt für Treffer der Augen und Kinnpartie genauso wie auch Treffer auf dem Hinterkopf. Ein spezieller Schutz, der nur im Slalom benötigt wird, ist der Kinnschutz, der aus diesem Grund integriert ist und den Helm etwas verlängert.

Der Helm für die schnellen Rennen, aber auch für den Riesentorlauf hat diesen Kinnschutz nicht, obwohl man beim Riesentorlauf und zum Teil auch beim Super-G sehr engen Kontakt zu den Stangen hält. Aber die Geschwindigkeiten sind noch höher als beim Slalom und daher ist ein Treffer durch die Kippstange eher unwahrscheinlich, zumal die Innenstange mit der Außenstange durch eine Flagge (ein Stück Stoff) verbunden ist und damit sich nicht so leicht lösen kann.

Der Skihelm ist in der Abfahrt Pflicht, aber es würde auch ohne dieser Auflage niemand ohne Helm mit 130 km/h die Piste hinunterrasen, weil es einfach viel zu gefährlich wäre. Bei einem Sturz kann man schwere Verletzungen davontragen und diese Risiko möchte niemand eingehen müssen.

Ebenfalls interessant:

[aktuelle Seite]

Skihelm

Der Skihelm ist ein wesentliches Hilfsmittel bei der Ausrüstung der alpinen Skirennen, um Kopfverletzungen zu vermeiden.

Skibrille

Mit der Skibrille werden bei den alpinen Rennen einerseits die Augen geschützt, andererseits wird die Sicht verbessert.

Rennanzug

Der Rennanzug im alpinen Skirennen schützt einerseits bei Stürzen und vor Kälte, ist aber auch für die Zeit wesentlich.

Protektoren

Die Protektoren sind Schutzeinrichtungen im Ski Alpin, um Verletzungen vorzubeugen - besonders im Slalom durch die Kippstangen.

Skier

Die Skier sind im alpinen Skisport die Verbindung vom Boden - der Rennstrecke - mit dem Läufer, haben aber völlig unterschiedlichen Charakter.

Skistöcke

Die Skistöcke dienen im alpinen Skisport zum Wegboxen der Stangen und/oder zum Halten des Gleichgewichts je nach Situation und Disziplin.

Skibindung

Mit der Skibindung wird der Ski beim Skifahren mit dem Skischuh zu einer Einheit, um sicher abfahren zu können.

Skischuhe

Die Skischuhe stellen die Anknüpfung des Skiläufers mit Bindung und Ski dar, um überhaupt Skifahren zu können und können sehr individuell angepasst werden.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Die Ausrüstung

Startseite Skisport